Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
⇨ Der AllgäuHIT-Ticker zum Coronavirus - Meldungen aus dem Allgäu und der Welt ⇦

Eishockey: Ravensburg plant ohne Trainer Liebsch
11.04.2012 - 08:16
Der Eishockey- Zweitligist EV Ravensburg hat die Trennung von Trainer Uli Liebsch bekannt gegeben. Mehr oder weniger passt er nicht in das Konzept für die neue Saison 2012/2013.
"Uli Liebsch hat in einer schwierigen Saison engagierte Arbeit mit einem guten Ergebnis geleistet, hierfür sind wir ihm sehr dankbar", sagte Rainer Schan, kaufmännischer Leiter der Towerstars. Den Ausschlag allerdings gab, dass die Towerstars zur neuen Saison ein neues Konzept mit einer verjüngten Mannschaft sowie der Einbindung eigener Juniorenspieler anstreben und dadurch auch Kosten einsparen wollen. Im Rahmen dieser Vorausplanungen fiel die Entscheidung gegen Uli Liebsch. "Die Entscheidung ist uns natürlich nicht leicht gefallen und wir wünschen Uli Liebsch für die Zukunft alles Gute", sagte Rainer Schan.

Mit einem neuen Trainer laufen derzeit intensive Vertragsverhandlungen, die in Kürze abgeschlossen sein sollen. "Wir wollen dem neuen Trainer natürlich Gelegenheit geben, an den Planungen zur neuen Saison aktiv mitzuarbeiten", sagte Rainer Schan.

Zudem führt das Management in diesen Tagen Gespräche mit Spielern der abgelaufenen Spielzeit darüber, ob neue Vertragsangebote unterbreitet werden oder nicht. Sicher ist bereits ein weiteres Engagement mit Torhüter Christian Rohde und Verteidiger Lukas Slavetinsky, beide Spieler hatten bereits Verträge, die auch für die nächste Saison Gültigkeit haben. (AllgäuHIT / EV Ravensburg Towerstars)

Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum