Moderator: Alexander Tauscher
mit Alexander Tauscher
 
 
Großbaustelle für das erste Rückhaltebecken bei Eldern
(Bildquelle: Stefanie Vögele/Landratsamt Unterallgäu)
 
Unterallgäu - Eldern
Freitag, 9. August 2019

Erste Großbaustelle für den Hochwasserschutz im Günztal

Unterallgäuer Landrat Weirather informiert sich vor Ort

Noch ist die Baustelle weithin sichtbar, später soll sich das neue Hochwasser-Rückhaltebecken bei Eldern im Unterallgäu in die Landschaft einfügen, als ob es nie anders gewesen wäre. Ein aktuelles Bild vom Fortschritt der Arbeiten haben sich jetzt der Abteilungsleiter Wasserwirtschaft am bayerischen Umweltministerium, Prof. Dr.-Ing. Martin Grambow, und Landrat Hans-Joachim Weirather gemacht. Die Informationsfahrt ging von Eldern durch das Günztal bis nach Kettershausen.

In den kommenden Jahren soll ein umfassender Hochwasserschutz für die Anlieger von Westlicher und Östlicher Günz, Günz und Schwelk von Ottobeuren beziehungsweise Markt Rettenbach bis nach Deisenhausen (Landkreis Günzburg) entstehen. Das Rückhaltebecken in Eldern ist dabei das erste von insgesamt fünf Bauwerken. Es soll später insgesamt rund 1,6 Millionen Kubikmeter Wasser fassen können. Der Schutzdamm ist am Ende rund 800 Meter lang und bis zu 8,50 Meter hoch. Über ein Durchlassbauwerk kann später im Fall eines Hochwassers kontrolliert Wasser in die Westliche Günz abgelassen werden.

An der Großbaustelle in Eldern erläuterte der Projektleiter des Wasserwirtschaftsamts (WWA) Kempten, Jan Bielefeld, die bisherigen Arbeiten. Seit dem Spatenstich im Juni 2018 habe sich viel getan: So wurden bei Eldern in einem ersten Schritt die Staatsstraße St 2011 zwischen Ottobeuren und Untrasried und der Boschachbach verlegt. Seit Juli ist die Straße wieder befahrbar. Daneben hätten in den vergangenen Monaten der Bau des großen Durchlassbauwerks und des Hochwasser-Rückhaltedamms im Mittelpunkt gestanden, so Bielefeld. „Wir liegen bis jetzt sehr gut im Zeitplan.“ Voraussichtlich Ende September könne die Westliche Günz in diesem Bereich so verlegt werden, dass sie durch das neue Durchlassbauwerk fließt. Bis Ende Oktober soll dann das Betriebsgebäude auf dem Damm stehen. Die Gesamtfertigstellung in Eldern ist für die erste Jahreshälfte 2020 geplant. Das restliche Jahr 2020 steht laut WWA dann wieder ganz im Zeichen der Planungen und Verfahren für den Bau der weiteren vier Becken - ab 2021 soll es schließlich aller Voraussicht nach mit den Arbeiten bei Engetried und Frechenrieden weitergehen. Die Rückhaltebecken bei Westerheim und Sontheim folgen.


Tags:
hochwasserschutz allgäu günztal politik



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Das "Tölzer Land" schließt sich der KÖNIGSCARD an - Meldewesensystem aus dem Allgäu und Tirol wächst weiter
Das Tölzer Land wird Partner des elektronischen Meldewesen-Systems der Allgäu/Tirol Vitales Land EWIV und somit auch des im Portfolio befindlichen ...
Kommissionpapier zum Zustand der Europäischen Wälder - Ulrike Müller fordert bestimmte Strategie
Am gestrigen 16. September diskutierte das Europaparlament im Plenum ein Statement der Europäischen Kommission zum Zustand der Europäischen Wälder. Ulrike ...
Bezirk Schwaben spendet für Autismusprojekt Sonthofen - Schwaben unterstützt die Lebenshilfe mit 2.500 Euro
Die Arbeit, die hier mit Menschen mit Autismus geleistet wird, ist etwas ganz Besonderes“, betonte Fischens Bürgermeister und Bezirksrat Edgar Rölz bei ...
BDM sucht das Gespräch mit Landrat Weirather - Tierschutz, die Blauzungenkrankheit und sauberes Trinkwasser waren ein Thema
Tierschutz, die Blauzungenkrankheit und die Nitratbelastung im Wasser - diese drei Themen brennen den Unterallgäuer Landwirten derzeit unter den Nägeln. ...
ÖDP fordert Plattform für Online-Bürgerbeteiligung - Bessere Möglichkeit für Bürger sich bei wichtigen Themen zu beteiligen
Für die Ökologisch Demokratische Partei /Unabhängige Bürger Oberallgäu kurz ÖDP/UB war und ist Bürgerbeteiligung Realität und ...
Bundesfamilienministerin eröffnet „Haus der Demokratie“ - Franziska Giffey besucht Kaufbeuren und diskutiert mit Jugendlichen
Große Ehre für Kaufbeuren: Familienministerin Dr. Franziska Giffey besucht die Buronstadt am Samstag, 21. September 2019, um 16 Uhr. Die Spitzenpolitikerin ...
© 2019 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Kygo feat. Parson James
Stole The Show
 
Jonas Brothers
Only Human
 
Cutting Crew
I Just Died In Your Arms Tonight
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Schwerer Unfall auf B308
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
50 Jahre DJK Seifriedsberg
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Traktorunglück Balderschwang
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum