Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 

Buchenberg sammelt Pokale bei Mini-Schanzen-Tournee
11.03.2013 - 05:35
Zum Abschluss der 27. Möbel Löffler Mini-Schanzen-Tournee 2012/13 ging in der Erdinger Arena in Oberstdorf ein Teamspringen über die Bühne, bei dem die Mannschaft "SC Oberstdorf V" vor "WSV Isny I" und "SC Oberstdorf III" den Sieg holte.
Bei der Gesamtsiegerehrung im Skispringen und in der Nordischen Kombination konnte Tourneemitbegründer und Sponsor Harald Löffler die meisten Pokale an den TSV Buchenberg überreichen, dessen Athleten sechs Klassensiege und weitere elf Podestplätze errangen.

Im Alter von 6 bis 13 Jahren traten alle in der Sprungserie des Allgäuer Skiverbands (ASV) vertretenen Vereine TSV Buchenberg, SV Casino Kleinwalsertal, WSV Isny, SG Niederwangen, SC Partenkirchen und der Veranstalter SC Oberstdorf in Viererteams auf der K19- und K30-Anlage gegeneinander an. Trotz Tauwetters sorgte Rennleiter Ralf Schmid dafür, dass sich die Kinderschanzen zum Tournee-Finale in einem guten Zustand präsentierten.

Die Jahrgangsältesten Oberstdorfer Maximilian Leiner, Leonard Blackall, Maximilian Knapp und Felix Althaus wurden ihrer Favoritenrolle gerecht und gewannen souverän den Teamwettbewerb vor der Mannschaft aus Isny, die den Lokalmatadoren als einziges Team noch Parole bieten konnte. Den weitesten Sprung auf der kleinen Schanze setzte Maximilian Leiner bei 19,5 Metern in den Schnee, die größte Weite auf der K30-Schanze erreichten Felix Althaus und Sebastian Böhm vom SC Partenkirchen mit 29 Metern.

In der Gesamtwertung sahnten die Buchenberger Nachwuchsadler nach sechs Tournee-Stationen einen Pokal nach dem anderen ab und profitierten neben ihren Erfolgen im Bayerncup auch auf Allgäuer Ebene von der guten Nachwuchsarbeit innerhalb des Vereins. Zu den Buchenberger Gesamtsiegern gesellten sich auch die Springerhochburgen SC Oberstdorf und SC Partenkirchen mit vier Klassensiegern, aus den Reihen des SV Casino Kleinwalsertal kamen zwei Gewinner. Mit insgesamt zehn Podestplätzen waren auch die westallgäuer Talente des WSV Isny und SG Niederwangen auf dem Podium stark vertreten. Zusätzliche Stockerlpätze feierten die Mini-Adler des SV Casino Kleinwalsertal (6 Podestplätze), des SC Oberstdorf (4) und der Werdenfelser Nachwuchs aus Partenkirchen (1).

Harald Löffler sprach allen an der Tournee Beteiligten, vor allem den ausrichtenden Vereinen sowie Daniel Nett (ASV-Sportwart SP/NK) ein großes Lob für die Durchführung und Planung der Wettbewerbe aus und spornte die jungen Buben und Mädchen dazu an, auch im nächsten Jahr bei der 28. Möbel Löffler Mini-Schanzen-Tournee wieder mutig von den Schanzen zu hüpfen.

Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum