Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
Neptunbrunnen in Kaufbeuren
(Bildquelle: Kaufbeuren Marketing)
 
Kaufbeuren
Donnerstag, 11. Juni 2015

Kaufbeuren will Fairtrade Town werden

Bewerbung soll noch diesen Sommer eingereicht werden

Kaufbeuren hat gute Aussichten noch in diesem Jahr offiziell Fairtrade-Town zu werden. Gut zwei Monate nach dem Stadtratsbeschluss für eine Bewerbung kann die Steuerungsgruppe um Marita Knauer schon sehr gute Ergebnisse vorweisen: „Wir sind froh, dass wir schon so viele Partner aus dem Handel und der Gastronomie gewinnen konnten. Damit übertreffen wir bereits die Vorgaben von TransFair“, berichtet Stadträtin Knauer. „Die Anforderungen sind als Mindestmaß zu verstehen. Wir appellieren daher an alle Kaufbeurer Händler und Gastronomen, die Kampagne zur Fairtrade-Town möglichst breit zu unterstützen und den Kunden fair gehandelte Produkte anzubieten. Jedes fair gehandelte Produkt macht die Welt ein Stück weit nachhaltiger und gerechter.“ Nach dem jetzigen Stand soll die Bewerbung im Sommer eingereicht werden. „Wenn alles gut läuft, können wir noch in diesem Jahr Fairtrade-Stadt werden“, freut sich Knauer.

Vortrag zu Fairtrade am 25. Juni

Die Steuerungsgruppe lädt am Donnerstag, den 25. Juni 2015 zu einem Vortrag mit anschließender Diskussion zum Thema „Fairtrade - Alles, was Sie schon immer über den fairen Handel wissen wollten“ ins Matthias-Lauber-Haus nach Kaufbeuren (Bismarckstr. 5). Die Vortragende Carina Bischke ist Bildungsreferentin für fairen Handel bei TransFair e.V.. Beginn ist um 19:30 Uhr, der Eintritt ist frei. Mit diesem Vortrag kommt die Steuerungsgruppe der Aufforderung nach, das Thema „Fairer Handel“ möglichst breit in der Gesellschaft zu verankern.

Einladung zur Teilnahme an Schulen und Vereine

Die Vorgaben von TransFair sehen vor, dass fairer Handel auch in weiteren Bereichen der Zivilgesellschaft wie Kirchengemeinden, Vereinen, Schulen zum Thema wird und beispielsweise Produkte aus nachhaltigem Handel zum Einsatz kommen. „Die Pfarreiengemeinschaft konnten wir bereits als Partner gewinnen, ebenso das Generationenhaus. Bei Schulen und Vereinen freuen wir uns noch über weitere Mitmacher. Ganz engagiert zeigt sich die staatliche Technikerschule für Ernährungs- und Versorgungsmanagement Kaufbeuren. Beim ersten Kaufbeurer Bürgerbrunch am 27.6. wird sie Kostproben fair gehandelter Produkte anbieten“, fasst Knauer den aktuellen Stand zusammen. Der Weltladen wird in diesem Jahr erstmalig an der Messe MIR teilnehmen und über fairen Handel und gerechte Produktionsbedingungen informieren.

Im Rathaus kommen bereits fair gehandelte Produkte auf den Tisch. So werden bei Sitzungen des Stadtrats und der Ausschüsse sowie im Büro des Oberbürgermeisters Kaffee und Kekse mit dem Fairtrade-Siegel angeboten. Die eine oder andere Abteilung hat sich ebenfalls anstecken lassen und trinkt „fair“.

Wie Partner werden?

Interessenten aus dem Handel, der Gastronomie sowie von Schulen und Vereinen können ganz einfach Partner der Kampagne werden. Im Internet oder bei den unten genannten Stellen gibt es ein Bewerbungsformular, in welches die Produkte oder Aktionen einzutragen sind. Dieses Formular kann im Weltladen oder bei natürlich fair-Ethical fashion abgegeben oder direkt per Email an Marita Knauer (marita.knauer@t-online.de) geschickt werden.

Ansprechpartner für Interessenten:

Marita Knauer: marita.knauer@t-online.de

Silvia Wolf, natürlich fair-Ethical fashion, Ludwigstr. 22

Manfred Pfänder, Weltladen, Kaiser-Max-Str. 20

Bewerbungsformular im Internet:

http://www.fairtrade-towns.de/materialien/bewerbungsunterlagen/


Tags:
fairtrade wettbewerb sommer bewerbung



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Innovationspreis Bayern 2020 - Innovative Allgäuer Betriebe können sich ab sofort bewerben
Bayerns Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger ruft den Wettbewerb zum Innovationspreis Bayern 2020 aus: „Innovationen garantieren Erfolg und Wachstum, sie erhalten ...
Unterstützung für Altusrieder Pfarreiengemeinschaft - Allgäuer Gemeinde wird unterstützt durch indischen Mitbruder
Neue Unterstützung erhält der kommissarische Leiter der Pfarreiengemeinschaft (PG) Altusried James Mukalel - weithin als Pater Jakob bekannt – bis zum ...
Komasaufen: Kampagne "bunt statt blau" startet - Schüler in Kaufbeuren gestalten Plakate gegen Komasaufen
Unter diesem Motto startet die DAK-Gesundheit jetzt offiziell ihre Kampagne: „bunt statt blau“ 2020 zur Alkoholprävention in Kaufbeuren. Im elften Jahr ...
Innovative Ideen für das Land gesucht - Nahversorgung im ländlichen Raum rückläufig
Mit dem Bundesprogramm Ländliche Entwicklung (BULE) sucht das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft innovative Ideen und Impulse für ein ...
Schwere Misshandlung eines Säuglings - Vater sitzt in Untersuchungshaft
Am gestrigen Sonntag zeigte eine diensthabende Ärztin des Klinikums Memmingen bei der Polizei die Einlieferung eines knapp fünf Monate alten Säuglings mit ...
So wirkt sich der Schneemangel auf das Allgäu aus - Drastische Probleme für Pflanzen und Bäume
"Schneeflöckchen, Weißröckchen, wann kommst Du geschneit?", heißt es in einem alten Kinderlied. Diese Frage stellen sich auch viele ...
© 2020 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Die Toten Hosen
Feiern im Regen
 
Justin Timberlake
What Goes Around...Comes Around
 
Nico Santos
Unforgettable
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Kontrolle auf Bauernhof im Oberallgäu
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Casinoatmosphäre
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Sonthofen-Burgberg
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum