Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
ESV Kaufbeuren
(Bildquelle: ESVK)
 
Kaufbeuren
Mittwoch, 27. Dezember 2017

ESV Kaufbeuren siegt in Heilbronn nach Verlängerung

Am zweiten Weihnachtsfeiertag musste der ESV Kaufbeuren bei den Heilbronner Falken antreten. Vor 1843 Zuschauern, darunter gut und gerne 150 Fans der Joker, musste Trainer Andreas Brockmann dabei weiter auf Kapitän Sebastian Osterloh verzichten. Mit von der Partie war dafür aber wieder Sturmtank Jere Laaksonen. 

Beide Mannschaften zeigten von Beginn an ein sehr temporeiches Spiel auf hohem Niveau. Der ESVK hatte zu erst die etwas besseren Torabschlüsse, aber auch die Falken waren stets gefährlich. Die starken Torhüter Marcel Melicherick und Stefan Vajs konnten sich immer wieder auszeichnen und ließen auch kaum Nachschüsse zu. Das erste Powerplay kurz vor der Pause nutzten die Kaufbeurer dann in der 19. Spielminute eiskalt zum Führungstreffer. Einen scharfen Pass, seitlich vom Tor von Steven Billich gespielt, konnte Max Schmidle die Scheibe direkt vor Marcel Melicherick in das Gehäuse der Falken lenken.

Die Heilbronner starteten sehr gut in das zweite Drittel und drängten dabei erfolgreich auf den Ausgleichstreffer. In der 22. Spielminute netzte Brad Ross mit einem gewaltigen Schlagschuss in den Winkel zum 1:1 ein. ESVK Torhüter Stefan Vajs war gegen den verdeckten und platzierten Schuss des Falken Stürmers völlig machtlos. Im direkten Gegenzug hatte Joker Goldhelm Sami Blomqvist wohl die beste Kaufbeurer Chance im zweiten Abschnitt, als er völlig frei vor dem Falken Gehäuse am starken Marcel Melicherick scheiterte. Beide Mannschaften versuchten weiterhin mit viel Geschwindigkeit in die Defensivzonen zu kommen und somit Chancen zu kreieren. Dadurch entwickelte sich eine tolle Partie und beide Torhüter bekamen nun auch immer mehr zu tun. Die Allgäuer hatten dazu noch zwei Unterzahlsituationen zu überstehen. Weitere Treffer sollten aber weder im zweiten noch im dritten Drittel fallen. Im Schlussabschnitt war die Partie weiterhin sehr ausgeglichen. Pech hatten die Unterländer als ein mehrfach abgefälschter Schuss auf den Latte des Kaufbeurer Tores landete. In der 59. Spielminute musste Stefan Vajs noch einmal in höchster Not retten und sicherte seiner Mannschaft das Unentschieden.

In der anschließenden Verlängerung hatten die Allgäuer die ersten Chance auf den Siegtreffer, doch Sami Blomqvist scheiterte am Schlussmann der Falken. Die nächsten Angriffe gehörten dann den Falken. Die Heilbronner scheiterten mit ihren Torabschlüssen aber stets am überragenden Stefan Vajs. In der 63. Spielminute ließen die Kaufbeurer die Scheibe schnell über die Stationen Florin Ketterer, Max Schäffler und Joey Lewis laufen. Letzterer nutze dies dann mit einem platzierten Schuss direkt in die Maschen des Falken Gehäuses zum 2:1 Siegtreffer für seine Farben.


Tags:
sport eishockey heilbronn allgäu


© 2021 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Lindauer Str. 6 • 87439 Kempten (Allgäu) - Tel: 0831-20 69 74-0
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Coldplay
Viva La Vida
 
Sigrid
Mine Right Now
 
BTS
Permission to Dance
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Absolventen de MTA-Schule in Kempten
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Unfall auf St 2009
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Unfall B12
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum