Moderator: Thomas Häuslinger
mit Thomas Häuslinger
 
 
Staatsforst-Berufsjäger Arno Bletzinger und Jagdhund Baldur bringen das Heu für die Wildtiere in den Wald.
(Bildquelle: Armin Paul-Prößler)
 
Oberallgäu
Freitag, 11. Januar 2019
Hegemaßnahmen für die Wildtiere ergreifen
Ruhe ist für Wildtiere überlebenswichtig

Bei extremen Wetterlagen müssen Jäger prüfen, ob sie Hegemaßnahmen für Wildtiere ergreifen. „Wie es im Jagdgesetz so schön heißt, hat die Hege die Erhaltung eines den landschaftlichen und landeskulturellen Verhältnissen angepassten artenreichen und gesunden Wildbestandes sowie die Pflege und Sicherung seiner Lebensgrundlagen zum Ziel. Das Landratsamt Oberallgäu hat uns gebeten, entsprechende Hegemaßnahmen zu ergreifen“, erläutert Sonthofen Staatsforsten-Chef Jann Oetting.

Arno Bletzinger, Berufsjäger bei den Bayerischen Staatsforsten am Forstbetrieb Sonthofen, ist dieser Tage mit Tourenski und Kraxe in seinem Zuständigkeitsbereich unterwegs. Bei Schneehöhen von weit über einem Meter ist eine Fortbewegung in den Wäldern des Forstbetriebs Sonthofen anders nicht mehr möglich. Er schnallt Heuballen auf die Kraxe und verteilt diese auf seinen Tourenskiern. Hirsch, Reh, Gems und Hase haben so die Möglichkeit, etwas Nahrung aufzunehmen bis sich die Wetterlage wieder normalisiert. Bei diesem Unternehmen ist jedoch auch größte Vorsicht geboten, denn die extrem hohe Schneelast auf den Bäumen in Verbindung mit starkem Sturm führt zu vielen umstürzenden Bäumen. Sein Schweißhund Baldur begleitet ihn dabei und passt natürlich auch gut auf sein Herrchen auf…

Die Wildtiere können sich evolutionsbedingt sehr gut auf solche extremen Schneelagen einstellen. Die aktuelle Schneelage war vor der Klimaerwärmung der letzten Jahrzehnte ja eher die Regel als die Ausnahme. Es gäbe keine Hirsche, Rehe und Gemsen mehr, könnten diese nicht mit solchen Schneelagen umgehen. Nochmal Forstbetriebsleiter Oetting: „Die Hauptstrategie dieser Wildtiere ist dabei ein sehr stark reduzierter Stoffwechsel mit entsprechend stark reduziertem Nahrungsbedarf. Die Wildtiere lassen sich erst einmal einschneien und bewegen sich so wenig wie möglich. Das entscheidendste ist derzeit also die Ruhe für die Wildtiere“. Im Ruhezustand können die Wildtiere die Temperatur ihrer Gliedmaßen bis in den einstelligen Bereich fallen lassen. Auch das Volumen des Pansens ist im Winter viel kleiner als sonst. Insgesamt reduziert sich der Stoffwechsel dabei auf bis zu 20% des normalen Verbrauchs. Diese Strategie kann aber nur funktionieren, wenn das Wild nicht durch Skifahrer und Schneeschuhwanderer abseits der Hauptwege aufgeschreckt und so plötzlich aus der Winterruhe gerissen wird. Auch deshalb deponiert Berufsjäger Arno Bletzinger sein Heu in unmittelbar Nähe der Hauptwege, die er mit seinen Tourenskiern und Schweißhund Baldur abläuft.

Wichtig dabei ist: Nur der Revierinhaber kann vor Ort entscheiden, ob und welche Hegemaßnahmen in seinem Revier notwendig sind. Und sie müssen so durchgeführt werden, dass eine ordnungsgemäße land- und forstwirtschaftliche Nutzung nicht beeinträchtigt und insbesondere Wildschäden vermieden werden. Das ist die andere Seite, die wir immer bedenken müssen!“, schließt Forstbetriebsleiter Oetting den rechtlichen Überblick ab. (pm)


Tags:
Wildtiere Hegemaßnahmen Ruhe Jagdgesetz



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Buchsbaumzünsler im Unterallgäu angekommen - Wer Raupen an seinen Buchsbäume entdeckt sollte diese entfernen
Der Buchsbaumzünsler ist im Unterallgäu angekommen: Darauf macht Markus Orf, Kreisfachberater für Gartenkultur und Landespflege am Landratsamt ...
Wittmann-Brüder bleiben beim ESV Buchloe - Christian und Robert auch in der nächsten Saison in rot-weiß
Buchloer Spieler für die Pirates. Diesen Vorsatz versuchen die Verantwortlichen beim ESV Buchloe Jahr für Jahr umzusetzen, seit einiger Zeit noch energischer. ...
Bauvorhaben des Golfclubs Lindau-Bad Schachen e.V. - Bund Naturschutz reagiert auf Baugenehmigung von Maschinenhalle
Der Bau- und Umweltausschuss der Großen Kreisstadt Lindau (Bodensee) hat am 4. 4. 2019 mit Mehrheit den Bau einer Maschinenhalle auf dem Schönbühl ...
Oberstdorfer Betriebe zählen zu den besten Arbeitgebern - Zweifache Auszeichnungen für Oberstdorfer Hotels
Die Auszeichnungen erfolgten zweifach und im Abstand von nur wenigen Tagen: Die zur Unternehmensgruppe Oberstdorf Resort zählenden Hotels Mohren ...
Bedrohung mit Waffe in Lindau - Täter bedroht Nachbar mit Kurzschwert
Ein Nachbarschaftsstreit über eine Ruhestörung in Lindau führte in der Nacht auf Donnerstag zu einem Polizeieinsatz. Ein 26-Jähriger beschwerte sich ...
Offener Mittagstisch für Senioren im Spital Sonthofen - Auch Altbürgermeister Karl Blaser mag das Essen und den netten Hoigarta Sonthofen
Viele Senioren kennen das: Für sich alleine zu kochen, macht keine Freude, mitunter ist am Herd zu stehen sogar zu einer regelrechten Kraftanstrengung geworden. ...
© 2019 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Christopher
Irony
 
Bryan Adams
Shine A Light
 
The BossHoss
Don´t Gimme That
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Auto prallt auf B308 bei Weiler in Baum
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Großbrand in Weiler
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
54. Jugendcup Oberstdorf - Eröffnung
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum