Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
Die Schlossbergklinik in Oberstaufen aus der Luft
(Bildquelle: Schlossbergklinik)
 
Oberallgäu - Oberstaufen
Donnerstag, 11. September 2014

Arbeitsplätze der Schlossbergklinik Oberstaufen in Gefahr

Gewerkschaft will möglichst viele Jobs erhalten

Nach einer Mitglierderversamlung in der Schloßbergklinik Oberstaufen, teilt die Gewerkschaft ver.di mit, daß die Mitglieder in der BRK Schlossbergklinik Oberstaufen, gemeinsam mit dem Betriebsrat und Rechtsanwalt Hans-Günther Eisele, zum Erhalt von möglichst vielen Arbeitsplätzen in Oberstaufen engzusammen arbeiten.

„Wir gehen gemeinsam und mit großer Sorgfalt vor, schließlich geht es um die Existenz für die Kolleginnen und Kollegen“, so die zuständige Gewerkschaftssekretärin Kathrin Weidenfelder. „Als erstes müssen alle Beteiligten auf den gleichen Sachstand gebracht werden und vor allem müssen wir, als die Vertreter der Beschäftigten die wirtschaftliche Schieflage prüfen und analysieren.“

Im Anschluss daran sollen die Verhandlungen für einen Sozialplan und Interessensausgleich beginnen. Allen Beteiligten auf der Seite der Arbeitnehmer ist klar, dass die Situation und das Warten für die Beschäftigten fast unerträglich sind.

„Gerade weil es um die Existenz von einer unklaren Anzahl an Kolleginnen und Kollegen geht, dürfen jetzt keine voreiligen Entscheidungen getroffen werden.“ unterstützt auch Helmut Lingenhel - Betriebsratsvorsitzender in der Schlossbergklinik. „Das sind wir den Kolleginnen und Kollegen schuldig.“

Die meisten Beschäftigten in der BRK Schlossbergklinik sind mit der Klinik, entsprechend dem Leitbild der Schwesternschaft „Wir für den Menschen“ eng verbunden und haben dort Jahrzehnte professionelle und gute Pflege, Betreuung und Begleitung für die schwerstkranken Menschen auf dem Weg der Genesung, geleistet.

Die Forderung der ver.di-Mitglieder ist nach dem gestrigen Abend dementsprechend: „Wir fordern die BRK Schwesternschaft auf, die Verhandlungen immer vor dem Hintergrund ihres eigenen Leitbildes zu führen. Menschlichkeit, Ehrlichkeit und Offenheit müssen die absolute Priorität haben. Schließlich ist die Schwesternschaft vor zwei Jahren mit dem Versprechen angetreten, dass die Schlossbergklinik mindestens 10 Jahre so bestehen bleibt.“ Immerhin ein Drittel der Belegschaft ist gewerkschaftlich organisiert und begleitet entsprechend aufmerksam die Verhandlungen und wird bei Bedarf versuchen Einfluss zu nehmen. Die Arbeitgeber müssen sich wohl auf entsprechend harte Verhandlungen einstellen. „Schließlich sind wir ja quasi in Übung“ so ein Betriebsratsmitglied „wir lassen uns nicht mehr so leicht beeindrucken“


Tags:
arbeitsplätze einsparung schlossbergklinik oberallgäu



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Zwei Verkehrsunfälle aufgrund Glätte - Fahrzeuge kommen von der Fahrbahn ab
Am Freitag gegen 11:30 Uhr kam es zwischen Walzlings und Kimratshofen aufgrund des Schneefalls zu einem Verkehrsunfall mit einem Lkw mit Sattelanhänger. Dieser kam ...
Unbekannte entwenden Brillengestelle in Sonthofen - Polizei sucht nach etwa 40-Jährigem Pärchen
Wie erst jetzt gemeldet, wurden vermutlich bereits am vergangenen Mittwoch aus einem Brillenfachgeschäft in der Fußgängerzone mehrere hochwertige ...
Nach dem Ostallgäu: Wasserstoff auch ins Oberallgäu - Oberallgäu wird 1 von 5 Modellregionen für Wasserstoff in Deutschland
„Dank eines sehr guten Gesamtkonzeptes haben wir uns als eine von fünf Modellregionen in Deutschland unter einer Vielzahl von Bewerbungen durchgesetzt“, ...
Piraten lassen Wölfen keine Chance - ESV Buchloe gewinnt in Bad Wörishofen klar mit 6:0
Einen zu keiner Zeit gefährdeten 6:0 (1:0, 3:0, 2:0) Auswärtserfolg landeten die Buchloer am Freitagabend im Lokalderby gegen den EV Bad Wörishofen. Die ...
Außenspiegel von Auto in Kempten abgetreten - Kemptener Polizei bittet um Zeugen
Wie nachträglich bekannt wurde, wurde im Zeitraum von Donnerstag, den 05.12.2019, gegen 17:00 Uhr und Freitag, den 06.12.2019, gegen 08:00 Uhr ein Honda Civic in ...
13-jähriger Schüler klaut Alkohol in Bad Hindelang - Marihuanafund bei Jungen in der Wohnung
 Durch eine Zeugin wurde bekannt, dass ein 13-jähriger Schüler in einem Verbrauchermarkt in Bad Hindelang am Dienstag eine Flasche Alkohol mitnahm und ...
© 2019 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Cecilia Krull vs. Gavin Moss
My Life Is Going On
 
Avicii
Addicted To You
 
Green Day
Back in the USA
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Casinoatmosphäre
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Sonthofen-Burgberg
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Gastromesse im C+C Oberallgäu
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum