Moderator: Ted & Felix
mit Ted & Felix
 
 
Sonntag, 20. Oktober 2019 ... Kurzmeldungen des Tages

Die Ansicht können Sie durch Klick auf diese Zeile aktualisieren!

11:03 Uhr
Warnstreik: An mehreren Airports fallen Flüge aus
Berlin - An mehreren deutschen Flughäfen sind am Morgen wegen eines Warnstreiks der Kabinengewerkschaft Ufo Flüge ausgefallen. Vielerorts hielten sich die Auswirkungen zunächst noch in Grenzen. Mehrere Airport-Sprecher schlossen am Morgen aber nicht aus, dass sich die Situation im Laufe des Tages verschärfen könnte. Die Gewerkschaft verlängerte den Warnstreik von ursprünglich sechs auf 19 Stunden bis Mitternacht bei den Konzerntöchtern Eurowings, Germanwings, Lufthansa Cityline und SunExpress. Eine erste deutschlandweite Bilanz stand aus.

10:45 Uhr
Nationalspieler Süle erleidet Kreuzbandriss
München - Fußball-Nationalspieler Niklas Süle hat im Spiel des FC Bayern München beim FC Augsburg einen Kreuzbandriss im linken Knie erlitten. Das teilte der deutsche Rekordmeister mit. Der 24 Jahre alte Abwehrchef wird seinem Club mehrere Monate fehlen und steht damit auch der Nationalmannschaft von Bundestrainer Joachim Löw bis weit ins EM-Jahr 2020 nicht zur Verfügung. Nach Clubangaben soll Süle noch heute operiert werden.

10:14 Uhr
EU-Staaten beraten Lage beim Brexit
London - Nach dem britischen Antrag auf Verschiebung des Brexits haben die 27 bleibenden EU-Staaten am Morgen die Lage beraten. Die EU-Botschafter kamen dazu in Brüssel zusammen. Dabei ging es nach Angaben von Diplomaten aber noch nicht um die Genehmigung des Aufschubs, sondern vor allem um eine mögliche Ratifizierung des neuen Brexit-Abkommens in den kommenden Tagen, also noch vor dem gültigen Austrittsdatum 31. Oktober. Über die mögliche Verschiebung des Brexits müsste ein EU-Sondergipfel befinden.

10:11 Uhr
Warnstreik der Flugbegleiter auch in Frankfurt zu spüren
Frankfurt/Main - An Deutschlands größtem Flughafen Frankfurt/Main sind am Morgen wegen des Warnstreiks der Kabinengewerkschaft Ufo Flüge ausgefallen. Lufthansa-Sprecher Jörg Waber sagte, vor allem bei der Konzerntochter Lufthansa Cityline seien hier «vereinzelt Flüge annulliert worden». Auch Ufo-Vize Daniel Flohr sprach von «ersten Flugausfällen». Ufo hatte am Morgen den Warnstreik der Flugbegleiter der Lufthansa-Töchter Eurowings, Germanwings, Lufthansa Cityline und SunExpress an mehreren deutschen Flughäfen von ursprünglich 5.00 bis 11.00 Uhr bis um Mitternacht verlängert.

10:03 Uhr
Momper: Fast kompletter Mauerabriss war okay
Berlin - Berlins früherer Bürgermeister Walter Momper bedauert nicht, dass nach dem Fall der Mauer nur wenige Teile des Betonwalls stehen blieben. «Ob richtig oder falsch - der Maßstab war das Wollen der Berliner, und die wollten das Ding weg haben», sagte Momper der Deutschen Presse-Agentur. Die Frage, ob authentische Zeugnisse der Teilungsgeschichte bewahrt werden sollen, habe sich damals für ihn nicht gestellt. Diese Diskussion sei erst viel später aufgekommen. Momper war im November 1989 Regierender Bürgermeister im Westteil Berlins.

09:43 Uhr
Zehntausende Hongkonger demonstrieren gegen Regierung 
Hongkong – Trotz eines Verbots der Polizei sind in Hongkong erneut Zehntausende Menschen gegen die Regierung auf die Straße gegangen. Ein langer Protestmarsch zog sich durch den Stadtteil Kowloon. Aus Angst vor erneuten Ausschreitungen blieben zahlreiche Geschäfte geschlossen. Die seit dem 9. Juni andauernden Proteste hatten zuletzt an Fahrt verloren, nachdem die Regierung ein Vermummungsverbot verhängte und es Demonstranten mit Einschränkungen des U-Bahn-Verkehrs erschwerte, sich in der Stadt zu bewegen.  

08:42 Uhr
Momper: Fast kompletter Mauerabriss war okay
Berlin - Berlins früherer Bürgermeister Walter Momper bedauert nicht, dass nach dem Fall der Mauer nur wenige Teile des Betonwalls stehen blieben. «Ob richtig oder falsch - der Maßstab war das Wollen das Berliner, und die wollten das Ding weg haben», sagte Momper der Deutschen Presse-Agentur. Die Frage, ob authentische Zeugnisse der Teilungsgeschichte bewahrt werden sollen, habe sich damals für ihn nicht gestellt. Diese Diskussion sei erst viel später aufgekommen. Momper war im November 1989 Regierender Bürgermeister im Westteil Berlins.

07:59 Uhr
Warnstreik wirkt sich auf Flugbetrieb aus
Köln – An den Flughäfen hat am Morgen der angekündigte Warnstreik der Kabinengewerkschaft Ufo begonnen. An den Airports in Düsseldorf, Köln-Bonn und München seien bislang erste Verbindungen gestrichen worden, sagten Sprecher der Flughäfen. Die Kabinengewerkschaft Ufo hat den Warnstreik der Flugbegleiter der Lufthansa-Töchter Eurowings, Germanwings, Lufthansa Cityline und Sunexpress an mehreren deutschen Flughäfen von ursprünglich 5.00 bis 11.00 Uhr bis um Mitternacht verlängert.

07:45 Uhr
Umfragen sagen grüne Stimmgewinne bei Schweiz-Wahl voraus
Bern - Bei der Parlamentswahl in der Schweiz wackelt heute die Mehrheit der beiden konservativsten Parteien im Parlament. Nach den Umfragen sind kräftige Gewinne der Grünen zu erwarten, während die bislang wählerstärkste Partei, die rechte SVP, Prozentpunkte verlieren dürfte. Die Mitte-Rechts-Fraktionen der SVP und gleichgesinnter Parteien sowie der liberalen FDP hatten bisher zusammen eine knappe Mehrheit von 101 der 200 Sitze. 80 bis 90 Prozent der Wahlwilligen geben ihre Stimme traditionsgemäß per Briefwahl ab. Die letzten Wahllokale schließen um 12.00 Uhr.

07:14 Uhr
Koalitionsspitzen beraten über Halbzeitbilanz und Syrien
Berlin - Die Spitzen der großen Koalition treffen sich am Abend in Berlin, um unter anderem über die Bilanz der Regierungsarbeit zur Mitte der Wahlperiode zu beraten. Dabei werden sie vermutlich zunächst über das Verfahren beraten, nach dem diese Halbzeitbilanz gezogen werden soll. Möglicherweise werden sie auch über die politischen Prioritäten für die zweite Hälfte der Legislatur beraten. Themen dürften zudem der weitere Fahrplan für die Klimagesetzgebung und die Grundrente sein. Auch über den militärischen Feldzug der Türkei gegen die Kurdenmiliz YPG im Norden Syriens soll gesprochen werden.

06:56 Uhr
Zwei Tote bei Unfall mit Quad in Stendal
Stendal - Bei einem schweren Unfall mit einem Quad sind in Stendal in Sachsen-Anhalt zwei Männer ums Leben gekommen. Wie die Polizei mitteilte, hatte der 38-jährige Fahrer am Abend die Kontrolle über seine Maschine verloren. Das Quad kam von der Straße ab und prallte mit voller Wucht gegen zwei Bäume. Der Fahrer und sein 29 Jahre alter Begleiter wurden von dem Fahrzeug geschleudert. Der Notarzt konnte nur noch den Tod der beiden Männer feststellen.

06:09 Uhr
Postgesetz-Reform: FDP für Abschaffung der Montagszustellung
Bonn/Berlin - Bei der Reform des Postgesetzes plädiert die FDP für einen Wegfall der Briefzustellung an Montagen. Das geht aus einem parlamentarischen Antrag hervor, welcher der dpa vorliegt. Die Liberalen knüpfen dies an die Bedingung, dass die Deutsche Post samstags deutlich mehr Briefe austragen muss als bisher. Das soll verhindern, dass große Sendungsmengen tagelang liegenbleiben. Bisher muss der Bonner Konzern an jedem Werktag Briefe ausliefern, mit der Gesetzesänderung könnte diese Pflicht abgeschwächt werden.

06:08 Uhr
Flugbegleiter streiken bis Mitternacht
Frankfurt/Main - Die Kabinengewerkschaft Ufo hat den Warnstreik der Flugbegleiter an mehreren deutschen Flughäfen von ursprünglich 5.00 bis 11.00 Uhr bis um Mitternacht verlängert. Das sagte Daniel Flohr, Vize-Vorsitzender der Gewerkschaft, am frühen Morgen der Deutschen Presse-Agentur. Bestreikt werden die vier Lufthansa-Töchter Eurowings, Germanwings, Lufthansa Cityline und SunExpress. Es geht um Hunderte Verbindungen an Flughäfen wie Frankfurt am Main, Düsseldorf, Stuttgart, Berlin oder Hamburg.

04:40 Uhr
G7-Gipfel im nächsten Jahr doch nicht in Trump-Hotel
Washington - Der G7-Gipfel im kommenden Jahr kommt nun doch nicht in einer Hotelanlage von US-Präsident Donald Trump in Miami zusammen. Trump twitterte, das Trump National Doral in Miami werde nicht länger als Gipfelort berücksichtigt. Die Suche nach einem neuen Ort beginne sofort. Sein Stabschef Mick Mulvaney hatte angekündigt, das Treffen im Juni 2020 solle in einem Hotel Trumps stattfinden. Das stieß auf viel Kritik. Trump ist in den USA immer wieder dafür gerügt worden, dass er seine eigenen Liegenschaften für offizielle Zwecke nutze und damit finanziell von seiner Präsidentschaft profitiere.

04:40 Uhr
Studie: Gang mit 45 Jahren zeigt Geschwindigkeit des Alterns
Durham - Die Gehgeschwindigkeit eines Menschen kann verraten, wie gesund und geistig fit er ist. Bisher war dieser Zusammenhang nur für ältere Menschen beschrieben worden. Jetzt hat ein Team auch für 45-Jährige herausgefunden, das schnelle Geher biologisch gesehen jünger sind als langsame. Die Forscher haben sogar eine Verbindung zur Gehirn-Fitness im Alter von drei Jahren gefunden. Line Jee Hartmann Rasmussen von der Duke University in Durham und ihre Kollegen präsentieren die Studie im Fachmagazin «Jama Network Open».

03:46 Uhr
Längster Nonstop-Flug: 19 Stunden von New York nach Sydney
Canberra - Australiens Fluggesellschaft Qantas hat mit insgesamt 19 Stunden und 16 Minuten den bisher längsten Passagierflug absolviert. Der Boeing-Dreamliner flog in der Zeit 16 200 Kilometer zwischen New York und Sydney. Bei dem Testflug war 40 Passagiere und zehn Crewmitglieder an Bord. Die Maschine war voll betankt, die Zahl von Passagieren und Gepäckstücken begrenzt gewesen. Unter anderem seien wissenschaftliche Erkenntnisse zu den Auswirkungen dieser langen Flugzeiten auf Passagiere und Besatzung gesucht worden, hieß es von Qantas. Bis Jahresende seien zwei weitere Testflüge geplant.

03:45 Uhr
Koalitionsspitzen beraten über Halbzeitbilanz und Syrien
Berlin - Die Spitzen der großen Koalition treffen sich am Abend in Berlin, um unter anderem über die Bilanz der Regierungsarbeit zur Mitte der Wahlperiode zu beraten. Möglicherweise werden sie dabei auch über die politischen Prioritäten für die zweite Hälfte der Legislatur beraten. Themen dürften auch der weitere Fahrplan für die Klimagesetzgebung und die Grundrente sein. Auch über den militärischen Feldzug der Türkei gegen die Kurdenmiliz YPG im Norden Syriens soll gesprochen werden. Deshalb wird an den Beratungen nach dpa-Informationen auch Außenminister Heiko Maas teilnehmen.

02:46 Uhr
Aufwind für Grüne bei Schweizer Parlamentswahl erwartet
Bern - Ein grüner Vormarsch und ein Dämpfer für die Rechtspartei: Das ist die Prognose zur Parlamentswahl in der Schweiz. Heute entscheidet sich die neue Verteilung der 200 Sitze im Nationalrat und der 46 Sitze im Ständerat. Bis zu 90 Prozent der Wähler haben schon per Briefwahl abgestimmt. Wahlberechtigt sind 5,3 Millionen Menschen. Das letzte Wahllokal schließt um 12 Uhr. An der Regierung ändert das Ergebnis nichts: Seit 60 Jahren sind die gleichen vier größten Parteien im siebenköpfigen Bundesrat vertreten. Kabinettsdisziplin geht dabei vor Parteizugehörigkeit.

02:45 Uhr
Zeitung: Zahl der Kontenabfragen durch Behörden gestiegen
Berlin - Die Zahl der Zugriffe von Behörden auf Konten von Bürgern soll in den ersten neun Monaten des Jahres gestiegen sein. Die «Welt am Sonntag» berichtet, das Bundeszentralamt für Steuern habe in der Zeit 688 608 Anfragen beantwortet, 100 000 mehr als im Vorjahr. Datenschützer fordern, die rechtlichen Grundlage zu prüfen. Jeder Abruf sei ein Eingriff ins Grundrecht auf informationelle Selbstbestimmung», sagte der Bundesdatenschutzbeauftragte Ulrich Kelber der Zeitung. Mit dem Verfahren sollen unter anderem Steuerbetrug und Sozialmissbrauch verfolgt werden.

01:54 Uhr
Schalke kann Tabellenführer werden - Kellerduell in Köln
Berlin - Der FC Schalke 04 kann zum Abschluss des achten Spieltages die Ausrutscher der Konkurrenten nutzen und die Tabellenführung in der Fußball-Bundesliga übernehmen. Die Gelsenkirchener spielen am Abend bei der TSG Hoffenheim. Mit einem Sieg würde Schalke an Borussia Mönchengladbach vorbeiziehen. Vorher treffen am Nachmittag der Tabellen-Vorletzte 1. FC Köln und das Schlusslicht SC Paderborn im Kellerduell aufeinander.

01:46 Uhr
Katalonien-Konflikt: Neue Proteste auch in Madrid
Barcelona - Die katalanischen Separatisten haben wieder gegen langjährige Haftstrafen für Führer der Unabhängigkeitsbewegung protestiert. Rund 6000 Menschen versammelten sich am späten Abend nach Schätzungen in Barcelona. Es war der sechste Protesttag in Serie, nachdem das Oberste Gericht in Madrid die Haftstrafen von bis zu 13 Jahren bekanntgegeben hatte. Mehrere Dutzend vermummte Demonstranten errichteten wieder brennende Barrikaden. Auch in Madrid gingen geschätzt 4000 Menschen aus Solidarität mit den katalanischen Separatisten auf die Straße. Es kam dabei zu Zusammenstößen.

00:45 Uhr
Brand in Fernbahnzug in Berliner S-Bahnhof Bellevue
Berlin - Im Berliner S-Bahnhof Bellevue ist am Abend ein Sonderzug mit Hunderten Fußballfans des SC Freiburg in Brand geraten. Drei Menschen wurden durch Rauchvergiftungen verletzt und in Krankenhäuser gebracht. Nach Angaben der Feuerwehr brannte ein Waggon «in voller Ausdehnung». Gegen 22.30 Uhr war das Feuer gelöscht. Die Ursache ist noch unklar. Es soll sich um einen von einem privaten Unternehmen betriebenen Sonderzug gehandelt haben, mit dem Fans nach dem Bundesligaspiel bei Union Berlin zurückreisen wollten.

00:41 Uhr
Insgesamt drei Briefe an EU-Ratschef Tusk
Brüssel - In der Brexit-Debatte hat EU-Ratschef Donald Tusk am Abend insgesamt drei Schreiben von britischer Seite erhalten. Zuerst traf der Antrag auf die Verschiebung des Brexit-Termins ein. Dieser war vom britischen Premier Boris Johnson nicht unterzeichnet, berichten britische Medien. In einem zweiten Schreiben weist der britische EU-Botschafter Tim Barrow darauf hin, dass Johnson bewusst nicht unterzeichnet habe, da die britische Regierung «vom Gesetz her» zu dem Antrag verpflichtet war. In einem dritten Schreiben erklärt Johnson, er persönlich sei gegen die Verschiebung des Brexit-Termins.
Quelle: dpa
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum