Moderator: Thomas Häuslinger
mit Thomas Häuslinger
 
 
⇨ Der AllgäuHIT-Ticker zum Coronavirus - Meldungen aus dem Allgäu und der Welt ⇦
Eine Skiabfahrt im Allgäu
(Bildquelle: AllgäuHIT)
 
Oberallgäu - Oberstdorf
Freitag, 14. Februar 2014

Neuschnee in den Allgäuer Alpen

In den Allgäuer Alpen herrscht oberhalb der Waldgrenze eine erhebliche Lawinengefahr. Das hat der Bayerische Lawinenwarndienst heute Morgen bekannt gegeben. Vor allem Tourengeher, Variantenskifahrer und alle anderen, die abseits der gesicherten Pisten unterwegs sind, sollten extrem vorsichtig sein.

"15 cm Neuschnee mit stürmischem Wind aus West haben im Allgäu frische Einwehungen entstehen lassen, die leicht zu stören sind. Kammnahe und in eingewehten Rinnen und Mulden ältere störanfällige Triebschneeablagerungen bleiben auch weiterhin zu beachten", so der Lawinenwarnstdienst weiter. In den Ammergauer Alpen herrscht nur eine mäßige Lawinengefahr oberhalb der Waldgrenze, drunter überall nur eine geringe Gefahr.

Gefahrenstellen befinden sich im nordwest- über nord- bis südostseitigen, kammnahen Steilgelände sowie in steilen eingewehten Rinnen und Mulden. In den eingewehten Hangzonen ist insbesondere bei großer Zusatzbelastung, z.B. auch durch einen Bergsteiger zu Fuß, eine Auslösung von Schneebrettlawinen möglich. Die frischen Einwehungen im Allgäu können bereits bei geringer Zusatzbelastung zur Lawinenauslösung führen. Abhängig vom Umfang der Einwehungen variiert die Größe möglicher Schneebretter stark.

Aus steilem, felsdurchsetzem Gelände kann es zur Selbstauslösung kleiner oberflächlicher Lawinen kommen. Eine Selbstauslösung größere Lawinen ist derzeit nicht zu erwarten.
Schneedecke: Seit gestern fielen in den höheren Lagen des Allgäus rund 15 cm Neuschnee, östlich des Allgäus war es deutlich weniger. Der Schneefall war von stürmischem Wind aus West begleitet, so dass neue Triebschneeablagerungen entstanden sind. Die Bindung des frisch eingewehten Schnees zur Unterlage ist schlecht. Zudem gibt es im gesamten bayerischen Alpenraum in Kammbereichen und Rinnen und Mulden ältere Einwehungen, die auf einer Altschneedecke mit oberflächennah bindungsarmen Zwischenschichten liegen. Die Einwehungen bleiben dadurch störanfällig. Insgesamt ist die Schneedecke in freien Lagen vom Wind geprägt und sehr unregelmäßig: Pulverschnee, Bruchharsch, vereiste Bereiche und apere Stellen wechseln kleinräumig. In mittleren Lagen ist der wenige Schnee im Inneren feucht, aber insgesamt kompakt.

Hinweise und Tendenz:
Heute beruhigt sich das Wetter und im Tagesverlauf kann zeitweise die Sonne durchkommen, bevor am Abend von Westen her die nächste Störung über den bayerischen Alpenraum zieht. Die Temperaturen in 2000m liegen heute um -3 Grad. Das sehr wechselhafte Wetter mit zeitweise kräftigen Sturmböen aber auch sonnigen Abschnitten hält über das Wochenende an. Eine wesentliche Änderung der Lawinensituation ist dabei nicht zu erwarten.


Tags:
neuschnee lawinengefahr allgäu alpen


© 2021 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Lindauer Str. 6 • 87439 Kempten (Allgäu) - Tel: 0831-20 69 74-0
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Jain
Come
 
Jan-Marten Block
Never Not Try
 
Lady Gaga
Alejandro
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Unfall an Bahnübergang in Sonthofen
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Bergung am Öschlesee
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Cessna stürzt in Öschlesee bei Sulzberg
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum