Moderator: Hits der 70er bis Heute
Sendung: Der AllgäuHIT-MIX
 
 
Aussage der IHK Schwaben
(Bildquelle: AllgäuHIT | Marcus Baumann)
 
Allgäu
Freitag, 30. September 2022

IHK Schwaben: Preisbremse notwendig, aber nicht ausreichend

Die bayerisch-schwäbischen Unternehmen aus Produktion, Handel und Dienstleistungen drängen auf konkrete politische Entscheidungen, um die Folgen der Energiekrise abzufedern.

„Die Entscheidung für eine Gas- und Strompreisbremse ist richtig. Jetzt kommt es auf eine schnelle Umsetzung an“, sagt Dr. Marc Lucassen, Hauptgeschäftsführer der IHK Schwaben. „Die Unternehmen sind auf bezahlbare Strom- und Gaspreise angewiesen, damit sie eine realistische Chance haben, profitabel zu wirtschaften. Zudem muss das Angebot auf dem Strommarkt ausgeweitet, der Netzausbau beschleunigt sowie die Strom- und Energiesteuer gesenkt werden“, fordert der IHK-Hauptgeschäftsführer.

Das Präsidium der IHK Schwaben umfasst 15 Vertreter aller Regionen Bayerisch-Schwabens. Einstimmig votierte das Gremium heute für die Forderung nach einer Preisbremse für Energie. „In dieser außergewöhnlichen Krise muss die Politik zu außergewöhnlichen Maßnahmen greifen. Ein zeitlich befristeter Eingriff in den europäischen Strom- und Gasmarkt scheint uns angesichts der sehr ernsten Lage notwendig zu sein. Die Preisbremse muss jetzt schnell umgesetzt werden.“, erklärt Lucassen.

Deindustrialisierung ist eine reale Gefahr

44 Prozent der bayerischen Unternehmen berichten im BIHK-Energiewendebarometer davon, dass sie bereits jetzt nicht mehr wettbewerbsfähig sind. „Die Gefahr der Deindustrialisierung ist damit sehr real.“, sagt der IHK-Hauptgeschäftsführer und betonte, dass die Strompreise unbedingt sinken müssten. „Eine Ausweitung des Angebots auf dem Strommarkt auch über den Weiterbetrieb bzw. die Reaktivierung von Kohle- und Kernkraftwerken darf kein Tabu sein. Im Mittelpunkt muss derzeit das Absenken der Energiekosten für Unternehmen und private Haushalte sein.“

Lucassen weist auch darauf hin, dass für die bislang schleppend verlaufende Energiewende ein Booster nötig ist. „Um eine sichere Energieversorgung und Netzstabilität in Süddeutschland zu gewährleisten, müssen der Netzausbau deutlich forciert, ausreichend Erzeugungskapazitäten bereitgestellt sowie Planungs- und Genehmigungsverfahren beschleunigt werden.“


Tags:
wirtschaft industrie


© 2022 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Lindauer Str. 6 • 87439 Kempten (Allgäu) - Tel: 0831-20 69 74-0
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Cheat Codes & Russell Dickerson
I Remember
 
Alan Walker & Sophie Simmons
Lovesick
 
Fun. feat. Janelle Monáe
We Are Young
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Dachstuhlbrand Memmingen
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Brand Immenstadt
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Canyoning-Unglück im Allgäu
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum