Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
⇨ Der AllgäuHIT-Ticker zum Coronavirus - Meldungen aus dem Allgäu und der Welt ⇦
Symbolbild Schnee auf Auto
(Bildquelle: Pixabay)
 
Allgäu
Donnerstag, 3. Januar 2019

Die Polizei Allgäu warnt vor Schnee und Eis auf Autos

Die Polizei warnt vor der oftmals unterschätzten Verkehrsgefahr, die von herabfallenden Schnee- und Eisplatten ausgeht. Dass manche Fahrzeugführer noch immer nicht sorgsam genug mit dem Thema umgehen, zeigen die Fallzahlen.

Kraftfahrzeugfahrer kennen das Problem in der kalten Jahreszeit - das Freiräumen der Fahrzeuge von Schnee und Eis, bevor die Fahrt losgehen kann. Wer sich dafür keine Zeit nimmt, riskiert schwerwiegende Folgen. Das zeigt jedes Jahr wieder die Vielzahl von Unfällen, bei denen sowohl hohe Sachschäden, als auch zum Teil schlimme Verletzungen von Menschen zu verzeichnen sind. Schnee-und Eisplatten trafen andere Fahrzeuge oder auch Fußgänger. Dabei wirkten die Schnee-oder Eismassen, getrieben von Wind- und Fliehkräften, teilweise wie Geschosse.

Hierzu Fallzahlen aus dem Bereich des Polizeipräsidiums Schwaben Süd/West:

Wer es versäumt hatte, seinen mobilen Untersatz vor Fahrtantritt in ordnungsgemäßen Zustand zu bringen und an einem der insgesamt 77 Verkehrsunfälle beteiligt war, verursachte durch herabfallende Schnee- und Eisplatten allein im Winterhalbjahr 2017/18 im Zuständigkeitsbereich einen Sachschaden von rund 83.000 Euro und musste sich für vier verletzte Personen verantworten. Eine der Geschädigten trug sogar schwerwiegende Verletzungen davon. Die meisten Unfälle passierten auf Autobahnen und Bundesstraßen. In 22 Fällen wurde wegen Unfallflucht ermittelt, zehn davon konnten geklärt werden.

Diejenigen, welche sich über ihre Pflicht hinwegsetzten, müssen mit empfindlichen Bußgeldern und einem Punkt im Verkehrszentralregister rechnen. Dabei muss ein Sachschaden nicht unbedingt passiert sein. Allein die Fahrt mit einer dicken Schneeschicht auf dem Dach, reicht zum Beispiel aus, dem Verantwortlichen eine erhebliche Verkehrsbeeinträchtigung zu unterstellen - die Dachlawine muss noch nicht ins Rollen gekommen sein. Wer durch sein Fehlverhalten andere Personen verletzt, wird zusätzlich angezeigt.

Natürlich gestaltet sich das „Freischaufeln“ eines Pkw leichter als beim Lkw und Kleintransporter. Trotzdem appelliert die Polizei an sämtliche Fahrzeugführer, diesen Aufwand zu betreiben und die Gefahren ernst zu nehmen.

Mit ein paar Tipps können Sie sich Zeit und Ärger sparen:

  • rechnen Sie sich genügend Zeit vor der Abfahrt ein, um gefährliche Dachlasten zu entfernen
  • wenn möglich, vermeiden sie Schnee- und Eismengen, indem sie überdachte Stellplätze nutzen
  • wenden Sie Hilfsmittel wie zum Beispiel Leitern zum Besteigen des Fahrzeugaufbaus nur unter Berücksichtigung der Unfallverhütungsvorschriften an. Teilweise lassen sich Planenaufbauten auch von der Ladefläche aus mittels Holzlatten oder ähnlichen Hilfsmitteln vom Schnee befreien.
  • Informieren Sie sich über wirksame technische Hilfsmittel, welche von der Nutzfahrzeugindustrie angeboten werden

 


Tags:
Schnee Eis Auto Gefahr


© 2020 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Lindauer Str. 6 • 87439 Kempten (Allgäu) - Tel: 0831-20 69 74-0
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Tom Walker
Just You and I
 
Lost Frequencies, Zonderling & Kelvin Jones
Love to Go
 
Londonbeat
I´ve Been Thinking About You
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Motorradunfall auf der B308 bei Oberstaufen
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Motorradunfall in Gunzesried-Säge
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Brand Lackiererei Kempten
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum