Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
Symbolbild
(Bildquelle: Pixabay)
 
Allgäu
Dienstag, 30. April 2019
Inflationsrate in Bayern im April bei 2,0%
Deutlicher Preisanstieg bei den Kraftstoffen

Im Vergleich zum April des Vorjahres haben sich die Verbraucherpreise in Bayern im Gesamtniveau um 2,0 Prozent erhöht. Damit hat sich die Inflation wieder beschleunigt; im März hatte sie bei 1,5 Prozent gelegen. Im Jahresvergleich sind die Preise für Heizöl (+10,2 Prozent) besonders kräftig gestiegen; auch Kraftstoffe (+4,0 Prozent) sowie Strom (+3,5 Prozent) und Gas (+5,1 Prozent) haben sich binnen Jahresfrist überdurchschnittlich verteuert. Vergleichsweise moderat sind im Gesamtdurchschnitt hingegen die Preise für Nahrungsmittel (+1,1 Prozent) gestiegen.

Bei den einzelnen Produkten verlief die Entwicklung allerdings sehr unterschiedlich. So hat sich Gemüse (+12,2 Prozent) deutlich verteuert, während die Preise für Obst (-9,4 Prozent) im Vergleich zum Vorjahr spürbar gefallen sind. Zu der vergleichsweise hohen Inflationsrate im April 2019 hat auch der deutliche Preisanstieg bei Pauschalreisen (+11,2 Prozent) beigetragen. Dies wiederum ist in erster Linie auf den Kalendereffekt durch die im Vergleich zum Vorjahr späte Lage von Ostern in diesem Jahr zurückzuführen.- Wie das Bayerische Landesamt für Statistik weiter mitteilt, sind die Verbraucherpreise gegenüber dem vorangegangenen März im Gesamtniveau (+0,7 Prozent) gestiegen. Ein deutlicher Preisanstieg war binnen Monatsfrist bei Kraftstoffen (+3,8 Prozent) zu beobachten. Die Preise für Heizöl (+0,8 Prozent) hingegen blieben nahezu unverändert.

Nach Angaben des Bayerischen Landesamts für Statistik lag die Inflationsrate, das ist die Veränderung des Verbraucherpreisindex für Bayern gegenüber dem entsprechenden Vorjahresmonat in Prozent, im April 2019 bei +2,0 Prozent; im vorangegangenen März hatte sie bei +1,5 Prozent gelegen. Die Preise für Nahrungsmittel sind im Vergleich zum Vorjahresmonat um 1,1 Prozent gestiegen, wobei die Preisentwicklung bei einzelnen Produkten sehr unterschiedlich ausfiel. Spürbar verteuert hat sich binnen Jahresfrist Gemüse (+12,2 Prozent), die Preise für Obst (-9,4 Prozent) hingegen sind deutlich gefallen. Ein Preisrückgang war auch bei Butter (-3,1 Prozent) zu beobachten. -2- Pressemitteilung Seite 2 von 2 Am Energiemarkt sind die Preise für Heizöl gegenüber dem April des Vorjahres um 10,2 Prozent gestiegen. Kraftstoffe verteuerten sich binnen Jahresfrist um 4,0 Prozent. Preissteigerungen waren auch bei Strom (+3,5 Prozent) und Gas (+5,1 Prozent) zu beobachten. Vergleichsweise moderat verläuft im Landesdurchschnitt weiterhin die Preisentwicklung bei den Wohnungsmieten (ohne Nebenkosten).

Gegenüber dem April des Vorjahres erhöhten sie sich um 1,6 Prozent. Niedriger als im Vorjahr waren hingegen im April die Preise vieler hochwertiger technischer Produkte. So konnten die Verbraucher insbesondere Fernsehgeräte (-9,4 Prozent) und tragbare Computer (-4,2 Prozent) deutlich günstiger beziehen als im Vorjahr. Zu der vergleichsweise hohen Inflationsrate im April 2019 hat auch der deutliche Preisanstieg bei Pauschalreisen (+ 11,2 Prozent) beigetragen. Dies wiederum ist in erster Linie auf den Kalendereffekt durch die im Vergleich zum Vorjahr späte Lage von Ostern und damit auch dem späten Beginn der Osterferien in diesem Jahr zurückzuführen. Im Vergleich zum Vormonat sind die Verbraucherpreise im Gesamtniveau um 0,7 Prozent gestiegen. Ein spürbarer Preisanstieg war binnen Monatsfrist bei Kraftstoffen (+3,8 Prozent) zu beobachten. Die Preise für Heizöl (+0,8 Prozent) hingegen blieben nahezu unverändert. 


Tags:
Inflation Preisanstieg Kraftstoff April



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
15. Juni 2019: Tag der Verkehrssicherheit - Weniger Unfälle mit Personenschaden auf Bayerns Straßen
Im April 2019 ereigneten sich auf Bayerns Straßen nach den vorläufigen Meldungen der Polizei insgesamt 33 390 Unfälle und somit 5,2 Prozent weniger als ...
Polizei ermittelt in Oberstdorf gegen Graffitisprayer - Strafverfahren gegen zwei 16-jährige eingeleitet
Im Zeitraum von Januar bis April kam es im Ortsbereich zu mehreren Sachbeschädigungen durch Schmierereien. Die Täter hatten ihre Tags an etlichen ...
Einigung: Futtermittelindustrie erhält mehr Geld - Abschluss der Tarifverhandlungen in der zweiten Runde
Der Durchbruch kam in der zweiten Verhandlungsrunde: Es gibt in zwei Stufen mehr Lohn und Gehalt für die ca. 1.500 Beschäftigten in den Betrieben der ...
Arbeitsmarkt im Allgäu weiter Stabil - Weniger Menschen arbeitslos gemeldet als im Monat zuvor
Auch im Mai zeigte sich der Arbeitsmarkt im Allgäu im Ergebnis weiter stabil. So waren aktuell knapp 130 Menschen weniger arbeitslos gemeldet als im Monat zuvor, ...
Mehrere Erfolge bei Bus- und Bahnkontrollen in Lindau - Etwa 80 gesuchte Personen aus Inland und Ausland festgestellt
Die Bundespolizeiinspektion Kempten hat in den vergangenen Wochen (30. April-20. Mai) circa 80 Personen bei ihren Kontrollen festgestellt, die von den in- und ...
Diebstahl an Gedenkstätte in Türkheim - Täter stehlen Kreuz und Stern
Im Zuge einer Anzeigenaufnahme vom 12. April 2019 bezüglich einer eingeworfenen Scheibe wurde bekannt, dass im Tatzeitraum von September 2014 bis September 2017 ...
© 2019 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Jack Johnson
Upside Down
 
Wincent Weiss
Regenbogen
 
Seiler und Speer
Herr Inspektor
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Sport ist mehr als Bewegung
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Hochwasser im Allgäu
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Hubschrauberabsturz Oberstdorf
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum