Moderator: Michael Butkus
Sendung: Der AllgäuWECKER-BestOf
mit Michael Butkus
 
 
WELTGESCHEHEN
Wissler als Parteichefin der Linken wiedergewählt

Janine Wissler bleibt Bundesvorsitzende der Linken. Die 41-Jährige, die wegen einer Reihe von Wahlschlappen und interparteilicher Querelen umstritten war, erhielt am Samstag auf dem Bundesparteitag in Erfurt die absolute Mehrheit der abgegebenen Stimmen.

 
Die Allgäuer Festwoche findet mit Markus Söder statt
(Bildquelle: AllgäuHIT)
 
Oberallgäu - Kempten
Mittwoch, 4. Mai 2022

Allgäuer Festwoche findet nach langen Diskussionen statt

Ein Thema, das gerade im gesamten Allgäu für viel Gesprächsstoff sorgt, ist ganz klar die Allgäuer Festwoche. Fast täglich gab es neue Beschlüsse, erst sollte sie nach Corona endlich wieder normal stattfinden, dann eingeschränkt ohne wirtschaftlichen Ausstellungen und dann gar nicht mehr. Besonders die Anschaffung der Zelte hat große Probleme bereitet. Nach all diesen Planungsschwierigkeiten und Diskussionen, wurde heute endlich beschlossen: Die Allgäuer Festwoche 2022 findet statt! Ministerpräsident Dr. Markus Söder wird am Samstag, den 13. August bei der Eröffnung mit dabei sein.



In dem heutigen Werkausschuss wurde vom zuständigen Komitee vorgestellt, wie die Festwoche aussehen soll. AllgäuHIT war mit vor Ort.

So sehen die aktuellen Pläne aus

In diesem Jahr wird die Festwoche etwas anders aussehen als gewohnt. Unter anderem handelt es sich um ein kleineres Konzept. Sie soll sie "etwas kompakter, enger und erlebbarer sein". Außerdem wird es keine Imbissstände geben, dafür ist der Eintritt kostenlos. Das Gelände soll sich über den Stadtpark, den Linggpark, sowie den Königsplatz mit Markthalle und das VHS-Gelände erstrecken. Somit ist das Gelände reduzierter im Vergleich zu den vorherigen Jahren. Das vollständig umzäunte Gelände soll bis zu 10.000 Besucher aufnehmen können. Um Chaos zu vermeiden wird unter anderem eine Besucherlenkung, eine Nachtwache und eine Füllstandkontrolle mit Zähltechnik an den Eingängen eingesetzt. Während des Tagesbetriebes soll es eine großflächige Durchgängigkeit geben, während des Abendbetriebes soll der Zutritt über vier Hauptzugänge ermöglicht werden. Zudem wird in diesem Jahr der Eintritt kostenlos sein.

Auch Traditionen werden beibehalten

Das traditionelle Heimatfest wird drei Großgastronomien mit einer Gesamtfläche von 4.500m² beherbergen, ein Festzelt wird auf dem nördlichen Teil des Königsplatzes, eines im Linggpark mit Terrasse und Biergartenfläche und ein Weinzelt soll im nördlichen Stadtpark mit zusätzlichem Ausschank und kleinem Biergarten rechts der Bühne aufgestellt werden. Geöffnet hat die Gastronomie dann jeweils von 11 bis 0.00 Uhr und die Räumung soll bis maximal 0.30 Uhr erfolgen.

Auf dem südlichen Königsplatz werden auf knapp 3.500m² Schaustellerbuden und Fahrgeschäfte ihren Platz finden. Bestätigte Attraktionen sind unter anderem in historischer Optik der Kettenflieger und Riesenrad, außerdem ein Breakdancer, Jumanji (Laufgeschäft) sowie eine Trampolinanlage und ein Kinderkarussell für die kleineren Besucher.

