Moderator: Marcus Baumann
mit Marcus Baumann
 
 

Volleyball: TSV Sonthofen kann Erfurt nicht stoppen
18.03.2012 - 19:03
Auch im zweiten Spitzenspiel binnen einer Woche konnte das Allgäu Team Sonthofen nicht als Sieger vom Platz gehen.
Gegen den Tabellenführer SWE Volleyteam Erfurt musste sich das Team Von Nikolaj Roppel erneut im fünften Satz mit 2:3 (13:25 / 25:14 / 25:14 / 15:25 / 11:15) geschlagen geben.

In einem Spiel mit für beide Seiten klaren Satzergebnissen entschied letztendlich die besser Annahmequalität über den Sieg. Nachdem die Allgäuerinnen den ersten Satz komplett verschliefen (13:25), brachte der Wechsel auf der Zuspielposition und diverse Umstellungen eine Wende in diesem „Kampf um die Krone“, wie es auf den Spielplakaten in Erfurt zu lesen war.

Denn von da an dominierte Sonthofen den Gastgeber in eigener Halle. Durch druckvolle Aufschläge und eine sichere Annahme konnten Anika Brinkmann und Co. den ersten Satz vergessen machen und ihrerseits zeigen warum sie sich weit oben in der Liga befinden. Die Angreiferinnen des Allgäu Team Sonthofen punkteten nach Belieben und ließen Erfurt durch eine starke Abwehr nicht ins Spiel kommen. Die fast 600 Erfurter Zuschauer hatten in dieser Saison nur selten zwei aufeinanderfolgende Satzverluste mit 25:14 hinnehmen müssen und waren dementsprechend beeindruckt.

Dass die Thüringer aber gerade in heimischer Halle nicht so leicht zu schlagen sind, zeigte dann Satz Vier. Nachdem der Beginn zunächst ausgeglichen gestaltet werden konnte, legte die Heimmannschaft von Trainer Heiko Herzberg einen Zahn zu. Mit ihrerseits starken Aufschlägen setzten sie die Annahme der Sonthofer immer mehr unter Druck und das Team von Trainer Roppel konnte in dieser Phase nicht entscheidend dagegenhalten. Und so ging es für Sonthofen nach einem 15:25-Satzverlust zum zweiten Mal innerhalb einer Woche in den alles entscheidenden Tiebreak.

Hier gelangen dann Erfurt gleich zum Satzanfang die maßgeblichen Punkte. Sonthofen kämpfte zwar unentwegt und knüpfte an die gezeigten Leistungen in Satz Zwei und Drei an. Dennoch gelang es nicht den Rückstand wieder wett zu machen. Mit 11:15 mussten sich die Sonthofer Damen in diesem heiß umkämpften Match letztendlich geschlagen geben.

Sonthofen rutscht aufgrund der beiden Niederlagen gegen Grimma und Erfurt nun auf Platz vier der Tabelle und wird versuchen in den letzten vier Saisonspielen gegen Gegner aus der unteren Hälfte der Liga noch die optimale Punkteausbeute zu ergattern.

Nächstes Match für das Allgäu Team Sonthofen ist das Heimspiel gegen den derzeit Siebtplatzierten Offenburg am Samstag, 24. März um 19:00 Uhr.

Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum