Moderator: Marcus Baumann
mit Marcus Baumann
 
 

Feuerwehren müssen zu Küchenbränden ausrücken
29.08.2011 - 06:28
75.000 Euro Schaden sind bei einem Wohnungsbrand in Sonderdorf nahe dem Oberallgäuer Bolsterlang entstanden. Im Obergeschoss hatte ein Bewohner vergessen, eine Herdplatte auszuschalten.
Aufgrund der starken Rauchentwickelung war der Einsatz von schwerem Atemschutz zur Brandbekämpfung erforderlich. Verletzt wurde niemand. Im Ostallgäuer Füssen hatte eine Frau großes Glück. Sie hatte einen Topf auf einem Herd vergessen. Daraufhin hatte der Kunststoffgriff zu schmelzen begonnen. Ein aufmerksamer Nachbar alarmierte die Polizei. Da sie bereits Rauch eingeatmet hatte wurde sie in ein Krankenhaus eingeliefert. Ihre Wohnung wurde belüftet. Sachschaden entstand hier keiner.
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum