Moderator: Ted & Felix
mit Ted & Felix
 
 
⇨ Der AllgäuHIT-Ticker zum Coronavirus - Meldungen aus dem Allgäu und der Welt ⇦
Ostallgäu Panorama
(Bildquelle: AllgäuHIT)
 
Ostallgäu
Dienstag, 22. November 2016

Berufliche Integration von Neuzugewanderten

Kompetenzen von Neuzugewanderten sichtbar machen und weiterentwickeln ist eine Voraussetzung für eine passgenaue Integration in Ausbildung und Arbeit. Vor diesem Hintergrund haben sich auf Einladung des Jobcenters Ostallgäu im Landratsamt Ostallgäu rund 35 Akteure getroffen, um Bedarfe und Angebote rund um das Thema „Kompetenz“ aufzuzeigen, sich auszutauschen und gemeinsame Wege zu diskutieren.

Initiiert vom Jobcenter Ostallgäu begann vor fast einem Jahr unter der Schirmherrschaft der Landrätin Maria Rita Zinnecker ein Prozess mit dem Titel: „Flüchtlinge – Wege in den Arbeitsmarkt“. Ziel des Prozesses ist es, einen Überblick über Bedarfe und Angebote in der vielfältigen Integrationsarbeit zu schaffen und diese durch Zusammenarbeit möglichst vieler Akteure voranzubringen. Drei Bausteine wurden auf dem Weg zu einer gelingenden Arbeitsmarktintegration identifiziert: Sprache, Kompetenz und Integration. Für das Thema „Sprache“ wurde ein Forum geschaffen, das sich nun unter der Leitung der Bildungskoordinatorinnen für Neuzugewanderte des Landkreises Ostallgäu, Tanja Hiemer und Julia Grimm, weiterhin in regelmäßigen Abständen trifft.

Bei der Auftaktveranstaltung zum Baustein „Kompetenz“ verdeutlichte Prof. Dr. Claas Triebel, deutscher Autor, Psychologe und Hochschullehrer, wie man „Kompetenzen sichtbar macht“. „Kompetenz ist ein Bündel aus Kenntnissen, Erfahrungen, Fähigkeiten, Fertigkeiten und Einstellungen. Alle die genannten Punkte müssen vorhanden sein, um wirklich von Kompetenz und nicht von Können zu sprechen.“ Weiter sagte er, dass „die Bilanzierung von individuellen Stärken und Schwächen sowie das Aufzeigen von Entwicklungsmöglichkeiten für Neuzugewanderte von enormer Bedeutung ist, um am Arbeitsmarkt Fuß zu fassen und die eigenen Potenziale richtig einschätzen zu können.“

Das anschließende Arbeiten in Kleingruppen zeigte die Vielfältigkeit an Angeboten im Bereich der Kompetenzfeststellung, Qualifizierung und Anerkennung ausländischer Abschlüsse. Die Teilnehmer diskutierten das vielschichtige Thema und waren sich einig, in einem kleineren Arbeitskreis daran weiter zu arbeiten, um gemeinsam die Integration von Flüchtlingen in den Arbeitsmarkt bestmöglich zu gestalten.

Am Landratsamt Ostallgäu sind die Bildungskoordinatoren für Neuzugewanderte Tanja Hiemer und Julia Grimm Ansprechpartner für alle Themen rund um Integration von Neuzugewanderten durch Bildung. Sie sind unter 08342 911-185 oder bildung-neuzugewanderte@lra-oal.bayern.de erreichbar. Die Stelle wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert.


Tags:
Integration Neuzugewanderte Entwicklung Arbeit


© 2020 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Eiffel 65
I´m Blue
 
Ed Sheeran
Cross Me (feat. Chance the Rapper & PnB Rock)
 
Touch & Go
Would You...?
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Tödlicher Unfall B12
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Kontrolle auf Bauernhof im Oberallgäu
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Casinoatmosphäre
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum