Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
⇨ Der AllgäuHIT-Ticker zum Coronavirus - Meldungen aus dem Allgäu und der Welt ⇦

Eishockey: Sonthofen, Buchloe und Lindau in der Bayernliga gefragt
20.01.2012 - 05:42
In der Eishockey- Bayernliga kommt es heute zur Premiere in Lindau: nach dem Trainerwechsel stehen erstmals Martin Masak und Harald Schäfler hinter der Bande.
Ein schwerer Auftakt, denn die Gastgeber stehen punktgleich vor Germering auf dem achten Platz und dürfen sich keinen Ausrutscher erlauben, wollen sie diesen verteidigen. Um dieses Ziel zu erreichen, haben die Pinguine sogar einen zweiten Kontingentspieler verpflichtet. Der Schwede Johannes Harnesk gab beim 2:7 in Schweinfurt sein Debüt für den gesperrten Tschechen Jan Fadrny. Und obwohl jener mit 35 Scorerpunkten (11 Tore) die Nummer Eins bei den Augsburger Vorstädtern ist, sagt Trainer Petr Vorisek, dass sich die beiden künftig abwechseln sollen.

Buchloe hat als einziger regionaler Vertreter heute Abend Heimspiel gegen die Löwen aus Waldkraiburg. Der Wiederaufsteiger war zunächst fulminant in die neue Saison gestartet. Acht der ersten neun Spiele konnten die Löwen fast schon sensationell gewinnen. Zeitweise standen die Oberbayern punktgleich mit Sonthofen sogar auf Tabellenplatz zwei. Doch dann begann der rasante Fall der Industriestädter in die untere Tabellenhälfte, verursacht auch durch einige verletzungsbedingte Ausfälle. Der EHC verlor sage und schreibe zwölf Partien in Serie und wurde bis auf Rang 12 durchgereicht. Auch der ESV Buchloe landete in Waldkraiburg einen 7 : 6 Auswärtssieg. Zuletzt gab es dann zumindest wieder Erfolge gegen die Kellerkinder Schongau und Nürnberg, dazu eine knappe 4 : 6 Niederlage gegen Miesbach, die Mut machen dürfte. Mit aktuell 30 Pluspunkten auf dem Konto sind die Hoffnungen der Mannschaft von Trainer Jan Smolko auf den eigentlich angepeilten vorzeitigen Klassenerhalt freilich nur noch theoretischer Natur. Nun wird beim EHC versucht für die drohende Abstiegsrunde die Kräfte zu bündeln. Lediglich 81 Treffer konnten die Waldkraiburger Angreifer bislang erzielen. Nur Schongau und Nürnberg durften noch seltener jubeln. Beste Scorer im Löwentrikot sind der aus Dorfen zurückgekehrte Martin Führmann (13 Tore /18 Assists), sowie Stürmerkollege Daniel Hämmerle (14 / 14). Die Kontingentstelle ist beim Bayerischen Meister des Jahres 2008 mit dem Slowenischen Verteidiger Jan Loboda besetzt. Mit den Brüdern Sergej und Alexej Piskunov haben die Löwen noch zwei weitere bekannte Namen in Ihren Reihen.

Meister ERC Sonthofen ist dagegen heute in Bayreuth zu Gast. Ausgerechnet gegen den Sonthofer Sonntagsgegner aus Weiden hatte der EHC Bayreuth zuletzt gespielt und dabei ein deutliches Zeichen gegeben: 7:2 gewannen die "Tigers" gegen die "Blue Devils" - der ERC Sonthofen dürfte gewarnt sein. Angst und Bange ist den "Bulls" aber keinesfalls. Sie setzen auf ihre Offensivabteilung, aus der zwei Spieler besonders herausstechen. Sie führen die ligaweite Scorerliste an: Ron Newhook mit 54 Punkten (16 Tore, 38 Assists in 26 Spielen) und Markus Vaitl mit 53 Punkten (24 Tore, 29 Assists in 24 Spielen). Allerdings könnte man annehmen: wenn der ERC zu schlagen ist, dann auswärts. In den anderen Bayernliga- Stadien haben die "Bulls" bislang vier Niederlagen einstecken müssen, zuletzt am Sonntag in Buchloe, zu Hause dagegen keine. Die Fans dürfen aber sicher sein, dass ihre Mannschaft aus dem Oberallgäu heute Abend den Gegenbeweis antreten wird.

Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum