Moderator: Thomas Häuslinger
mit Thomas Häuslinger
 
 
Drogen sind immer ein Risiko
(Bildquelle: AllgäuHIT | Andreas Reimund)
 
Allgäu
Sonntag, 26. Juni 2016

Heute ist der Anti-Drogen-Tag

Viele junge Menschen mussten bereits an den Folgen sterben

Rund 82 Prozent der Krankenhausbehandlungen wegen psychischer Störungen und Verhaltensstörungen durch psychotrope Substanzen wurden durch legale Drogen verursacht - 779 Menschen sind 2014 am regelmäßigen Gebrauch psychotroper Substanzen gestorben

Im Jahr 2014 führten Ärzte bayerischer Krankenhäuser 68 862 vollstationäre Behandlungen von Patienten mit psychischen Störungen und Verhaltensstörungen verursacht durch psychotrope Substanzen durch. Das waren 2,9 Prozent mehr Fälle als 2013. Wie das Bayerische Landesamt für Statistik weiter mitteilt, waren in 82,3 Prozent der Fälle die Patienten aufgrund des Konsums von legalen Drogen* in stationärer Behandlung.

Anlässlich des Anti-Drogentages am 26. Juni teilt das Bayerische Landesamt für Statistik mit, dass im Jahr 2014 in den bayerischen Krankenhäusern 68 862 vollstationäre Behandlungen von Patienten durchgeführt wurden, die als Hauptdiagnose psychische Störungen und Verhaltensstörungen aufgrund psychotroper Substanzen zeigten. 

Zu den psychotropen Substanzen zählen Drogen wie z.B. Tabak, Alkohol, Opium, Cannabis, Kokain, Tabletten und flüchtige Lösungsmittel. Dies waren 2,9 Prozent mehr als im Vorjahr (2013: 66 941). 

In 56 642 Fällen war der Konsum von legalen Drogen* wie Alkohol, Tabak, pharmazeutischen oder chemischen Produkten verantwortlich für die Störung. Dies entsprach 82,3 Prozent aller Behandlungsfälle wegen psychischer Störungen und Verhaltensstörungen aufgrund psychotroper Substanzen. Illegale Drogen wie Heroin, Kokain, Opium und Cannabis waren dagegen „nur“ in 12 220 Fällen verantwortlich für einen stationären Krankenhausaufenthalt.

Bei mehr als zwei Dritteln (68,8 Prozent) aller aufgrund des Konsums legaler* Drogen erfolgten Krankenhausbehandlungen waren die Patienten männlich. Mit Blick auf das Alter der Patienten mit der Hauptdiagnose Konsum von legalen Drogen zeigt sich, dass in beinahe einem Viertel (23,3 Prozent) der Fälle die Patienten jünger als 30 Jahre waren.

Bei den Krankenhausbehandlungen aufgrund des Konsums illegaler Drogen waren knapp drei Viertel (74,7 Prozent) aller Patienten männlich. In rund 42 Prozent der Fälle waren die Patienten noch keine 30 Jahre alt. Ein deutlicher Anstieg der Fallzahlen ist in der Altersgruppe der 20 bis unter 25-Jährigen zu verzeichnen.

Weiterhin teilt das Bayerische Landesamt für Statistik mit, dass im Jahr 2014 in Bayern 779 Menschen am regelmäßigen Gebrauch psychotroper Substanzen gestorben sind. 77,5 Prozent (604) der Sterbefälle aufgrund einer Drogenabhängigkeit waren männlich.

Die Mehrheit der Drogen-Sterbefälle ist mit 61,9 Prozent auf den regelmäßigen Konsum legaler Drogen (Alkohol und Tabak) zurückzuführen, so waren etwa in Bayern 479 Sterbefälle aufgrund einer Alkoholabhängigkeit zu verzeichnen. An Opioiden (wie Morphin und Heroin), Stimulanzien (wie Amphetamine, in diese Kategorie fällt auch die Droge Crystal Meth) und multiplem Substanzgebrauch starben im Jahr 2014 insgesamt 297 Personen


Tags:
Drogen Tag Anti Fakten



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Versuchter Trickdiebstahl in Memmingen - Täter flüchtete ohne Beute nach Hilferufs des Mannes
Ein Rentner wurde am Dienstagvormittag von einem bislang unbekannten Mann im Bereich Martin-Luther-Platz angesprochen und gefragt, ob er ihm Geld wechseln könne. ...
Verkehrsunfall bei Bad Wörishofen - Sachschaden in Höhe von 5.000 Euro
Am Dienstagnachmittag ereignete sich ein Verkehrsunfall in der Hermann-Aust-Straße in Bad Wörishofen. Eine 67-jährige Unterallgäuerin wollte nach ...
Baustellenfahrzeug verliert Ersatzteile in Mindelheim - 33-jähriger Fahrer fällt Verlust nicht auf
Am Dienstagabend wurde der Polizeiinspektion Mindelheim eine Verkehrsgefahr auf der B 16 auf Höhe der Abzweigung Westernach gemeldet. Auf der Fahrbahn verstreut ...
Unfallflucht nach Überholmanöver bei Fischen - Sachschaden in Höhe von 2.000 Euro
Am Montag, 09.12.2019, gegen 11.30 Uhr, wurde eine Pkw-Fahrerin auf der B19, kurz vor Fischen in Fahrtrichtung Sonthofen, von einem unbekannten Fahrzeug überholt. ...
Kreis und Heime finanziell gut aufgestellt - Jahresrechnung Thema im Kreistag Unterallgäu
Der Landkreis Unterallgäu und seine Seniorenwohnheime stehen finanziell auf sicheren Beinen. Das wurde jetzt in der Sitzung des Kreistags deutlich. Gut entwickelt ...
Spielbanken rund um München - So könnte eine Casinotour aussehen
Die Landeshauptstadt Bayerns ist nicht nur immer einen Besuch wert, sie bietet auch Münchnern unendliche Abwechslung. Die Skiorte von Garmisch-Partenkirchen liegen ...
© 2019 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Train
Play That Song
 
Maroon 5
Memories
 
Die Toten Hosen
Unter den Wolken
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Casinoatmosphäre
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Sonthofen-Burgberg
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Gastromesse im C+C Oberallgäu
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum