Moderator: Marcus Baumann
mit Marcus Baumann
 
 
⇨ Der AllgäuHIT-Ticker zum Coronavirus - Meldungen aus dem Allgäu und der Welt ⇦
Lawinengefahr
(Bildquelle: pixabay)
 
Allgäu
Samstag, 23. Dezember 2017

Mäßige Lawinengefahr in Allgäuer und Ammergauer Alpen

Im gesamten bayerischen Alpenraum herrscht eine mäßige Lawinengefahr. Auf steilen Grashängen mittlerer und tiefer Lagen und Freiflächen im Bergwald muss auf Grund der warmen Temperaturen und des nassen Untergrundes weiterhin mit der Selbstauslösung meist kleinerer Gleitschneelawinen gerechnet werden. Nördliche Hangrichtungen sind davon nicht ausgenommen. Zudem kommt es besonders sonnseitig aus felsigem Steilgelände zur Selbstauslösung oberflächlicher, feuchter Lockerschneelawinen. Markierte Pisten sollten nur von äußerst geübten und lawinenkundigen Fahrern mit entsprechender Ausrüstung verlassen werden.

Daneben finden sich Gefahrenstellen, an denen Lawinen ausgelöst werden können, in den Hochlagen im kammnahen Steilgelände der Hangrichtungen Nord über Ost bis Süd sowie in triebschneeverfüllten Rinnen und Mulden. In diesen Bereichen ist insbesondere bei großer Zusatzbelastung, z.B. durch eine Skifahrergruppe ohne Abstände, die Auslösung von Schneebrettlawinen möglich.

Schneedecke:
Begleitet von mäßigem Wind aus westlichen Richtungen gab es seit gestern im bayerischen Alpenraum in höheren Lagen einen weiteren Neuschneezuwachs von bis zu 20cm. Bis auf 1700m hat es geregnet. Hier ist die Schneedecke oft bis zum Boden feucht und kann auf dem nassen Untergrund abrutschen. Die Bindung des Neuschnees zur teilweise pulvrigen, örtlich verharschten Schneeoberfläche wird mit zunehmender Höhe schlechter. Zudem sind im oberen Bereich der Altschneedecke örtlich Schneeschichten aus kantig aufgebauten Kristallen eingelagert, die störanfällig sind. Ansonsten hat sich die Altschneedecke allgemein gut gesetzt und verfestigt.

Hinweise und Tendenz:
Morgens klingen letzte Niederschläge im Osten ab und es wird überwiegend sonnig. Die Temperatur steigt im Tagesverlauf in 2000m Höhe voraussichtlich auf Plusgrade. Die nächsten Tage ist sonniges Winterwetter mit milden Temperaturen angekündigt. Die Lawinensituation wird sich langsam entspannen.

Prognose für Heiligabend (24.12.):
Die Lawinensituation entspannt sich nur langsam. Die Temperaturen steigen morgen nochmal deutlich an und es wird den ganzen Tag sonnig. Daher ist vor allem sonnseitig weiterhin mit der Selbstauslösung von Gleit- und Lockerschneelawinen zu rechnen. In den Hochlagen sind Triebschneepakete insbesondere mit großer Zusatzbelastung weiterhin störanfällig. (Stand: 23.12. - 17 Uhr)

Gefahrenstufen regional
Z-o: oberhalb 2000m - frischer Triebschnee
Z-u: unterhalb 2000m - Gleitschnee

Allgäuer Alpen
Z-o: Gefahrenstufe 2
Z-u: Gefahrenstufe 2

----------------------------------------------------

Ammergauer Alpen
Z-o: Gefahrenstufe 2
Z-u: Gefahrenstufe 2


Tags:
lawinengefahr allgäu alpen schnee


© 2020 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Lindauer Str. 6 • 87439 Kempten (Allgäu) - Tel: 0831-20 69 74-0
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Roxette
Let Your Heart Dance With Me
 
Die Toten Hosen
Feiern im Regen
 
Harry Styles
Adore You
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Motorradunfall auf der B308 bei Oberstaufen
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Motorradunfall in Gunzesried-Säge
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Brand Lackiererei Kempten
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum