Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 

70 Facebook-Partybesucher stehen 100 Polizisten gegenüber
16.07.2012 - 12:13
Die am vergangenen Samstag in Kempten bereits im Vorfeld verbotene Facebook-Party konnte aus polizeilicher Sicht ohne bemerkenswerte Störungen verhindert werden.
Die Einsatzkräfte der Polizeiinspektion Kempten wurden durch Kräfte der Bayerischen Bereitschaftspolizei unterstützt. Im Verlauf des Nachmittags wurden bei guter Witterung etwa 70 Facebook-Party Besucher festgestellt. 65 Personen wurde ein Platzverweis erteilt, bei 45 Personen die Identität festgestellt. Ihnen wurde die Allgemeinverfügung über das Betretungsverbot der Stadt Kempten ausgesprochen, die diesem ohne Widerspruch nachkamen. Weitere Personen flüchteten beim Anblick der Einsatzkräfte.

Im Zuge der Kontrollmaßnahmen wurde eine Person, die mittels Haftbefehl gesucht wurde, verhaftet und im Laufe des Sonntags dem Haftrichter vorgeführt. Ferner ermittelt die Polizei gegen einen 44-jährigen Mann wegen der Zurschaustellung von rechtsradikalen Bildnissen. Der in enger Kooperation mit der Stadt Kempten durchgeführte Polizeieinsatz war in den frühen Abendstunden beendet.

Laut dem polizeilichen Einsatzleiter, Polizeidirektor Günter Hackenberg, „wurde das gemeinsame Ziel, das Verbot konsequent durchzusetzen“, vollumfänglich erreicht.

Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum