Moderator: Christoph Fiebig
Sendung: Der AllgäuWECKER
mit Christoph Fiebig
 
 

Allgäuer im bundesweiten Vergleich weitaus seltener krank
17.08.2012 - 10:57
Wie aus dem Fehlzeiten-Report 2012 der AOK hervorgeht, müssen sich die Allgäuer weitaus seltener krankmelden, als in der restlichen Bundesrepublik.
In den letzten sechs Jahren lagen die Krankheitszeiten zwischen 4,2 und 4,8%. In Bayern ist die Bevölkerung im Vergleich deutlich stabieler. Seit fünf Jahren liegt die Quote hier bei 4,2%.

Das Allgäu liegt im Fehlzeiten-Report 2012 allerdings noch weiter unter dem Durchschnitt bei 3,9%.

"Nach wie vor ist es so, dass die Erkrankungen von Muskeln und Skelett am häufigsten sind. Gefolgt von Erkrankungen der Atemwege und Verletzungen aller Art.", so Gerhard Regnery von der AOK. "Aber dann kommen schon psychische Erkrankungen, die also seit Jahren erheblich steigen." Seit 1994 sind die psychischen Erkrankungen um ganze 120% gestiegen.

Als Grund gilt die veränderte Arbeitswelt, die den Arbeitnehmer immer erreichbarer macht.

Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum