Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
⇨ Der AllgäuHIT-Ticker zum Coronavirus - Meldungen aus dem Allgäu und der Welt ⇦
Symbolbild
(Bildquelle: AllgäuHIT)
 
Unterallgäu
Samstag, 25. Juli 2020

Starkregen: Mehrere Unfälle auf der A 96 und A 7

TÜRKHEIM / BAB 96: Am Freitag, 24.07.20, gegen 15.10 Uhr wollte ein in Richtung Lindau fahrender 64-jähriger Pkw-Lenker die A 96 bei Bad Wörishofen verlassen. Als er den Verzögerungsstreifen befuhr, bemerkte er, dass seine Fahrertür nicht richtig geschlossen war und hielt kurzerhand an. Ein 60-jähriger nachfolgender Fahrzeugführer, welcher dort ebenfalls die Autobahn verlassen wollte, erkannte den auf dem Ausfädelungsstreifen stehenden Pkw zu spät und fuhr diesem auf. Verletzt wurde dabei niemand. Es entstand ein Sachschaden von insgesamt ca. 8.000 Euro. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die Unfallbeteiligten wurden jeweils mit einem Verwarnungsgeld belangt. (APS Memmingen)

MINDELHEIM / BAB 96: Wenig später, gegen 15.35 Uhr, kam eine dreiköpfige Familie aus Österreich, welche mit ihrem Pkw in Richtung München unterwegs war, bei Mindelheim aufgrund Aquaplaning von der Fahrbahn ab. Bei starkem Regen war die 48-jährige Fahrzeugführerin auf dem linken Fahrstreifen bei Starkregen unterwegs, als sie alleinbeteiligt ins Schleudern geriet, nach rechts von der Fahrbahn abkam und ca. 70 Meter den Grünstreifen entlang schlitterte. Nachdem das Fahrzeug den Wildschutzzaun durchbrochen hatte, kam es schließlich zum Stillstand. Die drei Insassen wurden leichtverletzt ins Krankenhaus Mindelheim verbracht. Ein Abschleppdienst kümmerte sich um die Bergung des nicht mehr fahrbereiten Pkw. Insgesamt entstand ein Sachschaden von etwa 20.000 Euro. Die Feuerwehr Mindelheim war mit fünf Fahrzeugen vor Ort und kümmerte sich um die Absicherung der Unfallstelle und Beseitigung von auslaufenden Betriebsstoffen. Die Autobahnmeisterei setzte den beschädigten Wildschutzzaun wieder instand. Gegen die Unfallverursacherin wurde ein Verfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet. (APS Memmingen)

KIRCHDORF / BAB 7: Gegen 19.00 Uhr kam es dann auf der A 7, zwischen den Anschlussstellen Berkheim und Dettingen an der Iller, zu einem weiteren Aquaplaning-Unfall. Ein 41-jähriger Mann war mit seinem Pkw in Richtung Ulm unterwegs, als er aufgrund einsetzenden Starkregens die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor und vom linken Fahrstreifen aus quer über die Fahrbahn schleuderte. Auch er kam erst zum Stehen, als er den angrenzenden Wildschutzzaun durchbrochen hatte. Der Unfallverursacher blieb unverletzt. Sein stark beschädigtes Auto musste abgeschleppt werden. Es entstand ein Gesamtsachschaden von etwa 18.000 Euro. Gegen den 41-Jährigen wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet. (APS Memmingen)


Tags:
regen unfall autobahn schaden


© 2021 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Lindauer Str. 6 • 87439 Kempten (Allgäu) - Tel: 0831-20 69 74-0
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Bastille
Joy
 
Milow
ASAP
 
Makeshift Innocence
All You Need Is Love (Alternative Mix)
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Bombendrohung gegen Impfzentren
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Wohnungsbrand in Blaichach
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Brand in Wohn- und Geschäftshaus in Kaufbeuren
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum