Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
⇨ Der AllgäuHIT-Ticker zum Coronavirus - Meldungen aus dem Allgäu und der Welt ⇦
Symbolbild Stall
(Bildquelle: (Bildquelle: pixabay))
 
Allgäu
Donnerstag, 24. Januar 2019

Allgemeinverfügung zur Blauzungenkrankheit

Die gesamten Landkreise Oberallgäu, Unterallgäu und Lindau sind ab Samstag, 26. Januar 2019, offiziell Sperrgebiet zum Schutz gegen die Blauzungenkrankheit. Hintergrund ist der Ausbruch der Blauzungenkrankheit (Blue Tongue, BT) in einem Betrieb im Landkreis Waldshut-Tiengen in Baden-Württemberg. Das Gebiet im Umkreis von 150 Kilometern um den betroffenen Betrieb gehört zur sogenannten Restriktionszone.
 

Das bedeutet für Halter von Rindern, Schafen und Ziegen, dass sie ihren Tierbestand beim Veterinäramt des Landkreises Oberallgäu, Unterallgäu oder Lindau melden müssen. Anzeichen einer Infektion bei einem oder mehreren Tieren müssen sie zudem unverzüglich bei der Veterinärbehörde anzeigen. Im Sperrgebiet sind Transporte von Rindern, Schafen oder Ziegen in restriktionsfreie Gebiete außerdem verboten. Nur in Ausnahmefällen und unter Beachtung veterinärbehördlicher Auflagen dürfen Tiere das Sperrgebiet verlassen. Diese Regelung gilt für eine Dauer von mindestens zwei Jahren. Die Details dazu wurden in einer Allgemeinverfügung für den Landkreis Oberallgäu, Unterallgäu und für die Stadt Lindau festgelegt.

Die Allgemeinverfügung wird am 25. Januar im Amtsblatt des Landkreises veröffentlicht und ist außerdem im Internet unter www.oberallgaeu.org/blauzungenkrankheit einzusehen. Dort werden in Kürze auch die für die Tierhalter notwendigen Formulare bereit gestellt.

Die Blauzungenkrankheit wird durch Viren ausgelöst, die durch kleine Mücken übertragen werden. Empfänglich sind Wiederkäuer, vor allem Rinder, Schafe und Ziegen. Es besteht die Möglichkeit, die Symptome durch medikamentöse Behandlung zu lindern. Bei Schafen sterben bis zu 30% der erkrankten Tiere. Rinder zeigen in der Regel weniger ausgeprägte Symptome.

Ein vollständiger Schutz der Tiere vor einer Infektion mit BT ist nur durch eine Schutzimpfung empfänglicher Tiere zu erreichen.

Für Menschen ist die Blauzungenkrankheit absolut ungefährlich. (pm)


 


Tags:
Krankheit Tiere Allgäu Allgemeinverfügung


© 2021 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Lindauer Str. 6 • 87439 Kempten (Allgäu) - Tel: 0831-20 69 74-0
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Ed Sheeran
Afterglow
 
Matt Simons
After The Landslide (Remix)
 
Lost Frequencies & Mokita
Black & Blue
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Gastro-Protest in Sonthofen
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Sportheim in Oberbeuren explodiert
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Verpuffung in Rettungswache in Memmingen
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum