Moderator: Thomas Häuslinger
mit Thomas Häuslinger
 
 
Rathaus in Füssen
(Bildquelle: AllgäuHIT)
 
Ostallgäu - Füssen
Montag, 11. Mai 2015
SPD stellt Aufbau der Partei in Füssen vor
Wichtige Aufgaben besprochen und verteilt

Ein neues, größeres Vorstandsteam konnte die Vorsitzende der SPD Füssen, Ilona Deckwerth zur konstituierenden Sitzung begrüßen. Nach einem allgemeinen Überblick über den Aufbau der SPD Füssen und ihrer Einbettung in die übrigen Parteigliederungen, besprachen die Mitglieder die Aufgaben des neuen Vorstands und ihre Verteilung.

Neben den üblichen Aufgaben wie etwa die Kassenführung durch Johanna Bobinger oder der Protokollerstellung durch Sonja Kniephoff  gab es eine Reihe weiterer Ideen und Vorschläge. So wollen die beiden Stellvertretenden Vorsitzenden Achim Crede und Georg Waldmann die erfolgreiche Stammtischarbeit von Heidi Ebert und Helga Manthey inhaltlich und planerisch unterstützen. Außerdem möchten sie in Zusammenarbeit mit der Stadtratsfraktion die Stadtteilspaziergänge wieder aufleben lassen.  Anna Jahn, Wolfgang Bader und Till Twardy planen eine Erweiterung des Stammtischkonzepts mit Extrathemen und alternierenden Trefforten. Das Thema Umwelt und Naturschutz ist weiterhin wohl aufgehoben in den Händen von Heidi Ebert. Dagmar Rothemund und Hanni Semmlin-Leix kümmern sich um die Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen, Sven Karwath übernimmt die Jusoarbeit. Die Aufgabenfelder Familie und Kinderbetreuungsstätten hat sich Brigitte Protschka ausgewählt, die sich als frühere Stadträtin maßgeblich dafür eingesetzt hat und als AWO-Vorsitzende federführend Betreuungseinrichtungen in Füssen begleitet. Jürgen Schulze widmet sich dem Thema Europa, Lothar Schaffrath der Integration. Um die Homepage kümmert sich Max Singer, Siggi Wilkening bemüht sich um Fundraising. 
 

Anschließend wurde über das Mobilfunkkonzept in Füssen und die aktuelle Entwicklung diskutiert. Lothar Schaffrath berichtete, wie die Verwaltung über vier Jahre hinweg die Ideen und Vorgaben des Mobilfunkkonzepts aufgegriffen und umzusetzen versucht hat. Der Vorschlag zweier Standorte für Sendemasten wurde mit dem seinerzeit bereits beratenden Experten Dr. Nießen ausgewählt und von der Telekom akzeptiert. Nun bietet sich die große Chance, die Elektrosmogbelastung, die durch eine Vielzahl von kleinen und im gesamten Stadtgebiet verteilten Sendeanlagen ausgeht, deutlich zu reduzieren. Allerdings wurde in jüngster Zeit von einer Reihe von StadträtInnen eine Kampagne losgetreten mit dem Ergebnis, dass in der entsprechenden Stadtratssitzung nur ein kommunales Einvernehmen für den Bau dieser Sendemasten in Aussicht gestellt wurde. "Dadurch wurde die erzielte Einigung mit der Telekom unnötig gefährdet", warnte Stadtrat Wolfgang Bader. "Im schlimmsten Fall bleiben viele Sendeanlagen weiter bestehen und werden womöglich sogar noch ausgebaut, womit die Strahlenbelastung der Bevölkerung bestehen bleibt".

Die SPD will weiter alles dafür tun, die Gefahren durch Elektrosmog in Füssen rasch zu reduzieren, und fordert den Stadtrat auf, sich auf das gemeinsam erarbeitete Mobilfunkkonzept zu besinnen und die Umsetzung zum Schutz der Bevölkerung nun schnell zu realisieren.

(PM)


Tags:
spd aufgaben vorstand poltik



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Dr. Andreas Kopton im Amt des Präsidenten der IHK Schwaben - Drei Stellvertreter sowie elf Vizepräsidenten aus den Regionen wurden gewält
Mit der Wahl von Präsident, stellvertretenden Präsidenten und Vizepräsidenten hat die IHK Schwaben ihre Wahl 2018 abgeschlossen, die im Juli 2018 mit der ...
5 Jahre Hilfe für Kinder von Strafgefangenen - Projekt LaVista der Johanniter im Allgäu
Das Angebot LaVista der Johanniter im Allgäu jährt sich am 21. Januar 2019 zum fünften Mal. Am 21. Januar 2014 fand erstmals eine Vater-Kind-Gruppe in der ...
Starthilfe für Ehrenamtsprojekte in Lindau - Bürgerschaftliches Engagement der Bahnhofsmission wird gefördert
Unsere Demokratie lebt davon, dass sich Menschen für Andere einbringen und sich freiwillig engagieren. Ihr Einsatz für die Gesellschaft ist unverzichtbar und ...
Maschinenbau vor Ort in Kempten - Transformation im regionalen Maschinenbau
Unter dem Titel „Eine starke Branche solidarisch gestalten“ trafen sich am 17. Januar 2019 rund dreißig Betriebsräte aus Allgäuer ...
Ergebnis einer Untersuchung des Wirtschaftsmagazins - Johanniter zählen zu den Unternehmen mit der höchsten Reputation
Eine repräsentative Erhebung des Wirtschaftsmagazins „brand eins“ in Kooperation mit dem Statistik-Portal Statista hat ergeben: Die Johanniter ...
Gründung der BRK Bereitschaft Waltenhofen - Das Rote Kreuz bleibt in der Gemeinde vertreten
In das ehemalige Gebäude der Wasserwacht beim Wertstoffhof in Waltenhofen zieht im Februar die neu gegründete BRK Bereitschaft Waltenhofen ein. Damit bleibt ...
© 2019 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Bon Jovi
Welcome To Whereever You Are
 
Paul Young
Come Back And Stay
 
Wanda
Gib mir alles
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Eingeschneit in Balderschwang
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Vancouver
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Fernpaß/Tirol
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum