Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
Hildegard Frank mit Stephan Stracke
(Bildquelle: Büro Stepan Stracke, MdB.)
 
Ostallgäu - Unterthingau
Freitag, 2. September 2016

Parlamentarisches Patenschaftsprogramm: Allgäuerin ein Jahr in den USA

Im Land der unbegrenzten Möglichkeiten

Ein Traum wurde wahr für Hildegard Frank aus Reinhardsried, als sie 2015 vom Allgäuer Bundestagsabgeordneten Stephan Stracke (CSU) für ein einjähriges Stipendium in den Vereinigten Staaten ausgewählt wurde. Von ihren Erlebnissen und Erfahrungen berichtete sie nun Stracke.



Ein Jahr in den USA leben, studieren und arbeiten - diese spannende und einzigartige Kombination bietet das Parlamentarische Patenschaftsprogramm (PPP). Und dieses Jahr "ist definitiv besser als alles, was ich mir vorgestellt habe", erzählte die gelernte Einzelhandelskauffrau Hildegard Frank mit leuchtenden Augen. Mit 74 weiteren Teilnehmern des PPP reiste sie nach New York City zum dreitägigen Einführungsseminar ehe es zu ihrer Gastfamilie in Twin Falls, Idaho ging. Dass sie hier von Anfang an so herzlich aufgenommen wurde, hat ihr den Start in das Abenteuer Amerika definitiv sehr erleichtert, betonte sie.

Mitte August begann das Trimester am College of Southern Idaho. Freundschaften schloss sie - 8.000 Kilometer von ihrer Heimat im Allgäu entfernt - in College Bands und beim Kicken im Hallenfußballteam. Hier arbeitete sie auch ehrenamtlich.

Schon im Dezember wartete mit der Suche nach einem bezahlten Praktikum die nächste große Herausforderung. Hildegard Frank jobbte rund ein halbes Jahr lang an einer Grundschule. Eine Erfahrung, die sie keinesfalls missen möchte.

Von Juli bis August 2016 erkundete sie zum Abschluss ihres Amerikajahres das Land der unbegrenzten Möglichkeiten, wo "du an einem Tag in der Wüste zum Pokern gehen und am nächsten Tag mit Haien im Atlantik tauchen kannst". Dass sie nun dank des PPP in den Staaten ein zweites Zuhause gefunden hat, darüber ist sie unglaublich glücklich, sagt Hildegard Frank und bedankt sich für diese einzigartige Chance bei Stephan Stracke, zu dem sie während ihres Auslandsaufenthaltes regelmäßig Kontakt gehalten hat.

"Mit dem PPP hat der Deutsche Bundestag gemeinsam mit dem amerikanischen Kongress eine wunderbare Möglichkeit für junge Menschen geschaffen, zu reisen, Erfahrungen in einem anderen Land und einem anderen Kulturkreis zu sammeln und zugleich die eigenen sozialen Kompetenzen zu stärken", freut sich Stracke. Er wird auch für das kommende Jahr wieder die Patenschaft für einen jungen Allgäuer oder eine junge Allgäuerin übernehmen.

Hintergrund: Durch ein Stipendium im Rahmen des PPP bietet der Deutsche Bundestag jährlich rund 360 Schülern und jungen Berufstätigen die Möglichkeit, ein Jahr in einer Gastfamilie in den USA zu verbringen. Das Stipendium umfasst die Reise- und Programmkosten sowie die notwendigen Versicherungskosten. Die Bewerbungsfrist für das neue Jahr endet am 16. September. Besonders angesprochen sind Berufstätige und Auszubildende, die zum Zeitpunkt der Ausreise im August 2017 eine anerkannte, abgeschlossene Ausbildung haben und nach dem 31.07.1992 geboren sind. Weitere Informationen unter www.bundestag.de/ppp.


Tags:
USA Parlament Patenschaftsprogramm Stracke



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Landwirtschaftliche Interessen in Europaparlament - Einfluss in Brüssel hängt nicht von der Parteistärke ab
Für unsere heimischen Bauernfamilien sind zurzeit viele, oft existenzielle Herausforderungen zu bewältigen. Die öffentliche Meinung ist ihnen nicht wohl ...
Verwirrte Frau überfährt rote Ampel in Marktoberdorf - Frontaler Zusammenstoß mit weiterem Verkehrsteilnehmer
Am Samstag, 25.01.2020, fuhr eine 72-jährige Ostallgäuerin mit ihrem Pkw von der Meichelbeckstraße kommend in die Rauhkreuzung ein und fuhr frontal in ...
Schwerverletzter Rollerfahrer nach Unfall bei Weiler - Unachtsame Autofahrerin übersieht 54-jährigen auf seinem Roller
Ca. 2.000 Euro Sachschaden und ein Schwerverletzter sind die Bilanz eines Verkehrsunfalles, der sich am Samstagmorgen in Weiler ereignete. Eine Autofahrerin übersah ...
Unterallgäuer Ortsdurchfahrten vor Verwirklichung - Investitionen über vier Millionen Euro im Landkreis geplant
Vier Millionen Euro will der Landkreis in diesem Jahr in die Unterallgäuer Straßen investieren. Unter anderem sollen die Ortsdurchfahrten von Stockheim, Bad ...
Flexibus bald auch in Ottobeuren und Markt Rettenbach - Neues Angebot im unterallgäuer ÖPNV
Der Flexibus fährt bald auch in Ottobeuren, Böhen, Hawangen und Markt Rettenbach. Das neue Angebot startet am 1. April. Das hat der Kreisausschuss des ...
Verleihung der "Rote ASF-Rose" im Ostallgäu - Henrike von Platen die Preisträgerin für das Jahr 2020
Die SPD-Frauen und der SPD-Unterbezirk im Landkreis Ostallgäu und in Kaufbeuren verleihen seit 1998 anlässlich des Internationalen Frauentags am 8. März ...
© 2020 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
In Grid
Tu Es Foutu
 
David Guetta feat. Sia & Fetty Wap
Bang My Head
 
Ed Sheeran
South of the Border (feat. Camila Cabello & Cardi B)
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Kontrolle auf Bauernhof im Oberallgäu
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Casinoatmosphäre
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Sonthofen-Burgberg
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum