Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 

Auf Auswärtsgala folgt Arbeitssieg
18.02.2013 - 14:13
Nachdem grandiosen Auftritt in Peißenberg (12:4) folgte im Heimspiel gegen den TEV Miesbach ein verdienter Arbeitssieg mit 6:3.
Die leider nur 700 Zuschauer sahen ein Spiel was stets umkämpft war, aber im Ergebnis deutlich höher für die Bulls hätte ausfallen können. Im Vorfeld der Partie fand die alljährlich durchgeführte Tombola durch den Förderverein statt. Die Lose waren schnell verkauft und der Förderkreis wünscht allen Gewinnern viel Freude mit ihren Preisen. Auf diesem Weg bedankt sich der Förder- und Freundeskreis des ERC Sonthofen bei allen Spendern aus der heimischen Wirtschaft für deren Unterstützung.

Das Spiel gegen die Oberbayern aus Miesbach begann wie das vorhergehende in Peißenberg geendet hatte. Die Bulls begannen druckvoll und zielstrebig und belagerten das Tor der Gäste. Mehrere gute Möglichkeiten zum Torerfolg wurden erspielt, konnten aber nicht genutzt werden. Den Treffer zum 1:0 im ersten Spieldrittel schoss dann Josh Rabbani in der 7. Spielminute auf Vorarbeit von Markus Witting und Shawn Snider. Die Angriffe der Bulls wurden in der Folgezeit immer zielstrebiger und energischer aber umso überraschender kam dann der Ausgleich für Miesbach. Der Mannschaftskapitän der Gäste, Sebastian Deml, konnte aus dem spitzen Winkel Thomas Zellhuber mit dem Treffer zum 1:1 überraschen. Der folgende Spielverlauf war geprägt von stürmischen Angriffen der Gastgeber, die in der 14. Spielminute von Erfolg gekrönt wurden. Bei doppelter Überzahl wurde Markus Vaitl von Ron Newhook und Björn Friedl hervorragend frei gespielt und er lies sich diese Chance zur 2:1 Führung nicht entgehen. Drei Minuten später waren die Gäste wieder in Unterzahl und sofort wurde dies durch den ERC Sonthofen zum nächsten Treffer genutzt. Christian Krötz und Pavel Vit waren hier die Passgeber für den dritten Treffer der Bulls, den wiederum Markus Vaitl schoss. Das vierte Tor im ersten Spieldrittel wurde genau 2 Sekunden vor Drittelende durch Michael Waginger auf Vorarbeit von Andreas Kleinheinz und Florian Bindl erzielt. Mit diesem Tor knüpfte Michael Waginger an seine bisher gezeigten Leistungen nahtlos an, denn vor Spielbeginn wurde er als „Bester Spieler des Monats Januar“ geehrt.

Der zweite Spielabschnitt begann auf Seiten des ERC Sonthofen mit einem Torwartwechsel. Maximilian Hornik stand nun für Thomas Zellhuber im Kasten. Im weiteren Verlauf des zweiten Drittels wurde das Spiel umkämpfter und die Gäste aus Miesbach kamen besser in das Spiel. Damit wurde das Match ausgeglichener und auf beiden Seiten ergaben sich Tormöglichkeiten. Die erste Einschussmöglichkeit wurde durch Miesbach genutzt. Alan Reader konnte in der 34. Spielminute Hornik im Tor der Bulls mit einem Distanzschuss bei eigener Überzahl überwinden. Mit diesem Anschlusstreffer schöpften die Gäste noch mehr Mut und kamen immer besser in die Partie. Denn genau 4 Minuten später war der Kontingentspieler von Miesbach, Dennis Martindale, mit dem 3. Tor für sein Team erfolgreich. Damit war aus Gästesicht das Spiel wieder offen. Umso wichtiger war in dieser Situation dann der nächste Treffer des ERC Sonthofen. Direkt im Gegenzug wurde Michael Grimm von Ron Newhook vor dem Tor der Gäste bedient und er konnte den Goalie der Gäste überwinden. Mit einer 5:3 Führung für die Hausherren gingen die Mannschaften in die Kabinen. In der Drittelpause wurde der erste Preis der Tombola, gestiftet von der Firma EXPERT Sonthofen, an den glücklichen Gewinner übergeben. Mike Henkel und Peter Ottenbreit bedankten sich auch bei Herrn Rainer Fink (BMW-Fink, Immenstadt) für sein Engagement, welches dem Nachwuchs des ERC Sonthofen zu gute kommt.

Der letzte Spielabschnitt begann wie der vorhergehende geendet hatte. Verbissen versuchten die Miesbacher das Spiel der Bulls zu stören und keinen geordneten Spielaufbau zuzulassen. Dies gelang auch immer mehr und die Mießbacher Spieler erarbeiteten sich gute Torchancen. Mit Glück und Geschick konnten aber weitere Treffer für die Oberbayern verhindert werden. In der 56. Spielminute musste ein Gästespieler wegen „Unkorrekten Körperangriff“ für zwei Minuten in die Kühlbox. Dieses Überzahlspiel wurde nach 10 Sekunden Überzahl gnadenlos zum Endstand von 6:3 für Sonthofen ausgenutzt. Shawn Snider und Marc Sill waren die Passgeber für Josh Rabbani, der an diesem Abend seinen zweiten Treffer markierte. Bei der folgenden Pressekonferenz sprach der Gästetrainer Markus Wieland von einem verdienten Sieg der Bulls aus Sonthofen. Harry und Peter Waibel waren mit dem Ergebnis zufrieden, denn damit wurde der 1. Platz in der Zwischenrunde weiter ausgebaut. Am kommenden Wochenende hat der ERC Sonthofen kein Heimspiel. In Pfaffenhofen muss man am Freitag antreten und am Sonntag gibt es dann das kleine Derby gegen den ESV Buchloe.

Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum