Moderator: Ted & Felix
mit Ted & Felix
 
 
Symbolbild
(Bildquelle: Pixabay)
 
Allgäu
Dienstag, 30. April 2019

Inflationsrate in Bayern im April bei 2,0%

Deutlicher Preisanstieg bei den Kraftstoffen

Im Vergleich zum April des Vorjahres haben sich die Verbraucherpreise in Bayern im Gesamtniveau um 2,0 Prozent erhöht. Damit hat sich die Inflation wieder beschleunigt; im März hatte sie bei 1,5 Prozent gelegen. Im Jahresvergleich sind die Preise für Heizöl (+10,2 Prozent) besonders kräftig gestiegen; auch Kraftstoffe (+4,0 Prozent) sowie Strom (+3,5 Prozent) und Gas (+5,1 Prozent) haben sich binnen Jahresfrist überdurchschnittlich verteuert. Vergleichsweise moderat sind im Gesamtdurchschnitt hingegen die Preise für Nahrungsmittel (+1,1 Prozent) gestiegen.

Bei den einzelnen Produkten verlief die Entwicklung allerdings sehr unterschiedlich. So hat sich Gemüse (+12,2 Prozent) deutlich verteuert, während die Preise für Obst (-9,4 Prozent) im Vergleich zum Vorjahr spürbar gefallen sind. Zu der vergleichsweise hohen Inflationsrate im April 2019 hat auch der deutliche Preisanstieg bei Pauschalreisen (+11,2 Prozent) beigetragen. Dies wiederum ist in erster Linie auf den Kalendereffekt durch die im Vergleich zum Vorjahr späte Lage von Ostern in diesem Jahr zurückzuführen.- Wie das Bayerische Landesamt für Statistik weiter mitteilt, sind die Verbraucherpreise gegenüber dem vorangegangenen März im Gesamtniveau (+0,7 Prozent) gestiegen. Ein deutlicher Preisanstieg war binnen Monatsfrist bei Kraftstoffen (+3,8 Prozent) zu beobachten. Die Preise für Heizöl (+0,8 Prozent) hingegen blieben nahezu unverändert.

Nach Angaben des Bayerischen Landesamts für Statistik lag die Inflationsrate, das ist die Veränderung des Verbraucherpreisindex für Bayern gegenüber dem entsprechenden Vorjahresmonat in Prozent, im April 2019 bei +2,0 Prozent; im vorangegangenen März hatte sie bei +1,5 Prozent gelegen. Die Preise für Nahrungsmittel sind im Vergleich zum Vorjahresmonat um 1,1 Prozent gestiegen, wobei die Preisentwicklung bei einzelnen Produkten sehr unterschiedlich ausfiel. Spürbar verteuert hat sich binnen Jahresfrist Gemüse (+12,2 Prozent), die Preise für Obst (-9,4 Prozent) hingegen sind deutlich gefallen. Ein Preisrückgang war auch bei Butter (-3,1 Prozent) zu beobachten. -2- Pressemitteilung Seite 2 von 2 Am Energiemarkt sind die Preise für Heizöl gegenüber dem April des Vorjahres um 10,2 Prozent gestiegen. Kraftstoffe verteuerten sich binnen Jahresfrist um 4,0 Prozent. Preissteigerungen waren auch bei Strom (+3,5 Prozent) und Gas (+5,1 Prozent) zu beobachten. Vergleichsweise moderat verläuft im Landesdurchschnitt weiterhin die Preisentwicklung bei den Wohnungsmieten (ohne Nebenkosten).

Gegenüber dem April des Vorjahres erhöhten sie sich um 1,6 Prozent. Niedriger als im Vorjahr waren hingegen im April die Preise vieler hochwertiger technischer Produkte. So konnten die Verbraucher insbesondere Fernsehgeräte (-9,4 Prozent) und tragbare Computer (-4,2 Prozent) deutlich günstiger beziehen als im Vorjahr. Zu der vergleichsweise hohen Inflationsrate im April 2019 hat auch der deutliche Preisanstieg bei Pauschalreisen (+ 11,2 Prozent) beigetragen. Dies wiederum ist in erster Linie auf den Kalendereffekt durch die im Vergleich zum Vorjahr späte Lage von Ostern und damit auch dem späten Beginn der Osterferien in diesem Jahr zurückzuführen. Im Vergleich zum Vormonat sind die Verbraucherpreise im Gesamtniveau um 0,7 Prozent gestiegen. Ein spürbarer Preisanstieg war binnen Monatsfrist bei Kraftstoffen (+3,8 Prozent) zu beobachten. Die Preise für Heizöl (+0,8 Prozent) hingegen blieben nahezu unverändert. 


Tags:
Inflation Preisanstieg Kraftstoff April



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Urteil des Bundesgerichtshofs am Bodensee - "Uferkrawatte" gehört dem Land Baden-Würtemberg
Der unter anderem für das Wasserrecht zuständige III. Zivilsenat hat die Beschwerde gegen die Nichtzulassung der Revision in einem Urteil des ...
AllgäuHIT verbessert Empfang über DAB+ - 626.000 Hörer im Kerngebiet Allgäu profitieren
Der regionale Radiosender AllgäuHIT verbessert seine Verbreitung über DAB+ im Landkreis Ostallgäu und in der kreisfreien Stadt Kaufbeuren. Im Oktober ...
Weiterhin große Nachfrage nach Wohneigentum - Sparkasse über die Immobiliengeschäfte im Allgäu
Das Interesse an Wohnimmobilien ist im Raum Kempten, Oberallgäu und Ostallgäu weiterhin groß. Das betonten Vertreter der Sparkasse Allgäu und der ...
Verstößt "Nutri-Score" Label gegen EU-Recht? - Ulrike Müller mit schriftlicher Anfrage an EU-Kommission
Ulrike Müller hat die EU-Kommission aufgefordert, die Rechtskonformität des von Julia Klöckner angekündigten “Nutri-Score” Labels zu ...
Bayerisches Krippengeld rückt näher - Familienministerin: "Eltern bei den Betreuungskosten entlasten"
Gute Nachrichten für Eltern von Krippenkindern: Die Einführung des Krippengeldes rückt näher! Ergänzend zum Beitragszuschuss im Kindergarten ...
Niedrigste Inflationsrate seit fast drei Jahren - Inflationsrate bei 1,1 Prozent im September 2019 in Bayern
Im Vergleich zum September des Vorjahres haben sich die Verbraucherpreise in Bayern im Gesamtniveau nur um 1,1 Prozent erhöht; zuletzt hatte die Inflationsrate im ...
© 2019 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
HUGEL
WTF (feat. Amber Van Day)
 
Ava Max
Torn
 
Shamrock & Hearts
Gone Like The Wind
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Wolf gesichtet
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Unfall auf B308 bei Oberstaufen
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Schwerer Unfall auf B308
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum