Moderator: Ingrid Reitenbach
Sendung: Der SonnTALK
mit Ingrid Reitenbach
 
 
Die NGG fordert mehr mehr Geld (Symbolbild)
(Bildquelle: AllgäuHIT | Dustin Tauscher)
 
Allgäu
Freitag, 17. September 2021

NGG fordert 5,5% mehr Lohn in der Milchwirtschaft

Bei den Tarifverhandlungen der bayerischen Milchwirtschaft fordert die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten 5,5 Prozent Lohn und eine tarifliche Berufsunfähigkeitsversicherung für die rund 19.000 Beschäftigten der bayerischen Milchwirtschaft.

Mit einer Forderung von 5,5 Prozent, mindestens jedoch monatlich 180 Euro mehr Lohn, und der Einführung einer tariflichen Berufsunfähigkeitsversicherung, startet die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) in die diesjährige Tarifrunde der bayerischen Milchwirtschaft. Für Azubis soll es ein Plus von 5,5 Prozent, sowie die Angleichung aller Ausbildungsvergütungen an das Tarifgebiet des bayerischen Käserei- und Molkereigewerbes geben. Der Anschlusstarifvertrag bei den Entgelten und Ausbildungsvergütungen soll eine Laufzeit von 12 Monaten haben.

„Auch das zweite Jahr der Corona-Pandemie hat zu keinem Abschwung in der bayerischen Milchwirtschaft geführt. Die Nachfrage nach guten Milchprodukten war vor der Pandemie schon hoch und hat sich in den vergangenen 18 Monaten nochmal gesteigert. Die Branche steht wirtschaftlich gut da und kann sich über gut gefüllte Auftragsbücher freuen. Es geht bei den Verhandlungen darum, dass auch die Beschäftigten von der guten wirtschaftlichen Situation der Branche profitieren,“ so Mustafa Öz, NGG Verhandlungsführer.

Die Corona-Pandemie hat allerdings auch gezeigt wie schnell es mit der Gesundheit zum schlechteren bestellt sein kann und man von einem Tag zum anderen seinen Beruf nicht mehr ausüben kann. Daher ist die Forderung nach einer arbeitgeberfinanzierten tariflichen Berufsunfähigkeitsversicherung ein essentieller Bestandteil der diesjährigen Tarifverhandlungen. „Wenn die Kollegin bzw. der Kollege aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr kann, drohen bei der gesetzlichen Erwerbsminderungsrente Einbußen von bis zu 82 . Mit einer tariflichen Berufsunfähigkeitsversicherung können wir als Tarifpartner hier einen ganz wichtigen Beitrag zur finanziellen Absicherung der Beschäftigten leisten. Damit bieten wir den Beschäftigten nicht nur Schutz, sondern bieten auch ein großes Argument eine Tätigkeit in der Branche aufzunehmen,“ unterstreicht Öz.

Zum Hintergrund:

Zum Tarifgebiet der Milchwirtschaft gehören Unternehmen wie Andechser Molkerei Bauer, Bergader, BMI, Danone, Ehrmann, Edelweiß, Goldsteig, Hochland, Karwendel, Meggle, Nestle, Stegmann und Zott. 

 


Tags:
lohnerhöhung milchwirtschaft molkerei ngg tarif


© 2021 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Lindauer Str. 6 • 87439 Kempten (Allgäu) - Tel: 0831-20 69 74-0
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Max Mutzke
Wunschlos süchtig
 
Pulsedriver and Tiscore
One to Make Her Happy
 
Natalie Imbruglia
Build It Better
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Kathreinemarkt Kempten
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Lkw-Unfall A96 bei Memmingen
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Unfall bei Dietmannsried
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum