Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
⇨ Der AllgäuHIT-Ticker zum Coronavirus - Meldungen aus dem Allgäu und der Welt ⇦
Fußballstadion (Symbolfoto)
(Bildquelle: pexels | pixabay.com)
 
Ostallgäu - Marktoberdorf
Dienstag, 13. April 2021

Volland überzeugt im Fürstentum

Seit September 2020 spielt der in Marktoberdorf geborene Kevin Volland bei AS Monaco. Unter Trainer Niko Kovač konnte sich der 28-Jährige gut in sein neues Team einfinden und hat nun in 29 Spielen bereits 22 Torbeteiligungen vorzuweisen. Nach zuletzt einigen Schwierigkeiten in der Bundesliga scheint er also mittlerweile vollends bei seinem neuen Arbeitgeber angekommen zu sein.

Hervorragende Saison
In dieser Saison hat der Deutsche 13 geschossene Tore und ist damit drittbester Schütze der ganzen Liga. Außerdem kommen sieben weitere Torvorlagen hinzu, wodurch er mit insgesamt 20 Beteiligungen der Topscorer der Monegassen ist. Bei seinen Treffern teilt er sich die teaminterne Spitze mit Routinier Wissam Ben Yedder, während er die Assists gemeinsam mit Aleksandr Golovin anführt. Die Wichtigkeit Vollands in diesem Team wird dadurch mehr als deutlich.

So trägt der ehemalige Leverkusener maßgeblich zu dem Erfolg Monacos bei, die sich auf einer soliden Position im Titelrennen befinden. Platz 4 heißt das Resultat nach 30 von 38 Spieltagen und die Spitzenplätze sind eng beieinander. Ein Punkt trennt sie von Lyon und dem dritten Rang, während Paris Saint Germain und der OSC Lille mit vier Punkten Abstand die Tabelle anführen.

Nach einem klaren 0:4 Auswärtssieg bei St-Étienne, kommt für das nächste Ligaspiel Anfang April der FC Metz ins Stade Louis II. Hier geht Monaco eindeutig mit der besseren Ausgangslage in das Spiel. Namhafte Buchmacher, hier ist beispielsweise bet-at-home seriös, sehen den AS Monaco auch in dieser Partie als eindeutiger Favorit, auch wenn Metz die letzten beiden Spiele gewinnen konnte.

Der momentane Erfolg und die aussichtsreiche Position, in der sich das Team um Kevin Volland befindet, sind maßgeblich durch sein Wirken auf dem Platz zustande gekommen. Auch Kovač weiß an der Seitenlinie seine Mannschaft taktisch klug aufzustellen und ihnen das Beste abzuverlangen. Dabei lassen Trainer und Team weiterhin Bodenständigkeit walten. Die Meisterschaft war und ist immer noch ein Thema, über das ungern gesprochen wird, da man sich lieber bescheiden gibt.           

Wertschätzung und Wohlfühlen
Ebenso bescheiden ist der Allgäuer Volland, der von Frankreichs TV-Experten und Medien hochgelobt wird. Seine Arbeitsmoral und sein Einsatz für die Mannschaft seien unentbehrlich diese Saison. Auch das Zusammenspiel mit Sturm-Kollege Ben Yedder machen die Offensive Monacos so stark. Immerhin bilden diese beiden das effektivste Sturmduo der Liga. Ein ebensolcher Partner war es, der Volland in seiner Zeit bei Bayer 04 fehlte. In Hoffenheim hingegen hatte er einst genau diese Rolle hinter der Spitze inne und überzeugte auf ganzer Linie mit dem Spielfeld vor sich. 

Neben dieser Umstellung musste sich Volland auch an die taktischen Details und das Tempo im Nachbarland gewöhnen. Mehr Eins-gegen-eins-Situationen und weniger Ruhe am Ball machten ihm anfangs kleine Probleme. Doch er gewöhnte sich schnell an die neue Intensität und Spielart des Clubs. Mit seinen guten Leistungen kam auch eine Wertschätzung, die er in der deutschen Bundesliga und der Nationalmannschaft häufig vermisst hat.

So wurde er kaum noch für die DFB-Elf nominiert, obwohl er seit Jahren, nicht nur statistisch, zu den besten deutschen Stürmern gehört. Insgesamt scheint Volland in Deutschland nicht den entsprechenden Stellenwert gehabt zu haben. Auch nicht in Leverkusen, die sich anhand seiner momentanen Leistungen ärgern dürften, ihn abgegeben zu haben. Beim AS Monaco lobte Sportdirektor Paul Mitchell ihn kürzlich als „sensationell“ und vor allem durch seinen Ehrgeiz und seine beeindruckende Physis passt er genau in den Verein. Auch Niko Kovac bezeichnete Volland mitunter als einen „super Typ, ein super Spieler mit guter Mentalität", den er tatsächlich schon als Coach bei Bayern München auf dem Wunschzettel hatte.

Saison erfolgreich zu Ende bringen
Mit Volland befindet sich der AS Monaco schon jetzt auf einem erfolgreichen Weg in dieser Saison. Trotz der bescheidenen Saisonziele wird zumindest ein Champions League Platz immer realistischer. Ein Gewinn der Meisterschaft wie in der Saison 2016/17 ist möglich, wird aber in der hart umkämpften Liga ein schwieriges Vorhaben. Nichtsdestotrotz stehen die Monegassen in der Fußballwelt wieder für spannenden Fußball mit einer stolzen, ehrgeizigen Mentalität. Von dem Image als Verein, der nur teure Stars kauft, kommt man allmählich weg und der Club funktioniert als zusammengeschweißte Einheit.

Auch Kevin Volland fühlt sich auf und neben dem Platz in Monaco sichtlich wohl, was seine Leistungen zweifelsfrei beweisen. Ob für den Jungen aus dem Ostallgäu dadurch in Zukunft wieder die Möglichkeit besteht in der Nationalmannschaft anzugreifen, bleibt zu hoffen.


Tags:
sport fussball


© 2021 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Lindauer Str. 6 • 87439 Kempten (Allgäu) - Tel: 0831-20 69 74-0
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Topic & A7S
Breaking Me
 
Roxette
Dangerous
 
Mark Ronson feat. Miley Cyrus
Nothing Breaks Like a Heart
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Unfall an Bahnübergang in Sonthofen
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Bergung am Öschlesee
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Cessna stürzt in Öschlesee bei Sulzberg
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum