Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
⇨ Der AllgäuHIT-Ticker zum Coronavirus - Meldungen aus dem Allgäu und der Welt ⇦
Der Kreisvorsitzende der FDP im Oberallgäu: Michael Käser
(Bildquelle: AllgäuHIT | Christian Veit)
 
Oberallgäu - Sonthofen
Sonntag, 28. März 2021

Käser (FDP): "Bringt Oberallgäu keinen Zentimeter weiter"

Der Kreisvorsitzende der FDP Oberallgäu würde Landrätin Indra Baier-Müller (Freie Wähler) keine Untätigkeit (wie die SPD) vorwerfen. "Fehlendes Fingerspitzengefühl im Umgang mit politischen Konfliktsituationen aber durchaus", so Käser in einem Kommentar auf der Facebookseite von Radio AllgäuHIT.

Weiter schreibt Käser: "Den Antrag der SPD hat sie im Übrigen nicht abgelehnt. Sie hat ihn mit Verweis auf die Nichtzuständigkeit des Kreistags nicht zugelassen. Das ist zwar im Argument ein Unterschied, im Ergebnis aber das Gleiche. Ich kann nicht nachvollziehen, warum die Landrätin nicht auf berechtigte Anliegen demokratischer Mandatsträger eingeht, und sich dabei zumeist auf das Argument der Trennung zwischen kommunaler Kreisbehörde und staatlicher Verwaltungsbehörde zurückzieht.

Rein verwaltungsrechtlich hat sie damit sogar recht, nur politisch bringt das das Oberallgäu keinen Zentimeter weiter. Sie täte gut daran, manch eine Diskussion einfach zuzulassen, auch wenn sie es nicht unbedingt müsste. Das würde niemandem wehtun. Im Gegenteil: Die Landrätin könnte sich dabei sogar noch als Team-Playerin und echte politische Leaderin profilieren. Andere Landkreis-Oberhäupter gehen mit solchen Situationen deutlich souveräner und diplomatischer um. Schade eigentlich. Warum die SPD Oberallgäu sich nun entschuldigen soll - wie die Landrätin bezogen auf deren Offenen Brief gefordert hat - erschließt sich mir deshalb nicht.

Selbstverständlich halte ich den Vorschlag der SPD Oberallgäu auch für sinnvoll. Eine gemeinsame Bewerbung als Öffnungs-Modellregion mit der Stadt Kempten wäre eine Chance für unsere Wirtschaft vor Ort gewesen. Am liebsten wäre mir aber, wenn wir nicht zu lange auf die Ergebnisse der Modellprojekte warten müssten und zeitnah in ganz Bayern mit negativem Schnelltest-Ergebnis, bzw. Immunitätsbescheinigung und Hygienekonzept wieder ein Bier im Wirtshaus trinken könnten - spätestens bis alle ein Impfangebot hatten.

Das gilt selbstverständlich auch für alle anderen Bereiche - und zwar inzidenzunabhängig! Es ist schon komisch: Schärfste Einschränkungen des persönlichen und gesellschaftlichen Lebens werden ohne wissenschaftliche Grundlage verabschiedet (#osterruhe #15kmradius #ausgangssperre #beherbergungsverbot ... ), Lockerungen bedürfen aber langwieriger Feldstudien - die auch erst ein Jahr nach Ausbruch der Pandemie angegangen werden. Dabei erlauben wir unter den genannten Vorgaben sogar Besuche von Pflegebedürftigen im Heim - den gefährdetsten Gruppen. Verkehrte Welt."


Tags:
fdp oberallgäu corona landrätin


© 2021 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Lindauer Str. 6 • 87439 Kempten (Allgäu) - Tel: 0831-20 69 74-0
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Coldplay
Talk
 
Pink
Walk Me Home
 
Kevin Jenewein
Hurricane
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Unfall bei Aichstetten
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Bundesverdienstkreuz
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Polizei sucht Besitzer
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum