Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
 
Feuerwehrfahrzeug
(Bildquelle: Allgäuhit / Alexander Fleischer)
 
Unterallgäu - Mindelheim
Samstag, 26. September 2015

Ein Zentrum für die Feuerwehr in Mindelheim

Die Mindelheimer Feuerwehr plant seit längerem einen Erweiterungsbau. Darin soll auch ein Schulungszentrum für die 131 Wehren im Landkreis untergebracht werden. Jetzt sollen weitere Schulungsräume, eine Kreiseinsatzzentrale sowie eine Betriebsstelle für den Funkverkehr hinzukommen. Wie Hubert Stolp in der Sitzung des Unterallgäuer Kreisausschusses sagte, wurden die ursprünglichen Pläne maßgeblich verändert. Es sei nun kein Umbau bestehender Gebäude, sondern ein Neubau vorgesehen. Die Kreisräte befürworteten das neue Konzept, das der Landkreis zusammen mit der Stadt Mindelheim erarbeitet hat. „Wir machen uns damit zukunftsfest“, sagte Landrat Hans-Joachim Weirather.

Hubert Stolp vom Sachgebiet Sicherheitsangelegenheiten am Landratsamt erläuterte in der Sitzung, dass die Kosten durch die neuen Pläne von rund 855.000 Euro auf 2,1 Millionen Euro steigen. Grund dafür ist zum einen der Neubau, der erforderlich ist, „da die vorhandene Bausubstanz den Anforderungen des Projekts nicht standhält und ein Komplettabriss unumgänglich ist“. Zum anderen habe man das Vorhaben erweitert, weil der Landkreis entsprechend ausgestattete Räume für eine Kreiseinsatzzentrale, eine Taktisch-Technische Betriebsstelle sowie die steigende Zahl an Schulungen brauche. Die Mindelheimer Feuerwehr benötige das Gebäude unter anderem für die Unterbringung von Fahrzeugen.

Die Kreiseinsatzzentrale soll die Integrierte Leitstelle Donau-Iller künftig von dem neuen Gebäude aus bei großflächigen Schadensfällen unterstützen. Die Taktisch-Technische Betriebsstelle müsse man im Zuge der Einführung des Digitalfunks einrichten, so Stolp. Sie stelle sicher, dass der Funkverkehr funktioniert. Großer Raumbedarf besteht darüber hinaus für Aus- und Fortbildungen. „Schon jetzt gibt es 80 Lehrgänge pro Jahr in Mindelheim“, sagte Kreisbrandrat Franz Gaum. 60 ehrenamtliche Ausbilder des Landkreises seien dafür im Einsatz. So findet zum Beispiel die Atemschutzausbildung der Unterallgäuer Wehren in Mindelheim statt. Hinzukommen demnächst Schulungen im Bereich Digitalfunk. Hier steht in den kommenden Jahren die Ausbildung von mehreren Hundert Feuerwehrleuten an, wie Stolp betonte. Außerdem müssten die Landkreise die fehlenden Kapazitäten der staatlichen Feuerwehrschulen mit weiteren eigenen Lehrgängen kompensieren.

Der Neubau soll je etwa zur Hälfte vom Landkreis und der Mindelheimer Wehr genutzt werden. Der Kreisausschuss beschloss, sich mit rund 930.000 Euro an den Kosten zu beteiligen. Die Stadt Mindelheim befürworte das gemeinsame Projekt ebenfalls, sagte Bürgermeister Dr. Stephan Winter. Ein Beschluss des Stadtrats steht aber noch aus. Gibt es grünes Licht für das Feuerwehrzentrum, wird laut Gaum voraussichtlich im Juni oder Juli 2016 mit dem Bau begonnen. „Wenn alles gut läuft, könnten wird im Herbst 2017 fertig sein.“


Tags:
feuerwehr unterallgäu schulungen neubau


© 2020 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Ava Max
Torn
 
Oimara
Bierle in da Sun (Oimara mit Band)
 
LSD feat. Sia, Diplo, and Labrinth
No New Friends
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Brand Lackiererei Kempten
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Tödlicher Unfall auf der B31
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Tödlicher Unfall B12
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum