Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
⇨ Der AllgäuHIT-Ticker zum Coronavirus - Meldungen aus dem Allgäu und der Welt ⇦
Viel Verkehr vor dem Tor der Eisbären Regensburg
(Bildquelle: Alwin Zwibel | ECDC Memmingen)
 
Allgäu
Montag, 10. Februar 2020

ECDC Memmingen ohne Punkte am Wochenende

Der ECDC Memmingen musste in der Oberliga zwei Niederlagen gegen die Eisbären Regensburg hinnehmen. Der ERC Sonthofen hingegen konnte erneut ein 6-Punkte-Wochenende einfahren und sich Tabellenplatz eins in der Verzahnungsrunde sichern.

In der DEL2 musste der ESV Kaufbeuren am Freitag eine bittere 4:3 Niederlage in Freiburg einstecken. Trotz einer 1:3 Führung konnten die Joker keine Punkte aus dem Kraichgau mitnehmen. Erst zweieinhalb Minuten vor dem Ende entschied Nikolas Linsenmaier das Spiel zugunsten der Hausherren.

0:1 Latta (18.), 1:1 Allen (22.), 1:2 Lewis (31.), 1:3 Lewis (31.), 2:3 Allen (39.), 3:3 Betzold (46.), 4:3 Linsenmaier (58.)

Am Sonntag stieg dann das große Derby zwischen dem ESVK und dem EV Landshut. Doch die 2915 Zuschauer in der erdgas-schwaben-arena sahen einen schwachen Gastgeber, wenig Druck nach vorne und viele individuelle Fehler in den Abwehrreihen. Der EVL agierte abgezockt vor dem Tor, am Ende eine deutliche 3:7 Niederlage für den ESV Kaufbeuren.

0:1 Plihal (1.), 0:2 Pompei (12.), 0:3 Brandl (16.), 1:3 Lewis (17.), 2:3 Lewis (22.), 2:4 Czarnik (30.), 3:4 Blomqvist (37.), 3:5 Forster (46.), 3:6 Brandl (47.), 3:7 Ostwald (54.)

In der Oberliga Süd kam es am Wochenende zweimal auf dasselbe Aufeinandertreffen. Der Tabellenführer ECDC Memmingen bekam es mit den Eisbären Regensburg zu tun. Die 2213 Zuschauer sahen ein Topspiel mit leichten Vorteilen der Hausherren, doch Joey Vollmer im Tor der Indians hielt das Spiel offen. Doch in der 59. Spielminute war auch er geschlagen und die Indians verlieren mit 2:1.

0:1 Voit (4.), 1:1 Flache (51.), 2:1 Heger (59.)

Am Sonntag wollte der ECDC vor heimischem Publikum natürlich Revanche nehmen. Doch auch in Memmingen starteten die Eisbären hervorragend und nahmen das Spielgeschehen in die Hand. Die Indians konnten immer wieder Nadelstiche setzen, die jedoch nicht ausreichend waren.

0:1 Heger (7.), 0:2 Keresztury (16.), 1:2 Herm (17.), 1:3 Weber (23.), 1:4 Heger (43.), 2:4 Schmid (48.)

Der EV Füssen bekam es am Wochenende mit dem Deggendorfer SC zu tun. Das Heimspiel am Freitag war sehr ausgeglichen, somit gab es auch verdient keinen Sieger nach 60 Minuten. In der Overtime entschied dann Deggendorfs Michael Fomin das Spiel.

1:0 Nadeau (11.), 1:1 Kokes (12.), 2:1 Vogl (29.), 2:2 Osterberg (37.), 2:3 Kokes (41.), 3:3 Guth (58.), 3:4 Fomin (62.)

In Deggendorfer sahen die Zuschauer ein wahres Torspektakel: 13 Tore und am Ende ein 8:5 Erfolg für den DSC. Die Gäste aus dem Ostallgäu waren bis zum 4:4 gut im Spiel dabei, verloren jedoch dann nach und nach die Kraft.

1:0 Greilinger (1.), 1:1 Payeur (4.), 2:1 Döring (6.), 2:2 Kircher (10.), 3:2 Greilinger (22.), 3:3 Besl (23.), 4:3 Röthke (28.), 4:4 Zelenka (36.), 5:4 Pietsch (39.), 6:4 Seidl (43.), 7:4 Leinweber (49.), 7:5 Hofmann (53.), 8:5 Röthke (59./EN)

Der EV Lindau empfing am Freitag die Blue Devils Weiden. Die Islanders sahen schon als der sichere Sieger aus doch Tomas Rubes erzielte drei Sekunden vor dem Ende das 3:3. In der Overtime konnte Brent Norris das Spiel dann doch noch für die Islanders entscheiden.

1:0 A.Farny (2.), 2:0 Fuchs (11.), 2:1 Schroepfer (19.), 2:2 Knotek (45.), 3:2 Bräuner (50.), 3:3 Rubes (60.), 4:3 B.Norris (62.)

Am Sonntag sahen die Fans in der Weidener Eissporthalle ein ähnliches Spiel mit vielen Chancen auf beiden Seiten, die auch gut genutzt wurden. Ebenfalls musste das Spiel nach einem 6:6 Spektakel in die Verlängerung. Und erneut behielt das Team vom Bodensee die Oberhand und konnte den Siegtreffer erzielen.

0:1 B.Norris (6.), 1:1 Knotek (23.), 1:2 M.Miller (27.), 1:3 B.Norris (49.), 2:3 Heinisch (50.), 2:4 Klingler (50.), 3:4 Rubes (53.), 4:4 Pronath (54.), 5:4 Knotek (54.), 5:5 Nirschl (56.), 5:6 Nirschl (58.), 6:6 Knotek (60.), 6:7 A.Farny (63.)

In der Verzahnungsrunde konnte der ERC Sonthofen am Freitagabend bei den Erding Gladiators einen 3:8 Auswärtserfolg feiern. Die Bulls waren über 60 Minuten das bessere Team und das Ergebnis geht auch in der Höhe zurecht an die Bulls. Verteidiger Vladimir Kames war mit drei Toren der Mann des Abends.

0:1 Homjakovs (3.), 0:2 Kames (4.), 0:3 Havlicek (20.), 1:3 Hill (27.), 1:4 Stopinski (32.), 2:4 Lorenz (48.), 2:5 Kames (50.), 2:6 Kames (51.), 2:7 Slavetinsky (51.), 2:8 Stopinski (54.), 3:8 Gantschnig (57.)

Am Sonntag empfingen die Bulls den HC Landsberg zum Auftakt in die Rückrunde der Verzahnungsrunde. Wie in Erding nahmen die Hausherren sofort das Spiel in der Hand und ließen die Gäste viel laufen und wenig Möglichkeiten ins Spiel zu kommen. Nach sechzig Minuten ein standesgemäßer 6:1 Erfolg für den ERC Sonthofen.

1:0 Homjakovs (7.), 1:1 A.Carciola (11.), 2:1 Slavetinky (16.), 3:1 Kames (22.), 4:1 Hechtl (36.), 5:1 Noack (51.), 6:1 Slavetinsky (60.)


Tags:
del2 oberligasüd verzahnungsrunde allgäu


© 2020 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Tokio Hotel
Chateau
 
Deep Blue Something
Breakfast At Tiffany´s
 
Jax Jones feat. Raye
You Don´t Know Me
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Tödlicher Unfall B12
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Kontrolle auf Bauernhof im Oberallgäu
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Casinoatmosphäre
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum