Moderator: Isabelle Tausend
Sendung: AllgäuHIT-Drivetime
mit Isabelle Tausend
 
 
Symbolbild
(Bildquelle: AllgäuHIT | Christian Veit)
 
Memmingen
Samstag, 4. November 2023

FC Memmingen: Die Abwehr bleibt das Sorgenkind

Bernd Maier hat nicht nachgezählt, wie viele Gegentreffer der Regionalligist FC Memmingen (17. Platz / 14 Punkte) bei den letzten vier Niederlagen in Folge schlucken musste. „Aber es waren deutlich zu viele“, sorgt vor allem die Defensive beim Memminger Trainer und seinem Kollegen Candy Decker nach wie vor für Sorgenfalten. Insgesamt waren es übrigens 15 Gegentore.

WERBUNG

Wobei das 0:5 gegen den Spitzenreiter Würzburg und das 0:2 gegen Türkgücü München weniger schmerzen, als die vorangegangen Pleiten gegen Bamberg (2:3) und Burghausen (3:5), weil das die direkten Konkurrenten für den Aufsteiger im Kampf um den Klassenerhalt sind. Das Problem in der Abwehr: In jeder Begegnung waren es krasse individuelle Fehler, in unschöner Abwechslung von verschiedenen Akteuren begangen. Da ist der Ansatz schwierig etwas am System zu verändert, zumal personelle Alternativen aufgrund der Ausfälle weiter rar gesät sind und sich die Lage so schnell nicht verbessern wird. Im Gegenteil. Kapitän Marco Konrad wird eher vor der Abwehr als kreativer Kopf im Mittelfeld gebraucht, weil der verletzte Spielmacher Nikola Trkulja vor der Winterpause vermutlich nicht mehr auflaufen wird. Mit Nicolai Brugger kann einer der beiden aktuell zur Verfügung stehenden Innenverteidiger aus beruflichen Gründen nur noch eingeschränkt trainieren und wird ab dem Winter gar nicht mehr zur Verfügung stehen. Am Sonntag (14 Uhr) im Auswärtsspiel beim 1. FC Nürnberg (9. Platz / 24 Punkte) fehlt wegen seiner Rotsperre auch noch einmal David Bauer. Die Ausfälle sind zumindest für junge Nachrücker eine Chance. Außenverteidiger Maximilian Dolinski aus der U21 wird in Nürnberg zum zweiten Mal in der Startelf auflaufen.

Nicht so defensiv wie zuletzt, aber auch nicht dem Gegner ins offene Messer zu laufen, soll die Devise auf dem Max-Morlock-Platz am Valznerweiher sein. Eines soll nicht passieren: Nämlich von den Club-Amateuren so ausgekontert zu werden, wie beim 0:3 im Hinspiel. Das ist eigentlich auch so gar nicht das Spiel des Nürnberger Talentschuppens, der mit Eliot Muteba (12 Tore) und Julian Kania (11) die treffsichersten Stürmer der Liga stellt. Der FCM muss sich selbst nicht nur hinten, sondern auch vorne etwas einfallen lassen. So könnte wieder die Stunde von Dominik Stroh-Engel schlagen, nachdem der Routinier zuletzt gegen die Spitzenteams pausiert hatte. Oder auch von Musa Youssef, der in der eigenen U21 immerhin auch schon zehnmal getroffen hat. (pm)


Tags:
allgäu fußball fc memmingen abwehr


© 2024 AllgäuHIT e.K. • Lindauer Str. 6 • 87439 Kempten (Allgäu) - Tel: 0831-20 69 74-0
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der AllgäuHIT e.K.
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Green Day
The American Dream Is Killing Me
 
Rosa Linn
Hallelujah
 
$OHO BANI & Ericson
BERGSTEIGEN
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Bauernproteste im Oberallgäu
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Chlorgasunfall am Klinikum Sonthofen
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Auto prallt in Sonthofen in Hauswand
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum