Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
Symbolbild
(Bildquelle: Pixabay)
 
Allgäu
Dienstag, 30. Juli 2019

Inflationsrate in Bayern im Juli 2019 bei 1,7%

Deutlicher Preisanstieg bei Gemüse innerhalb eines Jahres

Im Juni hatte die Inflationsrate bei 1,8 Prozent gelegen. Im Jahresvergleich sind die Energiepreise teilweise kräftig gestiegen. So haben sich Gas (+5,3 Prozent) als auch Strom (+4,5 Prozent) binnen Jahresfrist überdurchschnittlich verteuert. Der Preis für Heizöl ist ebenfalls angestiegen (+1,8 Prozent), während bei den Preisen für Kraftstoffe ein leichter Rückgang (-0,5 Prozent) zu beobachten war. Überdurchschnittlich gestiegen sind die Preise für Nahrungsmittel (+2,9 Prozent). Bei den einzelnen Produkten verlief die Entwicklung allerdings sehr unterschiedlich. So hat sich Gemüse (+14,8 Prozent) deutlich verteuert, während die Preise für Obst (-2,9 Prozent) im Vergleich zum Vorjahr gefallen sind. Ein deutlicher Preisrückgang war auch bei Butter (-17,9 Prozent) zu beobachten.

Wie das Bayerische Landesamt für Statistik weiter mitteilt, sind die Verbraucherpreise gegenüber dem vorangegangenen Juni im Gesamtniveau (+0,3 Prozent) leicht gestiegen. Ein Preisanstieg war binnen Monatsfrist bei Heizöl (+1,3 Prozent) zu beobachten, während die Preise für Kraftstoffe (-2,0 Prozent) gesunken sind. Nach Angaben des Bayerischen Landesamts für Statistik lag die Inflationsrate, das ist die Veränderung des Verbraucherpreisindex für Bayern gegenüber dem entsprechenden Vorjahresmonat in Prozent, im Juli 2019 bei +1,7 Prozent; im vorangegangenen Juni hatte sie bei +1,8 Prozent gelegen. -2- Pressemitteilung Seite 2 von 2 Die Preise für Nahrungsmittel sind im Vergleich zum Vorjahresmonat um 2,9 Prozent gestiegen, wobei die Preisentwicklung bei einzelnen Produkten sehr unterschiedlich ausfiel. Während sich binnen Jahresfrist die Preise für Gemüse (+14,8 Prozent) deutlich verteuert haben, sind die Preise für Obst (-2,9 Prozent) gefallen. Ein stärkerer Preisrückgang war auch bei Butter (-17,9 Prozent) zu beobachten. Am Energiemarkt sind die Preise für Kraftstoffe gegenüber dem Juli des Vorjahres um 0,5 Prozent gesunken. Demgegenüber haben sich Gas (+5,3 Prozent) und Strom (+4,5 Prozent) spürbar verteuert, ein Preisanstieg war ebenfalls beim Heizöl (+1,8 Prozent) zu verzeichnen. Vergleichsweise moderat verläuft im Landesdurchschnitt weiterhin die Preisentwicklung bei den Wohnungsmieten (ohne Nebenkosten). Gegenüber dem Juli des Vorjahres erhöhten sie sich um 1,5 Prozent. Niedriger als im Vorjahr waren hingegen im Juli die Preise von einigen hochwertigen, technischen Produkten. So konnten die Verbraucher insbesondere tragbare Computer (-7,0 Prozent) und Fernsehgeräte (-5,8 Prozent) deutlich günstiger beziehen als im Vorjahr. Ebenfalls gesunken binnen Jahresfrist sind die Preise für digitale Camcorder (-1,4 Prozent). Im Vergleich zum Vormonat haben sich die Verbraucherpreise im Gesamtniveau (+0,3 Prozent) leicht erhöht. Ein Preisanstieg war binnen Monatsfrist bei Heizöl (+1,3 Prozent) zu beobachten, während die Preise für Gas (+0,1 Prozent) und Strom (-0,1 Prozent) annähernd konstant blieben. Ein Preisrückgang war bei den Kraftstoffen (-2,0 Prozent) zu verzeichnen.


Tags:
Inflation Bayern Preisanstieg Gemüse



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Abzocke durch Geldanlage und Cybertrading - Bayerisches Landeskriminalamt warnt potentielle Anleger
Potentielle Anleger stoßen im Netz immer wieder auf Anbieter von scheinbar besonders lukrativen Investitionsmöglichkeiten, die das schnelle Geld und ...
Überraschung geglückt! Füssen gewinnt in Deggendorf - EVF ringt Deggendorfer SC mit 6-3 nieder
Dem EVF ist die Überraschung geglückt, er hat auch das zweite Spiel gegen den letztjährigen Zweitligisten Deggendorf gewonnen. In einer ...
Gefälschter Parkausweis in Lindau sichergestellt - Falsches "Dienstfahrzeug im Einsatz" aus München
Am Samstagabend, gegen 21:15 Uhr, stellte eine Polizeistreife der Polizeiinspektion Lindau, einen vor dem Weihnachtsmarkt verbotswidrig parkenden Pkw fest. Auf dem ...
Erneuter Rekordhaushalt für den BFV - Zum zweiten Mal in Folge über 20 Millionen Euro
Der Bayerische Fußball-Verband (BFV) wird im Haushaltsjahr 2020 zum zweiten Mal hintereinander die 20-Millionen-Euro-Grenze durchbrechen und damit eine neue ...
Als erster Landkreis in Bayern - Ostallgäu präsentiert Klimaanpassungskonzept
Als erster Landkreis in Bayern stellt das Ostallgäu ein Konzept zur Anpassung an die Folgen der Klimakatastrophe vor. Ziel ist es, Schäden durch den ...
Europaparlament über das Wolfsmanagement - Ulrike Müller setzt sich für wolffreie Zonen in Allgäuer Alpen ein
Die europäische Wolfspopulation war heute Thema einer öffentlichen Anhörung im Europaparlament. Die Anhörung sollte zu einem besseren ...
© 2019 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Lewis Capaldi
Bruises (Delta Jack Remix)
 
Mathea
2x
 
Coldplay
Orphans
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Sonthofen-Burgberg
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Gastromesse im C+C Oberallgäu
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
AllgäuHIT startet digitale Offensive
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum