Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
⇨ Der AllgäuHIT-Ticker zum Coronavirus - Meldungen aus dem Allgäu und der Welt ⇦
WELTGESCHEHEN
Vorerst noch kein Lokführer-Streik
Berlin (dpa) - Bei der Deutschen Bahn droht in den nächsten Wochen noch kein Streik. Die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer will ihre Mitglieder erst zu einer Urabstimmung aufrufen, die für den 9. August 2021 ausgezählt werden soll, wie der Vorsitzende Claus Weselsky am Donnerstag in Berlin sagte.
 
Symbolbild
(Bildquelle: Pixabay)
 
Unterallgäu - Bad Grönenbach
Donnerstag, 8. August 2019

Ermittlungen gegen zwei weitere Milchbetriebe im Allgäu

Vor etwa vier Wochen hat der Tierquälerei-Skandal mit dem Hof der Familie Endres in Bad Grönenbach im Unterallgäu begonnen. Erst letzte Woche berichteten Vertreter über die neusten Informationen in dem aktuellen Fall des Milchbetriebs. Jetzt wurde offiziell bestätigt, dass die Staatsanwaltschaft Memmingen Ermittlungen gegen zwei weitere Großbauern im Allgäu aufgenommen hat.

Laut Friedrich Mülln, Vorstand des SOKO Tierschutz Vereins, befinden sich diese zwei Betriebe ebenfalls in Bad Grönenbach. Auf diese Großbetriebe aufmerksam geworden ist man duch anonyme Hinweise der Bevölkerung, an welchen „selten nichts dran ist“, so Mülln. Diese Höfe wurden infolge dessen bei einer Vorprüfung kontrolliert, wobei der Verdacht der Tierquälerei bestätigt werden konnte. Es wurden Ermittlungen gegen die zwei unterallgäuer Milchbetriebe eingeleitet.

Dass jetzt in insgesamt drei Milchbetrieben in Bad Grönenbach Razzien durch die Polizei und die Veterinärbehörden durchgeführt wurden, sei laut dem Vorstandsvorsitzenden der SOKO ein gutes Zeichen. Andere Großbauern könnten dadurch noch deutlicher davon abgeschreckt werden ähnlich zu handeln. Zudem zeige das auf, dass der Milchbetreib der Familie Endres kein Einzelfall ist, sondern dass Tierquälerei ein Großproblem in Bayern bzw. Deutschland darstellt. Mülln berichtete auch, dass gegen einen der neu bekannten Betriebe schon früher zwei Anzeigen aufgrund von Verstößen gegen das Tierschutzgesetzes vorlagen. Die Betreiber seien also für die Behörden keine Unbekannten. Da jedoch nicht damals schon entscheidende Maßnahmen getroffen wurden, habe man jetzt mit den Auswirkungen zu kämpfen.

Der SOKO Vorsitzende wünscht sich genauso wie der großteil der Bevölkerung, dass bayernweit gegen derartige Betriebe schnellstmöglich vorgegangen wird. Er sagt aber auch, dass die personellen Probleme des Veterinäramts dies erschweren könnte.


Tags:
Tierquälerei Bad Grönenbach Betrieb Ermittlungen


© 2021 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Lindauer Str. 6 • 87439 Kempten (Allgäu) - Tel: 0831-20 69 74-0
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Passenger
Holes
 
Alvaro Soler
Loca
 
Milow
ASAP
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Unfall bei Aichstetten
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Bundesverdienstkreuz
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Polizei sucht Besitzer
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum