Moderator: Thomas Häuslinger
mit Thomas Häuslinger
 
 
⇨ Der AllgäuHIT-Ticker zum Coronavirus - Meldungen aus dem Allgäu und der Welt ⇦

Ausschreitungen und Co: Gewaltproblem auf Allgäuer Fußballplätzen?
23.04.2013 - 10:34
Deutschlandweit kommt es immer wieder zu teils schwerwiegenden Ausschreitungen rund um Fußballspiele in den untersten Klassen. Am Wochenende musste die Partie Türk Marktoberdorf gegen den FC Nesselwang abgebrochen werden. Radio AllgäuHIT hat nachgefragt, ob es auch im Allgäu ein Problem mit Gewalt auf Fußballplätzen gibt.
Dem Spielleiter des Bayerischen Fußballverbands Franz Rimmel, der die Kreisklasse 3 unter sich hat, ist der Fall natürlich bekannt. Er spricht aber nicht von einem schwerwiegenden Zwischenfall. „Nach meinen Vermutungen hat das mit Spiel selber nichts zu tun“, so Rimmel. Offenbar hatte es zwar verbale Auseinandersetzungen von Spielern gegeben, der Rest hat aber neben dem Platz stattgefunden. Trotzdem entschied der Schiedsrichter nach der Halbzeitpause nicht mehr anzupfeifen.

Jetzt muss die Entscheidung des Sportgerichts abgewartet werden. Beide Vereine können jetzt Stellung nehmen, außerdem wird der Schiedsrichter die Ereignisse aus seiner Sicht zusammenfassen. Anschließend könnte es eine X:0- Wertung oder auch ein Nachholspiel geben.

Gewalt auf oder neben den Plätzen spielt laut Franz Rimmel aber keine Rolle: „Dieser Vorfall ist als Einzelfall zu sehen. Ich bin sehr froh, dass die Allgäuer Vereine solche Vorfälle auf verbale Art und Weise klären und nicht auf die körperliche. Wir sind hier Gott sei Dank in einem Gai, wie man im Allgäu so schön sagt, wo man solche Dinge noch normal austragen kann“, so Rimmel abschließend.

Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum