Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
Das Logo der Indians
(Bildquelle: EV Lindau Islanders)
 
Bodensee - Lindau
Sonntag, 25. Dezember 2016
EV Lindau Islanders verlieren gegen Bad Tölz
Bis zum Schluss offene Partie: Whitecotton verlängert

Bis zum Schluss hielten die EV Lindau Islanders die Partie gegen die Tölzer Löwen offen. Letztlich unterlagen die Islanders aber dem Tabellenzweiten der Oberliga Süd knapp mit 2:3 (1:3, 1:0, 0:0). Grund zur Freude hatten sie trotzdem: Trainer Dustin Whitecotton verlängert seinen Vertrag um zwei Jahre.

Trotz der Niederlage war der Jubel bei der anschließenden Pressekonferenz groß. EVL- Vorsitzender Bernd Wucher verkündete hier die vorzeitige Vertragsverlängerung des sympathischen Coaches. „Dustin ist nur sportlich ein Mann, der die Islanders weiterbringt, er ist mit seiner Art auch ein sehr guter Botschafter des Lindauer Eishockeys. Wir liegen auf einer Wellenlänge und freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit.“

Diese schöne vorweihnachtliche Überraschung und die erfolgreiche Tombola durch die ein vierstelliger Betrag zugunsten des Lindauer Nachwuchses zustande kam, stellte dann auch den Ärger über einige Vollidioten unter den Gästefans in den Schatten, die vor Spielbeginn in der Eissportarena Lindau Bengalos zündeten. Die Islanders haben in dieser Sache deshalb auch Strafanzeige erstattet.

Rein sportlich ging es auch gleich sofort in die Vollen. Nach nur 19 Sekunden ging der Favorit durch Johannes Sedlmayr in Führung. Die währte allerdings nicht lange, denn Michal Mlynek glich nur 25 Sekunden später postwendend aus.

In der Folge sahen die 917 Zuschauer ein Spiel, in dem die Gäste die reifere Spielanlage zeigten, während sich die Islanders mit großem Einsatz zu behaupten versuchten. Das gelang über weite Strecken zwar, aber an Kleinigkeiten zeigte sich dann doch ein Unterschied zwischen dem zweiten und dem achten der Liga. Eine kleine Unaufmerksamkeit bei einem Abpraller genügte Franz Mangold, um die Tölzer nach fünf Minuten wieder in Führung zu bringen. Dummerweise kassierten die Lindauer gleich danach eine Strafe – die dann wie so oft in den letzten Spielen gleich folgen hatte. Die Löwen, die über das beste Powerplay der Liga verfügen, benötigten nur elf Sekunden, um die Überzahl durch Jordan Baker zu nutzen.

Immerhin gelang es dem EVL, die nächsten beiden Unterzahlsituationen schadlos zu überstehen. Danach rannten die Islanders dem Doppelschlag hinterher. Zweimal hatten sie bei eigenem Powerplay die Chance zum Anschluss, was aber nicht gelang.

Das Bemühen der Lindauer, die dem Favoriten weiter einen beherzten Kampf in einem spannenden Spiel boten, blieb bestehen. In Sachen Torabschluss waren sie die aktivere Mannschaft, taten sich aber dennoch schwer gegen die abwehrstarken Gäste. Eine Einzelaktion von Jeff Smith brachte dann aber wieder Spannung in die Partie. Jeff Smith eroberte sich die Scheibe von Jordan Baker, lief auf das Tor von Markus Janka zu und verkürzte auf 2:3 (34.).

Das gab den Islanders weiteren Schwung, den sie auch ins Schlussdrittel mitnahmen. Allerdings bissen sie sich trotz einer Schussbilanz von 13:5 die Zähne an der Löwen-Defensive und an Janka aus. 15 Sekunden vor Schluss hätte es fast geklappt, aber Zdenek Cech scheiterte knapp, so dass die Bemühungen des EVL nicht belohnt wurden. Eine Chance zur Revanche haben die Lindauer schon am Freitag, wenn sie in Bad Tölz antreten müssen. Zuvor kommt am Mittwoch, den 28. Dezember (20 Uhr) der EV Landshut in den Eichwald.


Tags:
Eishockey Verlängerung Verloren



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
ESV Kaufbeuren verliert gegen Füchse mit 2:3 - Niederlage in ausverkaufter Erdgas Schwaben Arena
Das dritte Playoff-Spiel endete mit 2:3 für die Lausitzer Füchse vor einer ausverkauften erdgas schwaben arena. Der ESV Kaufbeuren hatte im ...
Lkw-Anhänger macht sich selbstständig - Fahrer verliert bei Ebratshofen seinen Anhänger
Ein Lkw-Fahrer hat am Montagabend bei der Fahrt in Richtung Sibratshofen auf der Staatsstraße 2001 aus bisher unbekannten Gründen seinen Anhänger ...
Schmuckdiebstahl aus Wohnung - Diebin raubt Schmuck in Wert von 500 Euro
Gestern Mittag war eine Bettlerin im Raum Sonthofen unterwegs, die in der Ostrachstraße an einer Haustüre klingelte und mit einer dreisten Vorgehensweise ...
Memmingen bereit für die Oberliga-Play-Offs - Memminger Indians treten gegen Saale Bulls an
Endlich geht es los: Der ECDC Memmingen startet in die ersten Oberliga-Play-Offs der Vereinsgeschichte. Die Indians reisen am Freitag zu den Saale Bulls nach Halle, am ...
Deutsche Meisterschaft der Frauen am Hühnerberg - Memminger Indians empfangen den ESC Planegg
An diesem Wochenende fällt zwischen den Frauen der Memminger Indians und dem ESC Planegg am Memminger Hühnerberg die Entscheidung, wer Deutscher ...
Landtagsabgeordneter Pohl bei Gedenkveranstaltung - Der Abgeordnete aus Kaufbeuren zum Tag der Selbstbestimmung in München
Vor 100 Jahren, am 4. März 1919, fand die konstituierende Sitzung der Nationalversammlung der österreichischen Hauptstadt Wien statt. Da die tschechischen ...
© 2019 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Sia
I´m Still Here
 
Rachel Platten
Fight Song
 
Cesár Sampson
Stone Cold
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Grüner Aschermittwoch
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Empfang für Selina Jörg
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
fridaysforfuture-Demos im Allgäu
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum