Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
⇨ Der AllgäuHIT-Ticker zum Coronavirus - Meldungen aus dem Allgäu und der Welt ⇦

Bergbahn schon morgen wieder in Betrieb
14.08.2011 - 22:13
Nach dem Bergbahnunglück von Freitag, dürfte die Tegelbergbahn schon an Mariahimmelfahrt wieder in Betrieb gehen.
Inzwischen konnte der Gleitschirm aus den Bergbahnseilen entfernt werden. Der TÜV- Süd soll die Anlage abgenommen haben. Währenddessen laufen die Ermittlungen gegen den 54-jährigen Gleitschirmpiloten weiter. Allerdings dürften diese noch Wochen andauern, so die Polizei. Nach Abschluss wird der Bericht der Staatsanwaltschaft Kempten vorgelegt.

Der 54-jährige hatte einen Kameramann des Bayerischen Fernsehens zu einem Tandemflug mitgenommen. Direkt nach dem Start flog der Pilot in die Tragseile der Tegelbergbahn. Die Gondeln blieben automatisch sofort stehen. Nach der Bergung des leicht verletzten Piloten und seines ebenfalls leicht verletzten Fluggastes, wurden auch die Passagiere der unteren Gondel geborgen. Auch Personen, die sich noch an der Bergstation befanden, wurden mit Hubschraubern ins Tal geflogen. Die Bergung der Passagiere der oberen Gondel musste aufgrund von ungünstigen Windverhältnissen abgebrochen werden. 20 Personen - darunter fünf Kinder - mussten die Nacht in der Gondel verbringen.

Der durch den Unglücksfall der Bergbahn entstandene Gesamtschaden wird derzeit vorsichtig auf ca. 80.000 - 85.000 Euro geschätzt. Hierunter fallen neben der Kosten für Reparatur- und weiterer Arbeiten auch die Kosten in Zusammenhang mit dem Betriebsausfall.

Es wird wegen fahrlässiger Körperverletzung und Gefährung des Bahnverkehrs gegen den Unglückspiloten ermittelt.

Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum