Moderator: Hits der 70er bis Heute
Sendung: Guten Abend Allgäu
 
 
Freudige Finalstimmung
(Bildquelle: DAV Sektion Allgäu-Kempten)
 
Allgäu - Kempten
Dienstag, 27. Februar 2024

AÜW Allgäu Moves 2024: Das sind die diesjährigen Sieger

Kempten, 26. Februar 2024: In einem spannenden Finale holten sich Pia Neumeier und Timo Ossig die Siege bei den AÜW Allgäu Moves 2024. Zum Finalevent im Kemptner swoboda alpin hatten sich die besten 60 Damen und 60 Herren aus über 300 Teilnehmerinnen und Teilnehmern qualifiziert. Mit einem neuen Teilnehmerrekord sind die AÜW Allgäu Moves mittlerweile einer der größten Kletterwettkämpfe in Deutschland.

Die Kletterer im Allgäu wissen es längst: Januar und Februar ist Allgäu Move-Zeit! Der Breitensport-Boulderwettkampf der DAV-Sektion Allgäu-Kempten, der in diesem Jahr in seine fünfte Auflage ging, hat sich mittlerweile zu einem echten Klassiker entwickelt und zieht Jahr für Jahr mehr Boulderer an. So überschritt die Teilnehmerzahl in der Qualifikation in diesem Jahr erstmals die magische Marke von 300 – damit gehören die AÜW Allgäu Moves zu den teilnehmerstärksten Kletterwettkämpfen in Deutschland. In der sechswöchigen Qualifikationsphase tüfteln Boulderer aller Leistungsstufen gemeinsam an den insgesamt 100 Qualifikationsbouldern und versuchen, den Sprung unter die besten 60 Damen und 60 Herren des Gesamtrankings zu schaffen. Denn nur diese qualifizieren sich für das Finalevent, das am vergangenen Samstag im Kemptner sowoboda alpin stattfand. Dort warteten 35 brandneue Halbfinalboulder auf die Allgäu Mover. Nach fünf Stunden Kletterzeit, müden Armen und wunden Fingern standen schließlich die sieben besten Damen und sieben Herren fest, die am Abend im großen Finale im internationalen Modus gegeneinander antreten durften.

Über 300 Zuschauer sahen hier eine Bouldershow, deren Besetzung der Podien sich erst am letzten Boulder entschied. Trotz des langen Wettkampftages und durchgekletterten Fingern gaben die Finalisten unter lautstarken Anfeuerungsrufen des Publikums im Finale noch einmal alles.

In der Damenwertung ging der Sieg an die junge Kemptnerin Pia Neumeier (15), die bereits auch das Halbfinale mit deutlichem Vorsprung gewonnen hatte. Ihr gelangen als einzige alle vier Finalboulder. Und auch auf Platz zwei folgte eine junge Athletin: Leonie Wachter (16, DAV Ravensburg) konnte drei Finalboulder klettern, scheiterte aber am extrem kraftraubenden Boulder Nummer drei. Lisa Keller (15, DAV München Oberland) - die AllgäuMoves Jugendsiegerin von 2022 und 2023 – sicherte sich mit zwei gekletterten Finalbouldern Platz drei. Mit diesen drei Damen, die der Jugendklasse alle erst in diesem Jahre entwachsen sind, war das Damenpodium der AÜW Allgäu Moves 2024 so jung wie noch nie.

Und auch bei den Herren war zumindest der Sieger ein ganz junger: Top-Favorit und Jugendnationalkaderathlet Timo Ossig (15, DAV Allgäu-Kempten) konnte sich im Finale fast erwartungsgemäß gegen seine deutlich älteren Konkurrenten durchsetzen: Mit Leichtigkeit kletterte der Fünftplatzierte der Jugend-Boulderweltmeisterschaft 2023 als einziger alle vier Finalboulder. Vor allem mit der einzigen Begehung von Boulder Nummer drei sorgte Ossig für Begeisterungsstürme unter den Zuschauern. Auf Platz zwei boulderte der ehemalige deutsche Vizemeister im Leadklettern, Michael Ullrich (28, DAV Memmingen), mit drei Topbegehungen, gefolgt von David Quehenberger (36, DAV Allgäu-Kempten) auf Platz drei. Quehenberger, der bereits 2022 als Dritter auf dem Allgäu Moves Podium gestanden hatte, konnte noch zwei Finalboulder klettern und sicherte sich seinen Platz auf dem Podium erst mit einer schnellen Begehung des letzten Boulders.

Aus der Gesamtwertung wurden schließlich auch noch eigene Jugend- und Ü40-Wertungen herausgerechnet und auch in diesen Altersklassen wurden beeindruckende Leistungen gezeigt. So schaffte es die Siegerin der weiblichen Jugend, Maya Braun (DAV Ravensburg), ins Damenfinale und belegte dort einen starken fünften Platz.

Mit einer großen Tombola für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer endete schließlich eine große Boulderparty im swoboda alpin. Im nächsten Jahr wird es in jedem Fall wieder eine Auflage der AÜW Allgäu Moves geben – die Allgäuer Boulderer dürfen sich also jetzt schon auf die kommende Saison freuen.

Ergebnisse AÜW Allgäu Moves 2024:

Damen:

  1. Pia Neumeier (DAV Allgäu-Kempten)
  2. Leonie Wachter (DAV Ravensburg)
  3. Lisa Keller (DAV München-Oberland)

Herren:

  1. Timo Ossig (DAV Allgäu-Kempten)
  2. Michael Ullrich (DAV Memmingen)
  3.  David Quehenberger (DAV Allgäu-Kempten)

Jugend weiblich U16:

  1. Maya Braun (DAV Ravensburg)
  2. Magdalena Zeiger (DAV Allgäu-Kempten)
  3. Johanna Diepolder (DAV Allgäu-Kempten)

Jugend männlich U16:

  1. David Ruprecht (DAV Allgäu-Kempten)
  2. Elias Fischle (DAV Allgäu-Kempten)
  3. Samuel Fischle (DAV Allgäu-Kempten)

Damen Ü40:

  1. Eva Hammächer-Keller (DAV München-Oberland)
  2. Melanie Grebe (DAV München)
  3. Lisa Notemann (DAV Allgäu-Immenstadt)

Herren Ü40:

  1. Markus Musil (DAV Allgäu-Kempten)
  2. Alexander Scola (DAV Allgäu-Immenstadt)
  3. Erdmann Käppeler (DAV Allgäu-Kempten)

Komplette Ergebnisse unter scorecard.info


Tags:
aüw allgäu moves 2024 dav sieger


© 2024 AllgäuHIT e.K. • Lindauer Str. 6 • 87439 Kempten (Allgäu) - Tel: 0831-20 69 74-0
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der AllgäuHIT e.K.
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
HBz & Luca Riccobono
Pumped up Kicks
 
Kelvin Jones
Pillow
 
257ers
Wieder da
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Bauernproteste im Oberallgäu
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Chlorgasunfall am Klinikum Sonthofen
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Auto prallt in Sonthofen in Hauswand
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum