Moderator: Marcus Baumann
mit Marcus Baumann
 
 
⇨ Der AllgäuHIT-Ticker zum Coronavirus - Meldungen aus dem Allgäu und der Welt ⇦

Miesbach stoppt die Buchloer Siegesserie
17.12.2012 - 09:48
Jetzt hat es also auch den ESV Buchloe wieder einmal erwischt: Nach zuletzt sechs Siegen in Folge mussten sich die Piraten am Sonntag beim TEV Miesbach mit 5:1 (2:0, 1:1, 2:0) geschlagen geben.
Den Buchloern merkte man dabei spürbar an, dass die intensive und kräftezehrende Begegnung am Freitag beim beeindruckenden Heimsieg über Bayreuth einiges an Substanz gekostet hat, sodass die Oberbayern, die sich offenbar sehr viel für dieses Aufeinandertreffen vorgenommen hatten, schlussendlich verdientermaßen die Oberhand behielten.

"Ich habe irgendwie schon damit gerechnet, dass das heutige Spiel extrem schwer für uns werden wird, besonders da uns die harte Begegnung vom Freitag noch sehr in den Beinen hing", resümierte ESV-Trainer Bohdan Kozacka nach der Partie und sprach damit vor allem das erste Drittel an, dass der heimische TEV klar dominierte. Die Piraten, denen zu Beginn die nötige Spritzigkeit fehlte, fanden dagegen überhaupt nicht in das Match und wurden schließlich in der 12. Spielminute mit dem 1:0 bestraft. In Überzahl konnte ESV-Torwart Stefan Horneber einen verdeckten Schuss nur abprallen lassen, sodass Stefan Kirschbauer keine Mühe hatte, den Puck zur Führung zu versenken. Und nur eine Minute später erhöhten die Miesbacher ihren Vorsprung sogar auf 2:0. Nach einem gewonnenen Bully in der Buchloer Zone zog TEV-Stürmer Mario Jann direkt ab und ließ mit seinem satten Schuss Horneber keine Chance. Die Gennachstädter zeigten sich dagegen im Startdrittel besonders in der Spieleröffnung zu unpräzise und vor dem gegnerischen Tor viel zu harmlos.

Dass man sich aber dennoch nicht kampflos ergeben wollte, bewiesen die Pirates dann im zweiten Spielabschnitt. Denn direkt nach Wiederanpfiff gelang den Freibeutern der wichtige Anschlusstreffer durch Tobias Kastenmeier, der mit einem Rückhandschuss dem TEV-Goalie Anian Geratsdorfer das Nachsehen ließ (21.). Und die Piraten machten sofort weiter Druck und brachten den Schlussmann der Hausherren nun ein ums andere Mal in Bedrängnis. Nach 23 Minuten scheiterte Marc Weigant mit der Rückhand freistehend an Geratsdorfer und fünf Minuten später vergab sein Bruder Patrick die nächste große Möglichkeit, als er den Puck aus der Drehung nur knapp am Tor vorbei schob. Mitten in die Buchloer Drangphase fiel dann aber das 3:1 der Miesbacher in Überzahl durch Andreas Baumer (33.), was den Gastgebern wieder neuen Schwung verleihen sollte. Neben einigen guten Möglichkeiten der Oberbayern hatten jedoch auch die Piraten durchaus die Chance, den Spielstand noch vor der Pause zu verkürzen. Beide Torhüter hielten ihren Kasten aber sauber.

Nach einer weiteren vergebenen Gelegenheit der Buchloer sorgte dann abermals Andreas Baumer im letzten Abschnitt relativ früh für die Vorentscheidung, indem er zum 4:1 einnetzte (43.). Die Piraten versuchten zwar weiterhin den Rückstand zu verkürzen, vergaben aber immer wieder leichtfertig die sich bietenden Tormöglichkeiten. Zudem machten es die clever stehenden Hausherren den Freibeutern nicht einfach und sorgten mit ihren Gegenstößen immer wieder für Gefahr. Endgültig für klare Verhältnisse sorgte dann Alan Reader fünf Minuten vor Schluss mit dem 5:1, was auch den Endstand bedeutete.

"Wir haben heute, trotz einiger Ausfälle, über 60 Minuten eine geschlossene Mannschaftsleistung gezeigt." sagte TEV-Coach Markus Wieland nach dem Spiel und lobte dabei besonders seine jungen Spieler. Sein gegenüber Bohdan Kozacka ging trotz der Niederlage nicht zu hart mit seiner Mannschaft ins Gericht: "Wenn wir unsere Möglichkeiten besser genutzt hätten, wäre durchaus etwas drin gewesen. Aber irgendwann musste es uns ja mal wieder erwischen." Trotz der Niederlage haben die Buchloer weiterhin 10 Punkte Vorsprung auf den ungeliebten 11 Tabellenplatz, den im Moment der EV Lindau besetzt, punktgleich mit Waldkraiburg, dem nächsten Gegner der Piraten am kommenden Freitag. In dieser Begegnung müssen die Buchloer allerdings auf ihren Neuzugang Marc Streicher verzichten, der sich gegen Miesbach seine dritte 10-Minuten Strafe eingehandelt hat und somit gesperrt ist.

Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum