Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
Fußball (Symbolbild)
(Bildquelle: )
 
Memmingen
Dienstag, 4. September 2018
Pflichtspiel in der Memminger Arena
FC Memmingen will sich gegen Löwen schlagkräftig zeigen

Wer hätte gedacht, dass der TSV 1860 München nach dem Drittliga-Aufstieg so schnell wieder zu einem Pflichtspiel in der Memminger Arena antreten muss? Für den FC Memmingen ist das BFV-Toto-Pokal-Achtelfinale am Dienstag (Anpfiff 19 Uhr) nicht nur das „Spiel des Jahres“, sondern sowohl sportlich als auch organisatorisch eine Herausforderung. Die wichtigste Nachricht aus FCM-Sicht im Vorfeld: Es gibt an den Tageskassen noch ausreichend Stehplatzkarten sowohl für den Heim- als auch den Gästeblock. 5.000 Fans, wie beim Regionalliga-Eröffnungsspiel vor einem Jahr, passen in die Arena.

Die Lage: Regionalliga gegen 3. Liga – auf dem Papier ist klar, wer Favorit ist. Für den FC Memmingen ist es eine englische Woche – der Pokalabend liegt zwischen zwei Punktspielen. Die Sechziger können Vollgas geben, denn am nächsten Wochenende ist Länderspielpause in den Profiligen. Sie werden sicher nicht den Fehler machen und nur eine B-Elf wie im vergangenen Jahr beim Ausscheiden in Bayreuth aufbieten, dafür ist der Wettbewerb finanziell zu wichtig. Um sicher erneut in die lukrative DFB-Hauptrunde einzuziehen müsste 1860 in der 3. Liga unter die ersten Vier kommen oder eben den bayerischen Landespokal holen., was vermutlich die leichtere der beiden Varianten ist.

Der Gegner: Die „Leidenszeit“ des TSV 1860 München nach dem Absturz bis in die Viertklassigkeit währte nicht lange. Die Löwen konnten trotz einiger Turbulenzen doch recht souverän die Regionalliga-Meisterschaft sichern und über die Aufstiegsspiele den Sprung in die 3. Liga schaffen. Ein Fels in der Brandung war dabei Trainer Daniel Bierofka. Auch Günther Gorenzel als sportlicher Leiter zieht mit ruhiger Hand die Fäden, was im Münchner Umfeld nicht immer ganz leicht ist. Er zieht auch die personellen Strippen. Der verletzungsanfällige Memminger Timo Gebhart wurde nicht weiterverpflichtet. Kurz vor Ende der Transferzeit wurde noch Romuald Lacazette verpflichtet. Der 24-jährige Franzose wird vom SV Darmstadt 98 bis Saisonende ausgeliehen. Er ist der elfte Neuzugang – die anderen Verpflichtungen: Severin Buchta (Karlsruher SC), Simon Lorenz (VfL Bochum), Quirin Moll (Ein­tracht Braunschweig), Semi Belkahia (VfR Garching), Stefan Lex (FC Ingolstadt), Efkan Bekiroglu (FC Augsburg II), Her­bert Paul (FC Schweinfurt 05), Adriano Grimaldi (Preußen Münster), Kristian Böhnlein (SpVgg Bayreuth), Marius Willsch (FC Schweinfurt) und Alessandro Abruscia (Stuttgarter Kickers).

Das 1860-Personal: Die angeschlagenen Daniel Wein und Sascha Mölders werden laut Bierofka nicht nach Memmingen fahren. Torhüter Hendrik Bonmann fällt mit einem Innenbandanriss mehrere Wochen aus. Möglich ist aber, dass Lacazette erstmals dabei ist. Die Löwen werden voraussichtlich mit Trauerflor auflaufen und damit dem in seiner Heimat Togo tödlich verunglückten Amateurspieler "Ibo" Kododji gedenken.

Das FCM-Personal: Trainer Stephan Baierl will eine „schlagkräftige Besetzung“ aufbieten und die Außenseiterchance nutzen. Das Motto: „Mit einem guten Tag den Löwen gefährlich werden“.. Was heißt, der momentan etwa 18 Spieler umfassende Regionalliga-Kader wird auch ins Pokalspiel gehen, „taktische Änderungen nicht ausgeschlossen“. Fabio Zeche, wie schon bisher im Pokal, wird anstelle von Martin Gruber zwischen den Pfosten stehen. Neuzugang Deni Stoilov könnte in den Kader rücken.

Bisherige Vergleiche: In der Saison spielte Memmingen dreimal gegen Sechzig und verlor dreimal. Das Eröffnungsspiel mit 1:4, das Rückspiel im Grünwalder Stadion mit 0:2 und einen Test mit 0:1.

Die Generalproben: 1860 hat das Punktspiel gegen Cottbus mit 2:0 gewonnen und sich auf den vierten Tabellenplatz vorgeschoben. Der FCM kam im Regionalliga-Spitzenspiel in Schweinfurt vom Ergebnis her hoch mit 1:5 unter die Räder. Baierl sagt: „Unter Wert geschlagen“.

Die Pokalergebnisse:
Der Schiedsrichter: Mit Tobias Schultes pfeift ein Allgäuer den Pokal-Knüller. Der 27-jährige aus Betzigau ist in die 3. Liga aufgestiegen und hat bereits die Begegnung zwischen Karlsruhe und der SF Lotte geleitet. Seine Assistenten sind

Medien: Wer das Spiel sehen will, muss selbst in die Memminger Arena kommen. Es sind weder Livestreams oder Zusammenfassungen im Internet oder TV geplant. Es sind 28 Medienvertreter akkreditiert, die Hälfte davon Fotografen. Vor einem Jahr waren es über 90 Presseleute.

Weitere Informationen rund um das Pokalspiel:
Wetter: Zum Anpfiff bewölkt, aber trocken, um die 17 Grad
– es sieht nach guten äußeren Bedingungen aus.

Karten: Stehplatzkarten sind für alle Bereiche – sowohl im Heim- als auch im Gästeblock - noch ausreichend erhältlich. Wer sich seine Karte am Spieltag bis um 15 Uhr im MZ-Servicecenter oder bei der Esso-Tankstelle am Stadion bereits im Vorverkauf holt, spart sich Wartezeiten an den Kassen. Insgesamt vier Tageskassen werden um 17.30 Uhr geöffnet. Sitzplätze sind ausverkauft.

Anreise: Weil zwischen Buchloe und Memmingen keine Züge fahren und der Schienenersatzverkehr beschränkte Kapazitäten hat, kommen die 1860-Fans aus dem Münchner Raum meist mit PKW oder Bussen. Die Straße „Am Stadion“ ist am Spieltag nur als Einbahnstraße aus Richtung Hühnerberg befahrbar. Rund um das Stadion ist Tempo 30 ausgewiesen.

Parkplätze: Zusätzlich zu den Flächen am Stadion und am BBZ wird an der B18 / Abzweigung Hühnerbergstraße (gegenüber Epple-Areal) ein zusätzlicher Wiesenparkplatz eingerichtet. 1860-Fans werden auf den Parkplatz am Rübezahlplatz geleitet. In ausgewiesenen Feuerwehranfahrtszonen besteht striktes Parkverbot. Nach Spielende ist die Ausfahrt aus dem Stadion- und BBZ-Parkplatz jeweils nur nach rechts möglich.

Einlass: Arena-Öffnung ist um 17.30 Uhr. Heimfans werden an mehreren Eingängen an der Bodenseestraße eingelassen. Der Eingang für den Gästeblock befindet sich an der Eissporthalle. Hier befindet sich auch die Tageskasse für diesen Block. Eine strikte Fantrennung findet nicht statt, da 1860 München im Allgäu viele Sympathisanten hat, auch im Heimbereich werden Besucher in blau-weißer Fankleidung erwartet. Für die Sicherheitskontrollen sollte man Zeit einplanen.

Verpflegung: Zu den beiden festen Kiosken werden noch weitere mobile Getränke- und Essensstände im Heim- und Gästebereich eingerichtet. Trotz Urlaubszeit kann der FCM das Helferpersonal gegenüber dem Regionalliga-Eröffnungsspiel vor einem Jahr aufstocken.

Sicherheit: Der FC Memmingen stellt Ordner und ausreichend Sicherheitsdienst, wie es für solche „Sicherheitsspiele“ vorgesehen ist. Auch der Sanitätsdienst wurde aufgestockt. Die Polizei ist mit einem erhöhten Aufgebot vor Ort. Über die Zahl der Einsatzkräfte wurden keine Angaben gemacht.

Sanitäre Anlagen: Das WC im weißen Gerätehaus stehen nur den Gästefans zur Verfügung. In den Stehblöcken im Heimbereich stellt der FC Memmingen auf eigene Kosten zusätzliche Dixi-Toiletten und Urinale auf. Die Toilettensituation bei Spielen mit großen Zuschauerandrang ist nach wie vor unbefriedigend und ungelöst. Vor und nach dem Spiel steht die Toilettenanlage bei der Gaststätte/Stadionhalle zur Verfügung, die sich außerhalb des umzäunten Arena-Bereichs befindet.(pm)


Tags:
Pflichtspiel MemmingerArena Löwen FCMemmingen



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Kaufbeuren bestreitet am Wochende zwei DEL2 Spiele - Freitagabend Auswärtspiel in Freiburg
Nach ein paar freien Tagen in der Deutschland Cup Pause und einer intensiven Trainingswoche stehen für den ESV Kaufbeuren am Wochenende wieder zwei DEL2 Spiele auf ...
Was ist gerade los beim ESV Kaufbeuren? - Neuigkeiten über Deutschland-Cup-Pause und Mannschaften
Deutschland-Cup-Pause. Sami Blomqvist steht zur Wahl zum Spieler des Monats. 15 Jahre Jokeria. U20 Nationalmannschaft. Förderlizenzspieler. Erfolgreiche U20 ...
Lokalderby Memmingen gegen Illertissen am 19.10.2018 - Memmingen seit fünf Spieltagen onhe Sieg
Die Vorzeichen vor dem Lokalduell in der Regionalliga Bayern zwischen dem FC Memmingen und dem FV Illertissen sind dieses Mal andere als bisher. Wenn das ...
ESV Kaufbeuren unterliegt in Dresden mit 2-1 - Die Eißlöwen gewannen 2-1 gegen den ESVK
ESVK Trainer Andreas Brockmann musste am Sonntagabend beim Auswärtsspiel in Dresden vor 1.878 Zuschauern auf insgesamt fünf Stammspieler verzichten, da neben ...
Spielwochenende für die EV Islanders - Auswärtsspiel gegen die Löwen des EHC Waldkraiburg
Am vergangenen Wochenende konnten die EV Lindau Islanders gegen die Selber Wölfe und den SC Riessersee ihre Stärke zeigen. Mit 5 Punkten im Rücken ...
ESV Kaufbeuren erwartet am Sonntag den EHC Freiburg - DEL2 Spieltage stehen auf dem Programm
Die DEL2 Spieltage fünf und sechs sowie ein vorgezogenes Spiel vom 21. Spieltag stehen für den ESV Kaufbeuren auf dem Programm. Am Freitagabend gastieren ...
© 2018 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Alle Farben
Bad Ideas
 
Omi
Cheerleader
 
Clean Bandit feat. Sean-Paul & Anne-Marie
Rockabye
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Juniorinnen Länderspiel GER - SUI
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Hergensweiler: Auto überschlägt sich
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
1. FC Sonthofen - TSV Kottern
 
 
 
Radio einschalten