Auch die Kulturtage sind wieder in Planung. Es soll unter anderem eine Bühne im nördlichen Stadtpark geben, die Platz für bis zu 2.500 Gäste bietet und ein Tagesprogramm in Kooperation mit regionalen und lokalen Radiosendern, sowie dem BR bietet. Sie soll ein Forum für Beiträge zu Thementagen und Sonderschauen bieten und als Vorabend-/Abendprogramm werden regionale Tanzgruppen, Künstler
und Bands auftreten. Im südlichen Stadtpark wird eine Aktionsfläche geplant, die unter anderem auch Teil des Lichterfestes sein wird, das an zwei Abenden geplant ist. Das Programm findet hier immer von 12 bis 23 Uhr statt. Auch im Residenzhof werden im Rahmen der Allgäuer Festwoche wieder verschiedene Konzerte und Veranstaltungen geplant.

Auch die Wirtschaftsmesse findet statt

Womit vermutlich viele nicht mehr gerechnet haben: auch die Wirtschaftsmesse wird wieder stattfinden. Sie verteilt sich auf rund 3.000 m² für die Aussteller über die Markthalle am Königsplatz mit Freigelände im Hof und vor der Halle, ein Ausstellerzelt im Stadtpark, ein überdachtes Freigelände entlang des Finanzamtes, dem Freigelände in der Bodmannstraße bei der VHS und teilweise im Hof der VHS. Die Markthalle am Königsplatz wird dabei von der Allgäu GmbH und der Markenpartner bespielt, dort findet man auch das Bäuerinnen-Café. Sie könnte zudem für Kurzvorträge und Beiträge im Rahmen der weiteren Thementage wie der Familien- und Seniorentag, der Umwelt- bzw. Bio-Erlebnistag, der Gesundheitstag sowie der Tag der digitalen Innovation. Die Wirtschaftsmesse wird von 11 bis 19 Uhr für ihre Gäste geöffnet sein.

Da die Bewerbungsfrist erst am 8. Mai endet, wird, vor allem nach dem Werksausschuss, mit weiteren Ausstellern gerechnet, es sind aber bereits um die Hundert Bewerber. Als Sonderschauen sind vor allem die Bundespolizei und ein Ämterzelt geplant. Die Bundespolizei hat dieses Jahr das erste Mal eine Sonderschau auf der Festwoche, in der sie unter anderem Themen wie Taschendiebstahl näher beleuchten wollen.

Nachtbusse werden trotz Gratis-Eintritt fahren 

Auch die Organisation rund um den ÖPNV läuft auf Hochtouren. So sollen auch in diesem Jahr wieder Nachtbusse für die Besucher zur Verfügung stehen.

Nachdem die Details vorgestellt wurden, hat der Stadtrat sehr schnell einstimmig beschlossen, dass die Festwoche in diesem Jahr nach zweijähriger Pause wieder stattfinden soll. Es wurden vor allem viele positive Kommentare zur Organisation der letzten fünf Wochen abgegeben und die Stimmung war sehr positiv im Hinblick auf die diesjährige Festwoche. Der zweite Bürgermeister Klaus Knoll hat auch schon bestätigen können, dass Markus Söder höchstpersönlich die Festwoche eröffnen wird.

Plakat wurde gekürt 

Und zu guter Letzt wurde noch das Plakat gewählt. Laut aller Anwesenden wohl so schnell wie noch nie. Das Siegerplakat mit dem Titel „Komm, wir gehen auf die Festwoche!“ ist von Sylvia Müller aus Aichstetten. Bei dem Plakat handelt es sich um das Werk einer der Finalist*innen aus dem Jahr 2020, deren Werke zusammen mit denen der Finalisten aus 2022 dem Rat vorgestellt wurden.


Tags:
Allgäuer Festwoche Söder 2022


© 2022 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Lindauer Str. 6 • 87439 Kempten (Allgäu) - Tel: 0831-20 69 74-0
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Milky Chance
Colorado
 
Zoë
Mon Coeur a Trop Aimé
 
Rina Sawayama
This Hell
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
DJK Seifriedsberg
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Sprengung Geldautomat in Memmingen
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Kathreinemarkt Kempten
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum