Moderator: Marcus Baumann
mit Marcus Baumann
 
 
Die Bühne im Stadtpark auf der Allgäuer Festwoche in Kempten 2018
(Bildquelle: AllgäuHIT)
 
Kempten
Donnerstag, 16. August 2018

Allgäuer Festwoche zur Halbzeit gut besucht

83.000 Tages- und Abendgäste bis Dienstagabend gezählt

Er zieht noch immer hervorragend: Der Mix aus Wirtschaftsmesse, Ausstellung und Partymeile am Abend. Die Allgäuer Festwoche liegt auch dieses Jahr zur Halbzeit bei den Besucherzahlen voll im Soll. 83.000 Besucher zählten die Verantwortlichen bis Dienstagabend. Ziel sind rund 180.000 Besucher.

Bis Dienstagabend wurden etwa 43.000 Tagesbesucher und rund 40.000 Abendbesucher gezählt, so Martina Dufner-Wucher, die Festwochen-Geschäftsführerin im Interview bei Radio AllgäuHIT. „In ganz Deutschland schauen Messeveranstalter auf die Allgäuer Festwoche und sind glaube ich auch ein bisschen neidisch, dass wir diesen einzigartigen Mix Jahr für Jahr wieder so hervorragend hinbekommen. Und auch die Aussteller sind voll des Lobes: Seit Jahren ist Allgäuer Alpenwasser auf der größten Verbraucherschau der Region vertreten und noch nie hätten sie so einen Auftakt wie am vergangenen Samstag erlebt, heißt es da. Andererseits ist das Geschäft auch sehr unterschiedlich: Hochpreisige Produkte benötigen eben weniger, dafür aber intensiven Gesprächskontakt - Der „Gurkenhobel“ für einige Euro verkauft sich dagegen fast im Vorbeigehen.

Auch die Bilanz der Polizei ist insgesamt sehr positiv. Eine Vorfall überschattet allerdings die ansonsten gute Stimmung bei den Verantwortlichen. Der Vorwurf: Ein Security-Mitarbeiter soll zu hart durchgegriffen haben. Faustschläge auf einen „Am-Boden-Liegenden“, werden in einem Beitrag in einem Social-Media-Portal genannt. Ein Jochbeinbruch war die Folge. In sozialen Netzwerken hatte das Vorgehen sowohl Pro- und Contra-Stimmen hervorgerufen, als es um das Durchgreifen der Sicherheitskräfte ging. Fest steht bislang nur wenig. Es steht Aussage gegen Aussage. „Ich war bei der Situation nicht persönlich dabei“, sagt Martina Dufner-Wucher. „Die Polizei hat die Ermittlungen übernommen“ und man solle die Beamten nun ihre Arbeit machen lassen. Anschließend müsse das Ergebnis entsprechend bewertet werden, meint sie.

Die Allgäuer Festwoche macht es sich nach Aussage der Leiterin nicht leicht bei der Auswahl der Sicherheitsunternehmen. Es gebe zwei verschiedene Firmen: Eine ist im Tagbetrieb, die andere am Abend und der Nacht im Einsatz. Mit dem bei dem Vorfall verwickelten Unternehmen aus Memmingen werde schon jahrelang zusammengearbeitet. Zudem entscheidet nicht allein der Preis, wer den Zuschlag erhält: 60 Prozent seien Qualitätskriterien, so Dufner-Wucher. Die eingesetzten Kräfte verfügen über sämtliche Zertifikate und würden im Vorfeld polizeilich überprüft.

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag mussten einige Festwochenbesucher längere Zeit am Bahnhof ausharren. Der Kemptener Hauptbahnhof war wegen eines Notarzteinsatzes gesperrt worden. Weder nach Lindau, noch nach Oberstdorf oder Ulm konnte gefahren werden.

Noch bis Sonntag geht das Treiben in der Kemptener Innenstadt weiter. Das letzte Wochenende ist noch einmal für den großen Ansturm bekannt. Informationen zum Programm gibt es auf der Internetseite www.festwoche.com.


Tags:
festwoche allgäu messe sicherheitsdienst



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Kaufbeuren: Streitigkeiten führt zu Polizeieinsatz - Männer stritten sich um Gartenlaube
Ein 39-jähriger Mann löste am Montagabend einen größeren Polizeieinsatz in der Otto-Müller-Straße aus. Er meldete telefonisch, dass er ...
Raser auf Westendorfer Landstraße geblitzt - 27-Jährigen erwartet Bußgeld in Höhe von 500 Euro
Da sich die Mehrzahl der schweren Verkehrsunfälle auf den Landstraßen ereignet, werden dort auch vermehrt Geschwindigkeitskontrollen durchgeführt, so ...
Über 1.000 Messebesucher zur Allgäuer Festwoche befragt - Erfreuliche Ergebnisse der Besucher- und Ausstellerbefragung
Die Allgäuer Festwoche ist das Fest der Allgäuer. Die Hälfte der Aussteller kommt von dort, 81 Prozent der Besucher aus Kempten und einem Umkreis bis 50 ...
Unterallgäu: 270.000 Euro an Zuschüssen ausgeschüttet - Sport-, Kultur- und Schulausschuss vergibt Zuschüsse
Der Landkreis fördert die Denkmalpflege, die Jugendarbeit und die Erwachsenbildung im Unterallgäu in diesem Jahr mit rund 270.000 Euro. Der Schul-, Kultur- und ...
Mehrere Verkehrsmessungen in Sulzberg - Eine Fahrerin erwartet Bußgeld, Punkte und Fahrverbot
Am Freitagnachmittag, 27.09.2019 führte die Verkehrspolizeiinspektion Kempten eine Geschwindigkeitsmessung im Baustellenbereich der A980 in Fahrtrichtung Lindau ...
38-jähriger aus Immenstadt verletzt Frau und Polizisten - Mann leistet mehrfach Widerstand gegen Polizeibeamte
Am Sonntag, gegen 20.50 Uhr, teilte eine 33-Jährige der Polizei telefonisch mit, dass ihr Ex-Partner bei ihr in der Wohnung sei und sie mehrfach geschlagen habe. ...
© 2019 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Max Giesinger
Zuhause
 
Imany
Don´t Be So Shy (Filatov & Karas Remix)
 
Luis Fonsi feat. Daddy Yankee
Despacito
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Wolf gesichtet
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Unfall auf B308 bei Oberstaufen
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Schwerer Unfall auf B308
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum