Moderator: Thomas Häuslinger
mit Thomas Häuslinger
 
 
⇨ Der AllgäuHIT-Ticker zum Coronavirus - Meldungen aus dem Allgäu und der Welt ⇦
WELTGESCHEHEN
Bund einigt sich mit AKW-Betreibern auf Milliarden-Entschädigung
Berlin (dpa) - Die Bundesregierung hat sich nach jahrelangem Rechtsstreit mit den Energiekonzernen auf eine Entschädigungssumme für den vorzeitigen Atomausstieg geeinigt. Wie aus einer gemeinsamen Erklärung von Bundesumweltministerium, Bundesfinanzministerium und Bundeswirtschaftsministerium von Freitag hervorgeht, sollen die Betreiber RWE, Vattenfall, Eon/PreussenElektra und Enbw gemeinsam knapp 2,4 Milliarden Euro Ausgleich für entgangene Gewinne und umsonst getätigte Investitionen erhalten.
 
Skispringer Karl Geiger bei der Vierschanzentournee
(Bildquelle: AllgäuHIT | Alexander Fleischer)
 
Oberallgäu - Oberstdorf
Freitag, 20. November 2020

Allgäuer Skispringer Geiger freut sich auf Saisonstart

Am Wochenende geht es wieder los. Die Skisprungwettbewerbe starten in die neue Saison. Alles natürlich unter strengen Coronaauflagen. Dass es keine normale Saison wird ist den DSV- Adlern auch bewusst, aber die Vorfreude ist schon riesig. 

Noch vor dem Saisonstart haben wir uns den Oberstdorfer Karl Geiger geschnappt und mit ihm gesprochen. 

Radio AllgäuHit: Karl, der Wettkampf in Wisla steht an. Mit welchen Gefühlen gehst du dort hin?

Karl Geiger: Ich freue mich schon mega auf den Weltcup in Wisla. Erstens weil es mal wieder ein Wettkampf ist. Wir haben den ganzen Sommer wettkampflos verbracht oder verbingen müssen. Ich finde es einfach wichtig, dass man gescheite Wettkämpfe hat, damit man auch mal wieder zeigen kann, was die Sprünge wert sind. Zweitens freue ich mich auf Wisla selbst auch. Normalerweise zeichnet sich Wisla immer mit einem sehr coolen und fairen Publikum aus. Dieses Jahr wird das leider nicht so sein. Das macht aber nichts, weil ich glaube, dass einfach so mit der Schanze das Wettkampffeeling da wieder aufkommt und da bin ich auf jeden Fall schon ganz heiß drauf. 


Radio AllgäuHit: Wie lief die Vorbereitung?

Karl Geiger: Die Vorbereitung lief soweit ganz gut. Ich bin aktuell mit den Sprüngen noch nicht ganz hundertprozentig zufrieden. Ich habe mich in den letzten Wochen ein bisschen schwerer getan, aber ich glaube, dass der Weg wieder stimmt und dass ich in die richtige Richtung marschiere. Ich bin auf jeden Fall mal gespannt, wo wir momentan stehen und was es wert ist. 


Radio AllgäuHit: Gibt es Dinge, die sich, abgesehen von Corona, in diesem Jahr geändert haben?

Karl Geiger: Mit dem Reglement hat es ein paar Änderungen gegeben. Zum Beispiel haben sich die Keile und auch der Anzugschnitt verändert. Das sind einfach Sachen, auf die man sich einstellen muss und ich glaube grundsätzlich dient es zu unserer Sicherheit oder zu unserem Schutz. Daher ist es gut, man muss sich halt drauf einstellen und ich glaube dass wir das ganz gut hinbekommen haben. Wir werden auch sehen, was die anderen Nationen so gemacht haben. Wir sind vorbereitet und freuen uns drauf. 


Tags:
allgäu skispringweltcup wisla karl geiger oberstdorf


© 2021 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Lindauer Str. 6 • 87439 Kempten (Allgäu) - Tel: 0831-20 69 74-0
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Mike Oldfield
Moonlight Shadow
 
Julian le Play
Team
 
Dante Thomas
Miss California
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Gastro-Protest in Sonthofen
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Sportheim in Oberbeuren explodiert
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Verpuffung in Rettungswache in Memmingen
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum