Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
lindau
(Bildquelle: AllgäuHIT | Thomas Häuslinger)
 
Bodensee - Lindau
Sonntag, 1. Oktober 2017

Trotz 1:5 Niederlage beim ERC Sonthofen

Auftritt der EV Lindau Islanders macht Mut

Das Ergebnis war deutlich beim ersten Auftritt der EV Lindau Islanders in der Oberliga Süd. 1:5 (1:2, 0:1, 0:2) unterlagen die Lindauer beim ERC Sonthofen, zeigten dabei aber einige gute Ansätze. Ist es möglich nach einer so deutlichen Auftakt - Niederlage nicht frustriert zu sein. „Ja“, sagt EVL- Trainer Dustin Whitecotton, denn einerseits habe ich einiges Gutes gesehen und auf der anderen Seite waren wir in einigen Szenen nicht wirklich vom Glück verfolgt.“ In der Tat kamen ersten drei Treffer der Bulls durch Abpraller oder abgefälschte Schüsse zustande, wobei Whitecotton auch klar stellte, dass man sich solche Tore auch erst einmal erarbeiten muss. „Im Bereich, wo es weh tut, war Sonthofen bereit mehr zu tun als wir.“

Dabei hatten die Islanders einen perfekten Start in die Partie, die wegen des starken Zuschauerinteresses (1048 wollten das Allgäu-Bodenseederby sehen), zehn Minuten später begann. Zwar mussten sie nach 35 Sekunden schon die erste Unterzahl überstehen, das gelang gut und auch die „Umgewöhnung“ auf gutes Eis vollzogen die Gäste schnell. Nach 7 Minuten war es Miroslav Jenka, der die Scheibe schnell auf Außen zu Andreas Farny brachte, der ins gegnerische Drittel eindrang, dort zur Mitte zog, ERC Torhüter Patrick Glatzel ausguckte und zum 0:1 einschoss.

Die Reaktion der Bulls folgte prompt. Schon eine Minute später hatte Marc Sill bei einem schnellen Gegenzug die Ausgleichschance, aber der erst 18 Jahre alte Lindauer Torhüter Nils Velm parierte in seinem ersten Pflichtspiel auf Seniorenebene klasse. Auch im weiteren Verlauf hatte Velm einiges zu tun, denn Sonthofen erhöhte den Druck, die Lindauer zeigten aber auch immer wieder gute Ansätze im Umschaltspiel. „Leider haben wir versäumt nachzulegen, denn in der Überzahl nach dem 0:1 hatten wir mehrere zwei-auf-eins Situationen, aus denen wir nichts gemacht haben“, haderte Whitecotton mit der Chancenverwertung.

In dieser Hinsicht waren die Bulls konsequenter und zeigten in der 10. Minute wie man mit Zug zum Tor spielt. Martin Guth scheiterte zwar beim schnellen ERC Gegenzug an Velm, Daniel Rau drückte aber den Abpraller über die Linie. Anschließend brannte es mehrfach lichterloh vor dem EVL- Tor. Velm musste gleich dreimal aus kurzer Distanz gegen Chris Stanley & Co abwehren. 64 Sekunden vor der Drittelpause war aber auch er dem Ansturm der Bulls nicht gewachsen. Erneut herrschte viel Betrieb vor dem Tor, ein Schuss von der Seite prallte vor den einschussbereiten Schläger von Martin Guth, der die Islanders mit einem Rückstand in die Drittelpause schickte.

Umso beeindruckender war, wie die Lindauer aus der Kabine kamen. In den ersten zehn Minuten schnürten sie die Gastgeber teilweise regelrecht in der deren Drittel ein und hatten durch Zdenek Cech, zweimal Charlie Adams und Philipp Gejerhos in Überzahl gute Möglichkeiten, die der ausgezeichnete Bulls- Keeper Patrick Glatzel aber allesamt abwehrte. „In der Phase hätte Lindau sogar die Führung verdient gehabt“, sagte ERC- Trainer Heiko Vogler. „So richtig wach wurden wir erst wieder nach der Spieldauer- Disziplinarstrafe gegen uns.“

Zu diesem Zeitpunkt führten die Bulls allerdings bereits mit 3:1. Nach einem nicht geahndeten Kniecheck gegen Charlie Adams kam es zu einer Auseinandersetzung in deren Folge die Islanders in Unterzahl agieren mussten und durch einen erneut abgefälschten Schuss von Guth dafür bitter bestraft wurden (34.). 


Tags:
eishockey evl erc niederlage



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
1948 - Die Ausstellung über Israels Staatsgründung - Bundesweite Ausstellung macht Halt in Kaufbeuren
Am Donnerstag, den 5. März 2020, um 19:30 Uhr eröffnet Oberbürgermeister Stefan Bosse als lokaler Schirmherr, gemeinsam mit Kurator Dr. Oren Osterer, im ...
Lawinengefahr in den Allgäuer Alpen weiter gering - Gefährlicher Triebschnee ab 2.200 Metern
Laut dem Lawinenlagebericht für den heutigen Dienstag gilt: Oberhalb 2200m auf frischen Triebschnee achten. Die Lawinengefahr in den Allgäuer Alpen ist aber ...
Höchstadt Alligators gegen ERC Sonthofen - Dezimierter Kader der Bulls sichert sich 3:2-Erfolg
Ohne die verletzten Philipp Sander, Ondrej Havlicek und Tim Marek sowie den krankheitsbedingten Ausfall von Vladimir Kames, fuhr der ERC Sonthofen mit gerade mal ...
EVF in hart umkämpften Spiel gegen Lindau - Füssen qualifiziert sich für Playoffs
Der EVF hat ein hart umkämpftes Spiel in Lindau mit 5:1 (2:0, 1:0, 2:1) für sich entschieden. Eine starke und konzentrierte Auswärtsleistung ...
Joker zwingen Steelers in die Knie - ESVK dreht Partie und holt sich drei wichtige Punkte
Am Sonntagabend hieß es Showdown im Kampf um die Pre-Playoffplätze, gegen den direkten Tabellenkonkurrenten aus Bietigheim. 2.434 Zuschauer in der erdgas ...
ESVK geht in der Lausitz vor mit 6:1 unter - Teils angeschlagene Spieler in der Mannschaft
Der ESVK konnte zum heutigen Auswärtsspiel in Weißwasser wieder auf einige Stammkräfte zurückgreifen. Die zuletzt erkrankten Max Schmidle, Jere ...
© 2020 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Jamie-Lee Kriewitz
Ghost
 
Stefanie Heinzmann
Shadows
 
Meat Loaf
Couldn´t Have Said It Better
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Tödlicher Unfall B12
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Kontrolle auf Bauernhof im Oberallgäu
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Casinoatmosphäre
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum