Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
Zehn Erzieherinnen haben sich im Landratsamt Ostallgäu zu Inklusionsfachkräften weitergebildet
(Bildquelle: Bildquelle: Landratsamt Ostallgäu)
 
Ostallgäu
Montag, 7. Mai 2018

Landkreis Ostallgäu bildet Erzieherinnen fort

Inklusionsfachkräfte: integrative und inklusive pädagogische Arbeit erlernt

Zehn Erzieherinnen haben sich im Landratsamt Ostallgäu zu Inklusionsfachkräften weitergebildet. Das Jugendamt des Landkreises hatte in Kooperation mit der Diplom-Sozialpädagogin Christine Monzner-Marxer vom Fortbildungsinstitut empowerMe diese Weiterbildung angeboten.

Die Erzieherinnen nahmen teil, weil sie mit Kindern mit Integrationsstatus arbeiten oder sich auf diese Arbeit vorbereiten wollten. In zwölf Präsenzveranstaltungen von Oktober 2016 bis Februar 2018 bildeten sich die Erzieherinnen in den verschiedenen Themen der integrativen und inklusiven pädagogischen Arbeit fort. Kinder mit Integrationsstatus haben aufgrund ihrer Entwicklung einen Förderbedarf, der in der Kindertagesstätte zu einem erhöhten Betreuungsbedarf führt. Die Bildungsarbeit muss individuell auf das Kind abgestimmt werden, damit es bestmögliche Bildungschancen hat. Barrieren, die das Kind an der Teilhabe hindern, müssen verringert oder vermieden werden. Dieses Recht wurde 2006 im Rahmen der UN-Konvention unterzeichnet und durchdringt seither alle gesellschaftlichen Bereiche.

 

Nächster Kurs ab Oktober 2018

 

Für Maria Petrich, Erzieherin in Aitrang, war die Weiterbildung eine Bereicherung: „Ich habe eine Fülle von Informationen bekommen, die ich in der täglichen Arbeit einsetzen kann.“ Gudrun Jachtner, Leiterin des Kinderhorts in Eisenberg, fühlt sich gut vorbereitet – sie habe gelernt, genauer hinzuschauen, Normen kritisch zu hinterfragen, einen Förderplan zu erstellen und wie es gelingt im Team inklusiv zusammenzuarbeiteten. Melanie Hoffmann, Erzieherin bei der Stadt Marktoberdorf sieht heute die Komplexität der Aufgabenfelder klar vor sich. Und Sabine Lang, Erzieherin im Kindergarten Thalhofen, findet, dass dies eine Weiterbildung war, die Inklusion nicht nur lehrt, sondern auch lebt.

 

„Es ist uns ein besonderes Anliegen, dass sich die Erzieherinnen für die integrative und inklusive Arbeit weiterbilden und deshalb fördern wir diese Weiterbildung“, betonte Jugendamtsleiterin Petra Mayer bei der Verleihung des Zertifikats an die Teilnehmerinnen. Mayer weiter: „Ziel wäre, dass jede Kindertageseinrichtung eine Inklusionsfachkraft hat.“ Im Oktober dieses Jahres startet der nächste Kurs der Weiterbildung zur Inklusionsfachkraft.

 

Mit großem Interesse hatten auch Johann Miller, Sachgebietsleiter beim Bezirk Schwaben, und Ulrike Korb, Fachaufsicht bei der Regierung von Schwaben die Colloquiumbeiträge verfolgt und die frisch gebackenen Inklusionsfachkräfte beglückwünscht. (PM)

 


Tags:
weiterbildung inklusionsfachkraft landratsamt allgäu



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Ehrenzeichen für zwei Oberallgäuer verliehen - Christine Ritter und Dr. Hans-Joachim Unger ausgezeichnet
Über Jahre hinweg haben sich Christine Ritter aus Diepolz (Immenstadt) und Dr. Hans-Joachim Unger aus Sonthofen ehrenamtlich für das Allgemeinwohl eingesetzt. ...
Weitere Sperrbezirke im Landkreis Lindau ausgewiesen - Amerikanische Faulbrut breitet sich weiter aus
Mitte September 2019 wurde bei einem Bienenvolk in Scheidegg, im Ortsteil Rickenbach, die Tierseuche Amerikanische oder auch Bösartige Faulbrut festgestellt. Das ...
Amerikanische Faulbrut bei Bienen breitet sich aus - Landkreis Lindau mehrfach betroffen
Mitte September 2019 wurde bei einem Bienenvolk in Scheidegg, im Ortsteil Rickenbach, die Tierseuche Amerikanische oder auch Bösartige Faulbrut festgestellt. Das ...
Investition in Aus- und Weiterbildung bringt Erfolg - Langfristig von qualifiziertem Personal profitieren
Gut ausgebildete Mitarbeiter bilden das Rückgrat eines jeden erfolgreichen Unternehmens. Das allein reicht aber in der heutigen Zeit nicht mehr: Für ihren ...
Unterallgäu: Kinder vor sexuellem Missbrauch schützen - Führungszeugnis muss alle fünf Jahre neu vorgelegt werden
2012 trat das Bundeskinderschutzgesetz in Kraft. Dieses soll auch verhindern, dass Sexualstraftäter in der Kinder- und Jugendhilfe tätig sind. Es schreibt vor: ...
Landratsamt Unterallgäu dankt sechs Feldgeschworenen - Feldgeschworene - ältestes Ehrenamt in Bayern
Das Amt des Feldgeschworenen ist das älteste Ehrenamt in Bayern. Mit Hilfe geheimer Zeichen markierten Feldgeschworene früher Grundstücksgrenzen und ...
© 2019 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Maroon 5
This Love
 
Robin Schulz & Marc Scibilia
Unforgettable
 
Zara Larsson
All the Time
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Unfall auf B308 bei Oberstaufen
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Schwerer Unfall auf B308
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
50 Jahre DJK Seifriedsberg
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum