Moderator: Hits der 70er bis Heute
Sendung: Guten Abend Allgäu
 
 
Was ein tolles Auto...
(Bildquelle: Pixabay)
 
Allgäu
Dienstag, 3. August 2021

Polizei kontrolliert Tuner- und Poserszene

Bei einer gemeinsamen Schwerpunktaktion der Polizeipräsidien Oberbayern Nord, Oberbayern Süd, Schwaben Süd/West und Schwaben Nord am vergangenen Freitag und Samstag stand die jeweils regionale Tuning- und Poserszene im Fokus. Die an der Aktion beteiligten Polizeipräsidien hatten in den vergangenen Wochen wiederholt festgestellt, dass lokale Treffpunkte der Szene wieder vermehrt aufgesucht wurden mit regem Besuch von außerhalb.  

Die Polizei stellte bei entsprechenden Kontrollen neben Verhaltensverstößen (überwiegend Poser) auch Manipulationen und unzulässige Umbauten an Fahrzeugen (überwiegend Tuner) fest. Die gemeinsame Schwerpunktaktion bot sich insofern auch an, da sich die Treffen teilweise regional verlagerten oder in Grenzbereichen der tangierten Polizeipräsidien stattfanden. So waren etwa bei einem Treffen der Szene in Kaufbeuren Leute bis aus Augsburg und darüber hinaus anwesend, bei Treffen weiter südlich auch zahlreiche Autos mit österreichischem Kennzeichen, erzählt Polizeisprecher Holger Stabik.

"Wir wollen nicht die gesamte Poser- und Tuningszene unter Generalverdacht stellen", stellt Stabik im Gespräch mit AllgäuHIT klar. Die Polizei wolle lediglich die "schwarzen Schafe" herausfiltern, jene, die durch ihre Fahrweise unangenehm auffallen oder diejenigen, die ihre Fahrzeuge so verändern, dass sie unter Umständen verkehrsuntauglich werden oder eine Gefahr für andere darstellen.

Trotz der eher schlechten Witterung stellten die Beamten des Polizeipräsidiums Schwaben Süd/West insgesamt 16 Verstöße fest. Diese gingen von sogenanntem Poserverhalten, wie z. B. „Auspuff knallen lassen“ bis hin zu technischen Manipulationen. Der Spitzenreiter im Hinblick auf die Lautstärke war ein BMW aus Kempten, der bei einer Schallpegelmessung anstatt der eingetragenen 82 dB auf einen Wert von 101 dB kam.

Insgesamt wurden an dem Wochenende vier Fahrzeuge sichergestellt. Wie Stabik weiter erläuterte, werden die beanstandeten Fahrzeug nochmals einem unabhängigen Gutachter vorgestellt. Je nachdem, was der Gutachter sagt, wird das Fahrzeug stillgelegt oder auch nicht. Die Polizei entscheidet darüber nicht.

An weiteren acht Fahrzeugen wurde ein Erlöschen der Betriebserlaubnis festgestellt, deren Weiterfahrt wurde unterbunden. Überwiegend waren manipulierte Auspuffanlagen oder nicht in den Fahrzeugdokumenten eingetragene Tieferlegungen Grund für die Beanstandung.

Ein 20-Jähriger aus Memmingen beispielsweise war bereits nach vorheriger Beanstandung, die zum Erlöschen der Betriebserlaubnis geführt hatte, mit seinem mangelhaften Fahrzeug erneut durch die Stadt gefahren. Ihn erwartet nun ein doppelt so hohes Bußgeld wie bei der ersten Anzeige.

Ob die Polizei mit der neugeschaffenen Kontrollgruppe "Poser und Tuner", die seit einigen Monaten im Einsatz ist, zufrieden ist? Ja, so der Polizeisprecher, sie seien sehr zufrieden. Insgesamt habe es sich herumgesprochen, dass die Polizei vermehrt kontrolliert und nicht mehr alles toleriert wird, was in der Vergangenheit noch in Ordnung war.

 


Tags:
allgäu polizeikontrollen tuner poser


© 2021 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Lindauer Str. 6 • 87439 Kempten (Allgäu) - Tel: 0831-20 69 74-0
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
JP Cooper
We Cry
 
Pink feat. Cash Cash
Can We Pretend
 
Taylor Swift
The Man
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
FFF MN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
FFF SF
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
FFF KE
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum