Moderator: Thomas Häuslinger
mit Thomas Häuslinger
 
 
Polizist
(Bildquelle: Pixabay)
 
Bodensee
Freitag, 27. Januar 2017

Betrüger geben sich als Polizisten aus

Geben Sie keine persönlichen Daten am Telefon preis

Ein Anrufer gab sich als Beamter der Konstanzer Polizei aus und Nannte sich Tobias Wagner. Er sagte Er gab der angerufenen Frau gegenüber an, dass es zur Festnahme von 3 Straftätern gekommen sei und man bei Durchsuchungen mehrere Schriftstücke der mit den Daten der Betroffenen gefunden habe. Um mögliche Straftaten müssten die Daten abgeglichen werden.

Außerdem wollte der Anrufer wissen, ob die Frau Schmuck,Bargeld oder sonstige Wertgegenstände zu Hause aufbewahrt. Nachdem die Frau skeptisch wurde und entsprechend nachfragte, verwies der Anrufer auf das Telefondisplay, auf dem die Notrufnummer 110 angezeigt wurde. Im weiteren Gespräch setzte der Unbekannte die Frau zunehmend unter Druck und drohte ihr mit einer Strafanzeige, falls sie nicht entsprechend mit der Polizei kooperiert. Abschließend erklärte er, dass die Angelegenheit an Interpol Wiesbaden weiterleitet werde und drängte darauf, dass die Frau den Sachverhalt, um die Ermittlungen nicht zu gefährden, für sich behält.

Noch am gleichen Abend meldete sich ein angeblicher Ermittler von Interpol Wiesbaden, knüpfte an das vorangegangene Telefonat an und drängte die Frau massiv und unter Drohung entsprechender Konsequenzen, ein angebliches Virenprogramm aufzuspielen, um anschließend mit ihm gemeinsam ihre Kontodaten auf Unregelmäßigkeiten überprüfen zu können. Um sich zu versichern, dass er tatsächlich von Interpol sei, forderte er die Frau auf, die angezeigte Rufnummer über eine Suchmaschine  zu überprüfen. Nachdem es sich mutmaßlich tatsächlich um eine entsprechende Behördenrufnummer  handelte, folgte die Frau den Anweisungen des Mannes

Dem Anrufere gelang es dadurch, auf den Computer  eigenständig Zugriff zu erhalten. Dabei war es ihm möglich, Kontodaten und Kontostände einzusehen und weitere persönliche Informationen der Angerufenen zu erhalten. Im Hintergrund des Telefonats wurden Funksprüche abgespielt, um den Anschein eines echten Polizeibeamten zu verstärken. Zu einem Schaden ist es bislang nicht gekommen, da die Frau noch rechtzeitig ihre Konten sperren konnte.

Die Polizei rät:

- Geben Sie Personen, die sich nicht kennen, keine Auskünfte über Ihre persönlichen und finanziellen Verhältnisse

-Nehmen Sie bei entsprechender Aufforderung keine Veränderungen an Ihrem PC vor oder laden Programme herunter; es handelt sich in der Regel um Schadsoftware, bei denen die Täter Zugriff auf Ihre Daten erhalten;

- Polizeibeamte erfragen am Telefon keine Kontodaten oder verlangen Auskünfte über Ihre Vermögensverhältnisse;

- Es gibt technische Möglichkeiten, tatsächlich existierende Behördennummern vorzutäuschen; Seien sie misstrauisch und rufen Sie im Zweifelsfall Ihre örtliche Polizeidienststelle an;

- Lassen Sie sich vom Anrufer nähere Informationen zu seiner Dienststelle geben;

- Lassen sie sich am Telefon nicht unter Druck setzen;

-Beenden Sie das Gespräch im Verdachtsfall.

Weitere Informationen unter: www.polizei-beratung.de


Tags:
Falsche Polizisten Betrüger Allgäu



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Trickbetrüger in Memminger Lebensmittelgeschäft - Mann händigt Geld nach geschicktem Gespräch doch nicht aus
Am Dienstag, 22.10.2019, gegen 15:00 Uhr, kaufte eine männliche Person in einem Lebensmittelgeschäft am Schrannenplatz in Memmingen Ware ein. Bei der Bezahlung ...
Betrug durch falsche Microsoft-Mitarbeiter - Finanzieller Schaden von 11.000 Euro in Marktoberdorf durch Betrüger
Seit dem 29.07.19 bekam eine 54-jährige Dame Anrufe in englischer Sprache von vermeintlichen Microsoft-Mitarbeitern. Diese teilten ihr mit, dass ihr Computer ...
Memmingen: Betrüger fährt Marktleiter mit dem Auto an - Täter versuchte in Baumarkt Preisschild zu überkleben
In den Nachmittagsstunden des Donnerstags (25.07.2019) fiel einer Verkäuferin eines Baumarktes in Memmingen ein 31-Jähriger Mann auf, der beim Bezahlen an der ...
BLKA warnt vor betrügerischen Phishing E-Mails - Hauptsächlich größere Unternehmen betroffen
Bayerisches Landeskriminalamt warnt: Betrügerische Phishing E-Mails aus der Buchhaltung Gefälschte E-Mails von der eigenen Buchhaltung sollen Mitarbeiter dazu ...
Memmingen: Betrüger sammeln für taubstumme Kinder - Polizei sucht nach Tätern und bittet um Hinweise
In den Mittagsstunden des Mittwochs, 17.07.2019, sammelten drei angeblich taubstumme Männer auf dem Parkplatz eines Drogeriemarktes in der Woringer Straße ...
Mann überweist Geld an angebliche Microsoft-Mitarbeiter - 70-Jähriger fällt Betrügern zum Opfer
Ein 70-jähriger Mann erhielt Mittwochvormittag über Festnetz einen Anruf von einem angeblichen Microsoft-Mitarbeiter. Dieser konnte den Rentner dazu ...
© 2019 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Kygo & Whitney Houston
Higher Love
 
The Chainsmokers & Bebe Rexha
Call You Mine
 
Post Malone
Circles
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Wolf gesichtet
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Unfall auf B308 bei Oberstaufen
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Schwerer Unfall auf B308
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum