Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
ECDC Memmingen im Bayernliga Halbfinale
(Bildquelle: ECDC Memmingen)
 
Memmingen
Sonntag, 23. Februar 2014

5:1-Sieg gegen Höchstadt

ECDC Memmingen im Bayernliga Halbfinale

Der ECDC Memmingen hat es geschafft: Durch einen überzeugenden 5:1-Heimsieg über die Höchstadt Alligators ziehen die Indians zum zweiten Mal in Folge ins Play-off-Halbfinale der Bayerischen Eishockey-Liga ein. 1553 Zuschauer am Memminger Hühnerberg feierten ihr Team am Freitagabend minutenlang für das Erreichen des Saisonziels. Zuvor hatten die Rot-Weißen durch Tore von Al Joanette, Alexander Krafczyk (2), Marc Stotz und Patrick Zimmermann einen souveränen Erfolg gegen keineswegs schwache Mittelfranken gefeiert. Am Sonntag beim letzten Meisterrundenspiel in Waldkraiburg (18 Uhr) entscheidet sich nun, ob der ECDC als Erst- oder als Zweitplatzierter der Gruppe ins Halbfinale ab kommendem Wochenende einzieht, wo der Gegner entweder Sonthofen oder Miesbach heißt.

Die Ausgangslage der Play-off-Meisterrundengruppe B hätte vor dem Freitagsheimspiel der Indians gegen Höchstadt nicht dramatischer sein können: Alle vier Teams hatten noch die Chance aufs Weiterkommen. Für die Indians galt dabei: Ein Heimsieg über die Alligators und ein gleichzeitiger Erfolg des ESC Dorfen gegen Waldkraiburg – und das Halbfinalticket wäre schon einen Spieltag vor Ende fix gebucht. Die zahlreichen angeschlagenen Memminger Cracks bissen deshalb mit toller Moral auf die Zähne und waren bei diesem wichtigen Spiel an Bord. Gut über 1500 Zuschauer bildeten eine tolle Kulisse für eine Play-off-Partie, in der sich beide Teams von Beginn an nichts schenkten. Den besseren Start hatten aber die Gastgeber, die vom Startbully weg an ihre bekannte Heimstärke anknüpfen konnten. Sebastian Lachner hatte die Führung nach 80 Sekunden gleich zweimal auf dem Schläger, scheiterte aber beide Male an Höchstadts Keeper Ronny Glaser. Al Joanette traf in Überzahl nur den Pfosten, kurz darauf machte er es genauer: Memmingens Kanadier bekam den Puck vor dem Gästetor, verzögerte geschickt und netzte zum 1:0 ein (9. Minute). Danach entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel mit leichten Vorteilen für die Indians – ein weiterer Treffer sollte zunächst aber nicht gelingen.

Im zweiten Drittel gelang den Hausherren dann ein Traumstart: Per Doppelpack innerhalb von 99 Sekunden erhöhten Alex Krafczyk und Patrick Zimmermann in Überzahl auf 3:0 und ließen die Fans vom vorzeitigen Halbfinaleinzug träumen. In der Folge verpassten es die Gastgeber jedoch, trotz zahlreicher hochkarätiger Chancen, weitere Tore nachzulegen. Markus Kerber vergab in der 30. Minute das beinahe sichere 4:0, Al Joanette ließ gleich drei gute Einschussmöglichkeiten aus. Auch das Powerplay nach einer Spieldauer gegen den Höchstädter Babinsky wegen eines Kniechecks brachte keinen Erfolg. Als dann auch noch Patrick Zimmermann allein vor HEC-Goalie Glaser scheiterte, folgte die „Strafe“ dafür prompt: Tomas Urban verkürzte vor Drittelende auf 3:1 und sorgte noch einmal für Spannung im Schlussabschnitt.

Auch hier war der ECDC weiterhin das gefährlichere Team, doch es dauerte bis zur 52. Minute, ehe Marc Stotz die 1500 Memminger mit seinem Treffer zum 4:1 erlöste. Zeitgleich machte der 3:2-Endstand aus Dorfen die Runde unter den Fans und sorgte für prächtige Play-off-Stimmung und Standing Ovations am Hühnerberg. Stefan Rott scheiterte noch mit einem Penalty, doch Alex Krafczyk markierte mit seinem zweiten Tor des Abends in der 59. Minute den verdienten 5:1-Endstand. Auch das ECDC-Trainergespann zeigte sich zufrieden und war stolz auf die Mannschaft, die den Hühnerberg wieder zu einer Festung gemacht hat: Von 18 Heimspielen wurden 16 gewonnen, dabei gab es 110 Heimtore zu bejubeln – über 6 Treffer im Schnitt pro Spiel!

Der zweite Halbfinaleinzug in Serie in Bayerns Eishockey-Oberhaus ist ein großer Erfolg für den Verein – aber noch nicht das Ende der Fahnenstange: Nach dem Erreichen des Saisonziels kann die Mannschaft befreiter aufspielen und hat nun „Blut geleckt“: Ab dem Halbfinale ist alles drin – erst recht mit solchen Fans im Rücken! Doch zunächst einmal soll an diesem Sonntag noch Platz eins der Meisterrundegruppe beim Auswärtsspiel in Waldkraiburg verteidigt werden, ehe sich die Konzentration aufs Halbfinale richtet. Gegner und die Heimspiel-Termine hierfür sind noch offen und entscheiden sich erst am Sonntagabend. Entweder genießen die Indians Heimrecht gegen den TEV Miesbach oder es gibt eine Neuauflage des letztjährigen Halbfinalkrachers gegen den ERC Sonthofen.

Tore:

1. Dr.:

1:0 (08:18) Joanette (Zimmermann, Pertl)

2. Dr.

2:0 (21:29) Krafczyk (Rott, Börner)

3:0 (23:08) Zimmermann (Pertl, Hoffmann) 5-4

3:1 (38:47) Urban 4-4

3. Dr.

4:1 (51:24) Stotz

5:1 (58:36) Krafczyk

Strafen:

ECDC – 8 + 10 (Polaczek)

HEC – 10 + 5 + SD (Babinsky) + 10 (Tratz)

Zuschauer: 1553

So spielte der ECDC:

Niemz (60:00), Reichelmeir – Stotz, Neumann, Tenschert, Hoffmann, Schmelcher, Jainz, Schirrmacher, Feldmeier – Pertl, Polaczek, Zientek, Rott, Kerber, Zimmermann, Krafczyk, Schweiger, Lachner, Börner, Joanette, Becker


Tags:
bayernliga playoff halbfinale indians



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
ECDC Memmingen mit enormen Siegeswillen - Auswärtssieg in Weiden für den ERC Sonthofen
In der DEL2 konnte der ESV Kaufbeuren als auch die Ravensburg Towerstars einen Sieg am Wochenende einfahren. Der ECDC Memmingen konnte zweimal nach einem 2:0 ...
Fraueneishockey: Memmingen mit Kantersieg - Indians gewinnen mit 8-1 gegen Mad Dogs aus Mannheim
Mit einem 8:1 Kantersieg schickten die Memminger Indians am Samstagabend die Mad Dogs Mannheim nach Hause. Der Tabellenvierte war gegen den Meister chancenlos und ...
Viele Chancen, späte Tore: Indians besiegen Weiden - Memminger gewinnen neuntes Heimspiel in Folge
Der ECDC Memmingen hat auch sein neuntes Heimspiel in Folge gewinnen können und bleibt damit Tabellenführer der Oberliga-Süd. Gegen den EV Weiden mussten ...
ESV Kaufbeuren vor wichtigen zwei Spielen - Duelle gegen Spitzenduo für den EV Füssen
Der ESV Kaufbeuren bekommt es dieses Wochenende mit der direkten Konkurrenz zu tun. Heute Abend treffen die Joker auf die Lausitzer Füchse, die zwei Punkte mehr als ...
ECDC-Frauen treffen im Dezember viermal auf Mannheim - Indians wollen den "Mad Dogs Monat" erfolgreich absolvieren
Nachdem die Indians zuletzt in den beiden Spitzenspielen gegen Ingolstadt und Planegg mit sechs Punkten glänzen konnten, heißt es jetzt nachlegen. Der ...
ECDC Memmingen mit nächstem 6-Punkte-Wochenende - ESV Kaufbeuren schlägt Spitzenreiter Kassel
Nach einem 0:5 Sieg in Höchstadt und jetzt einem 4:1 Heimerfolg im Derby verbucht der ECDC Memmingen das nächste 6-Punkte-Wochenende und bleibt somit ...
© 2019 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
James Blunt
Cold
 
Felix Jaehn & Hight & Alex Aiono
Hot2Touch
 
Robbie Williams
Pretty Woman
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Sonthofen-Burgberg
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Gastromesse im C+C Oberallgäu
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
AllgäuHIT startet digitale Offensive
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum