Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 

Wertstoff- und Problemmüllzentrum der Stadt Memmingen neu eröffnet
07.05.2013 - 14:05
Mit einem deutlich verbesserten Serviceangebot für die Bürgerschaft wurde jetzt das neu konzipierte Wertstoff- und Problemmüllzentrum (WuP) der Stadt Memmingen auf dem Firmengelände der Firma Dorr an der Anschützstraße offiziell vorgestellt.
44 Stunden pro Woche hat das neue WuP zur Anlieferung von Wertstoffen, Elektroschrott, Sonderabfällen und Sperrmüll geöffnet.

Man könnte nicht meinen, auf dem Hof eines Wertstoff- und Problemmüllzentrums zu stehen. Räumlich großzügig und funktionell geplant sind die einzelnen Entsorgungsbereiche übersichtlich und ergonomisch angeordnet. Die gesamte Anlage hinterlässt einen sehr gepflegten und aufgeräumten Eindruck.

Auf dem Gelände des ehemaligen Kompostwerkes an der nördlichen Anschützstraße hat die Dorr GmbH & Co. KG das neue WuP der Stadt Memmingen konzipiert. Sichtlich stolz begrüßte der Sprecher der Geschäftsführung, Harald Hiltensberger, die Ehrengäste um Oberbürgermeister Dr. Ivo Holzinger und Stadtratsreferenten Wolfgang Nieder: „Seit dem Jahr 1990 betreibt die Firma Dorr im Auftrag der Stadt das Wertstoff- und Problemmüllzentrum. Mit dem neu gestalteten WuP geht die Erfolgsgeschichte von Stadt und Dorr weiter“. Aufgrund der ständig steigenden Anzahl an Anlieferungen und der damit einhergehenden sicherheitsrechtlichen Aspekte habe Dorr die Anlage umfassend erweitert. Auch die deutlich längeren Öffnungszeiten werden dazu beitragen, dass die unerlaubten Abfallablagerungen an den Wertstoffinseln abnehmen, prognostizierte Hiltensberger.

Oberbürgermeister Dr. Ivo Holzinger bezeichnete das neue WuP als einen „guten Schritt für eine weitere Zusammenarbeit mit Dorr“. „Bisher hatte das WuP nur 18 Stunden in der Woche auf. Jetzt können die Bürgerinnen und Bürger an sechs Tagen in der Woche insgesamt 44 Stunden lang Wertstoffe anliefern“, so Dr. Holzinger.

Bei einem Rundgang über das Betriebsgelände überzeugte sich der Rathauschef und der zuständige Referent des Stadtrates, Wolfgang Nieder, von der Funktionalität des Wertstoffhofes. Teilweise überdacht ist die Anlage deutlich größer und übersichtlicher konzipiert. Sowohl im Einfahrts- als auch im Ausfahrtsbereich gibt es eine Waage. Sperrmüllscheine können jetzt direkt beim „Wiegevorgang“ erworben werden und durch die abgesenkten Container ist das Entsorgen, gerade schwerer Gegenstände, leichter.

Auch wird die Abgabe von Kunststoffverpackungen wie Joghurtbecher, Kunststoffflaschen, Getränkekartons oder Verpackungsfolien im WuP einfacher: Die Wertstoffe müssen nicht mehr getrennt angeliefert werden. Diese Arbeit übernimmt jetzt eine vollautomatische Sortieranlage.

Die Öffnungszeiten sind zukünftig:
Montag-Freitag: 10:00 - 18:00 Uhr Samstag: 09:00 - 13:00 Uhr

Die Anfahrt zum neuen WuP erfolgt wie bisher über die Anschützstraße. Vor dem Kulturzentrum Kaminwerk biegt man links ab und folgt dem ausgeschilderten Straßenverlauf der nördlichen Anschützstraße zum WuP.

Foto: Birk / Stadt Memmingen

Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum