Moderator: Thomas Häuslinger
mit Thomas Häuslinger
 
 
⇨ Der AllgäuHIT-Ticker zum Coronavirus - Meldungen aus dem Allgäu und der Welt ⇦
Feuerwehrfahrzeug
(Bildquelle: Allgäuhit / Alexander Fleischer)
 
Unterallgäu - Buxheim
Dienstag, 29. März 2016

Kurzschluss für Brand in Buxheimer Feuerwehrhaus verantwortlich?

Die Polizei geht nach dem Brand im Buxheimer Feuerwehrhaus von einem technischen Defekt als Brandursache aus, bestätigen ließe sich das aber nicht. Die Brandermittler sind auch heute weiter mit der Klärung beschäftigt. Ein Ergebnis wird es wohl erst zum Ende der Woche hin geben. Bei dem Feuer, bei dem nach ersten Schätzungen über eine Millionen Euro Schaden entstanden ist, wurden zwei Löschgruppenfahrzeuge, das Feuerwehrgerätehaus, wie die gesamte Ausrüstung der Feuerwehr zerstört. Das erste Obergeschoss mit den Büroräumen erlitt ebenfalls Schäden.

Jetzt haben die Ermittler jedoch eine erste heiße Spur. Ein technischer Defekt könnte die Ursache für das Feuer gewesen sein. Die Fahrzeuge werden in dem Gerätehaus rund um die Uhr mit Strom versorgt, um jederzeit einsatzbereit sein zu können. Ein Kurzschluss der in einem Feuer endete, ist deshalb die momentan wahrscheinlichste Brandursache. Die Ermittlungen werden auch heute weitergeführt.

Buxheims Bürgermeister, Werner Birkle ist  bei der Feuerwehr in Buxheim aktiv. Ob er sich aber in der Gemeinde an den Osterfeiertagen aufgehalten hat, ist noch nicht klar.

Bezugsmeldung:

Am Ostermontag, 28.03.2016, um 12.10 h, wurde über Notruf ein Brand des Feuerwehrhauses Buxheim mitgeteilt.

Beim Eintreffen der ersten Streife befand sich das Gebäude in Vollbrand. Aus dem brennenden Feuerwehrhaus wurden mehrere kleinere Explosionen ausgehend von Sauerstoffflaschen wahrgenommen.

Im Gebäude befanden sich keine Personen.

Zur Brandbekämpfung waren rund 150 Feuerwehrkräfte – der Wehren Memmingen, Memminger-Berg, Amendingen, Buxach, Steinheim, Ottobeuren - eingesetzt gewesen. Das Feuerwehrgerätehaus brannte komplett aus. In diesem befanden sich zwei Löschgruppenfahrzeuge und die Feuerwehrausrüstung, die größtenteils vernichtet worden sind. Das Obergeschoss des Brandobjektes wurde stark brandbeschädigt. Ein Mehrzweck-Feuerwehrfahrzeug, welches in der angebauten kleinen Fahrzeuggarage gestanden ist, konnte gerettet werden.Der Brandschaden wird derzeit auf über 1 Million € geschätzt. Bei dem Brand gab es keine Verletzte. Die Brandursache ist ungeklärt; die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (PP SWS)


Tags:
feuerwehr brand defekt ursache


© 2021 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Lindauer Str. 6 • 87439 Kempten (Allgäu) - Tel: 0831-20 69 74-0
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Liam Payne
Stack It Up [feat. A Boogie Wit da Hoodie]
 
Halsey
Graveyard
 
Quarry
Wake Me Up
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Brand in Wohn- und Geschäftshaus in Kaufbeuren
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Voith Sonthofen symbolisch zu Grabe getragen
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Stall-Großbrand in Kranzegg
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum