Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
Mannschaftsfoto der EV Lindau Islanders
(Bildquelle: Facebook / EV Lindau Islandes)
 
Bodensee - Lindau
Montag, 11. Januar 2016

Lindau Islanders erstmals Vorrundenmeister

Schweres Spiel für EV Lindau in Geretsried

Zum ersten Mal in ihrer Vereinsgeschichte beenden die EV Lindau Islanders die Bayernliga Vorrunde als Tabellenerster. Auch im letzten Spiel der Hauptrunde behauptete der Bayernliga- Meister Platz Eins durch einen 5:3 (2:1, 2:1, 1.1) Sieg beim ESC Geretsried. Zum Start der Zwischenrunde geht’s für die Islanders nun gegen Memmingen.

„Auch wenn es dafür keinen Pokal gibt, ist es ein schöner Erfolg für uns. Die Mannschaft hat Ihre Qualität gezeigt und sich durchgesetzt, obwohl jeder gegen uns gewinnen wollte“, sagt EVL- Präsident Marc Hindelang. „Es ist immer eine Herausforderung, Erfolg zu bestätigen. Das ist gelungen. Aber jetzt geht’s erst richtig los.“ 

Bei Schlusslicht Geretsried mussten die Lindauer aber noch einmal hart arbeiten, um Verfolger Dorfen (gewann zeitgleich gegen Memmingen) auf Distanz zu halten. Kurzzeitig verloren die Lindauer auch Platz Eins, denn die kampfstarken Gastgeber hatten den besseren Start und gingen nach vier Minuten durch einen Rückhandschuss in den Winkel durch Daniel Deglmann in Führung. Diese hielt aber nicht lange, da legte Martin Sekera quer auf Geburtstagskind Zdenek Cech (wurde 30), der freie Bahn Richtung Tor hatte, ESC Keeper Michael Iszovics umkurvte und zum Ausgleich einschoss.

Danach ging es munter hin und her – man merkte beiden Mannschaften an, dass die letzte Konsequenz in der Defensivarbeit fehlte. So gab es einige Torszenen auf beiden Seiten. Die River Rats scheiterten am Pfosten und EVL- Goalie Sebastian Reisinger, auf der anderen Seite traf Cech nur die Maske von Iszovics und Steffen Kirsch in Überzahl nur den Pfosten. Ihre Powerplay- Qualität spielten die Gäste aber doch noch aus. Es war Maßarbeit: Eine Sekunde vor Ablauf der Strafe und drei Sekunden vor der Drittelpause stellte Cech noch auf 1:2.

Auch im zweiten Durchgang agierte Geretsried mit viel Herz und hatte den besseren Start. Nach einigen guten Möglichkeiten war es erst Marko Babic nach 26 Minuten, der die Islanders wieder vorne auftauchen ließ. „Wir haben dann wieder seriös gespielt und die Partie dann auch schnell wieder in den Griff bekommen“, sagte Trainer Sebastian Buchwieser. Dass sein Team nicht viele Chancen benötigt, zeigte sich eine Minute später, als Sascha Paul, Timo Krohnfoth und Torschütze Johann Katjuschenko herrlich zum 1:3 kombinierten. EVL Nachwuchskraft Simon Lehmann, der ebenso wie der junge Julian Grützmann von Buchwieser regelmäßig Eiszeit bekam, hatte dann sogar die Chance zum 1:4, scheiterte aber (34.). Beinahe im Gegenzug machte der Gegner die Partie wieder spannend. Martin Köhler wurde von hinter dem Tor bedient und verkürzte zum 2:3.

Erschwerend kam im Freiluftstadion von Geretsried hinzu, dass es in Strömen zu regnen begann und die Eisqualität deutlich nachließ. „Das hat leider einiges an Tempo aus dem Spiel genommen“, sagte Geretsrieds- Trainer Florian Funk dazu. Die Lindauer blieben davon aber noch unbeeindruckt. In der 37. Minute stellten sie den alten Abstand wieder her. Philipp Haug spielte mit viel Übersicht den heranstürmenden Johann Katjuschenko frei der den Puck zum 2:4 unter die Latte knallte.

Die Partie ging auch im Schlussabschnitt weiter hin und her, auch wenn die Bedingungen die spielerische Qualität doch deutlich drückten. Martin Sekera erhöhte aus der Drehung nach 44 Minuten auf 2:5. Den Schlusspunkt setzte dann neun Minuten vor Schluss der tapfer kämpfende Aufsteiger. Der auffällige Ondrej Horvath erzielte im Powerplay das 3:5. Für die Islanders blieb es aber bei den drei Punkten, die Platz Eins zementierten. Insgesamt eroberte der EVL in der Vorrunde starke 56 Punkte und erzielte mit 133 Treffern auch die meisten Tore aller Teams. Ab Freitag geht es allerdings wieder bei Null los – es beginnt eine neue Saison.

ESC Geretsried - EV Lindau Islanders 3:5 (1:2, 1:2, 1:1). Tore: 1:0 (03:49) Deglmann (Horvath, Dornbach). 1:1 (6:14) Cech (Sekera, Sekula), 1:2 (19:57) Cech (Sekera, Haug, 5-4), 1:3 (26:27) J. Katjuschenko (Krohnfoth, Paul), 2:3 (33:14) Köhler (Meierl, Berger), 2:4 (36:15) J. Katjuschenko (Haug, Babic), 2:5 (43:41) Sekera (Mlynek, Cech), 3:5 (50:35) Horvath (Meiller, Dornbach, 5-4). Zuschauer: 287. Strafen: Geretsried 8, Lindau 14.

Zwischenrunde beginnt gleich mit dem Derbyhammer
Die Vorrunde haben die EV Lindau Islanders mit Bravour hinter sich gebracht. Jetzt geht es darum, sich erneut für die Play- Offs zu qualifizieren. Mit dem Tabellenvierten HC Landsberg, ECDC Memmingen (5.), TSV Peißenberg (8.) und EV Moosburg (9.) warten auf die Islanders schwere, aber auch attraktive Gegner.

Warmspielen für die Zwischenrunde gibt es dabei nicht. Gleich am ersten Spieltag muss der EVL am kommenden Freitag (20 Uhr) zum Derby nach Memmingen reisen. Die wieder erstarkten Indians, die sich im Endspurt noch an Miesbach und Höchstadt vorbeischoben, haben die letzten elf Heimspiele gewonnen – darunter auch gegen den EVL einen Tag vor Heiligabend 4:3 nach Penaltyschießen.

Da der Modus „Back-to-Back“ Spiele vorsieht, also Hin- und Rückspiel an einem Wochenende gegen den selben Gegner, steigt der Rückspiel- Kracher im Eichwald am kommenden Sonntag (17:30 Uhr). Anschließend müssen die Islanders wegen des großen Narrentreffens pausieren – zu groß wären die Überschneidungen der Veranstaltungen und damit verbundenen Behinderungen durch Sperrung von Verkehrswegen und blockierten Parkplätzen. Nach der Pause steht dann das attraktive West- Duell gegen den HC Landsberg an, ehe es gegen Moosburg und zum Abschluss Peißenberg geht. Unter den fünf Mannschaften muss der EVL mindestens Platz vier belegen, um sich für das Viertelfinale gegen eines der besten vier Teams der anderen Zwischenrundengruppe (Dorfen, Waldkraiburg, Miesbach, Höchstadt, Buchloe) zu qualifizieren. Da „überkreuz“ gespielt wird, haben der Erste und der Zweite der Runde Heimrecht im Viertelfinale. (pm)

Die Spiele im Einzelnen:
Freitag, 15.1.16 (20 Uhr): ECDC Memmingen – EVL
Sonntag, 17.1.16 (17:30): EVL – ECDC Memmingen
Freitag, 29.1.16 (20 Uhr): HC Landsberg – EVL
Sonntag, 31.1.16 (17:30) EVL – HC Landsberg
Freitag, 5.2.16 (19:30): EV Moosburg – EVL
Sonntag, 7.2.16 (17:30): EVL – EV Moosburg
Freitag, 12.2.16 (20:00): TSV Peißenberg – EVL
Sonntag, 14.2.16 (17:15): EVL – TSV Peißenberg


Tags:
islanders vorrundenmeister bayernliga eishockey



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Ausschreitungen im Eisstadion unterbunden - Sieben Polizeistreifen und ein Diensthund sichern Eishockeyspiel
Am Freitagabend spielte der EV Bad Wörishofen gegen Kempten im Eisstadion Bad Wörishofen. Im Laufe des Spieles kam es durch eine kleine Gruppe der ...
ESV Kaufbeuren vor wichtigen zwei Spielen - Duelle gegen Spitzenduo für den EV Füssen
Der ESV Kaufbeuren bekommt es dieses Wochenende mit der direkten Konkurrenz zu tun. Heute Abend treffen die Joker auf die Lausitzer Füchse, die zwei Punkte mehr als ...
ECDC Memmingen mit nächstem 6-Punkte-Wochenende - ESV Kaufbeuren schlägt Spitzenreiter Kassel
Nach einem 0:5 Sieg in Höchstadt und jetzt einem 4:1 Heimerfolg im Derby verbucht der ECDC Memmingen das nächste 6-Punkte-Wochenende und bleibt somit ...
ESV Kaufbeuren besiegt DEL2-Spitzenreiter Kassel - Über 2.200 Zuschauer fiebern bei Sieg der Joker mit
Der ESV Kaufbeuren hat überraschend Tabellenführer Kassel besiegt. Vor über 2.200 Zuschauern in der heimischen Arena führten die Joker bis zur ...
Randale beim Eishockey in Lindau - Sachbeschädigungen und Beleidigungen von Body-Cam aufgezeichnet
Am Freitagabend empfing der EV Lindau die Starbulls Rosenheim im Eisstadion in der Eichwaldstraße. Gegen Ende des letzten Drittels fiel eine Gruppe von 8 ...
Piraten erfüllen ihre Pflicht ohne zu glänzen - ESV Buchloe gewinnt beim Kellerkind Fürstenfeldbruck mit 3:1
Einen 3:1 (1:0, 1:0, 1:1) Auswärtssieg, den man unter der Kategorie „Pflichtsieg“ einordnen kann, holten die Buchloer Piraten am Freitagabend beim ...
© 2019 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Maroon 5
Sugar
 
Robin Schulz feat. Erika Sirola
Speechless
 
Fury In The Slaughterhouse
Time To Wonder
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Sonthofen-Burgberg
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Gastromesse im C+C Oberallgäu
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
AllgäuHIT startet digitale Offensive
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum